Guarana

Guarana im Fitness Lexikon Sportnahrung Engel erklärt

Koffeinhaltige Pflanze aus dem Amazonas

Christian Engel
Autor: Christian Engel
Liz. Coach für Training und Ernährung
aktualisiert am: 23.05.2021

Was ist Guarana?

Guarana ist eine Lianenart, die aus dem Amazonasbecken stammt und zu den sogenannten Seifenbaumgewächsen gehört. Ihre Früchte sind bitter und rot. Die Kerne haben einen hohen Koffeingehalt von ca. 4 - 8 % in der Trockenmasse. Die Pflanze der Guarana ist verholzt. Sie wächst als Liane bzw. Kletterpflanze und deren Laubblätter sind fünffach geteilt.

Die Pflanze ist einhäusig, bzw. monözisch. Ihre Blütenstände sind traubenförmig, wobei die Blüten in den Blattachseln am Trieb, bzw. direkt auf den Ranken sitzen. Die Blüten sind zygomorph (aus zwei gleichen Hälften bestehend) mit je fünf Kronen - und Kelchblättern. Von den Pollen erzeugenden Organen – den sogenannten Staubblättern, sind acht Stück vorhanden. Der Fruchtknoten besteht aus drei Kammern, wobei die Kapsel der Frucht tief eingeschnitten ist und im reifen Zustand orange bis rot aussieht.

Die Samen der Frucht – hiervon gibt es meist ein bis drei Stücke – sind schwarz bis grünlich. Die Bestäubung der Blüten erfolgt durch Bienen der Gattungen Apis und Melipona. Bereits seit Jahrhunderten ist die Guaraná Pflanze den Indios des Amazonasgebietes bekannt. Sie nehmen es als Getränk zu sich, welches zuvor aus den geschälten und getrockneten Samen zu einem Pulver verarbeitet wurde. Außerdem süßen sie es mit Honig.

Im Extrakt aus Guarana sind folgende Stoffe enthalten:

  • Proanthocyanidine
  • Tannine
  • Theophyllin
  • Theobromin
  • Catechin
  • Saponine
  • Stärke
  • Mineralstoffe

Guarana in der Sporternährung

In der Sporternährung kommt Guarana in Form von Kapseln und Pulver zum Einsatz. Dort wird es als Nahrungsergänzung in Begleitung zu einem sportlichen Training eingenommen. Meist wird Guarana, dem eine mildere Wirkung als Koffein nachgesagt wird, morgens oder vor dem Sport eingenommen. Der Koffeinanteil von Guarana wirkt belebend und steigert die Konzentration und Ausdauer beim Training.

Welche Wirkung kann Guarana haben?

Guarana wird vor allem im Sport sehr gerne als Alternative zu Kaffee eingenommen. Es gibt viele Menschen, die keinen Kaffee vertragen, jedoch wollen sie auf die anregende Wirkung trotzdem nicht verzichten. Guarana soll angeblich viel stärker wirken können als Kaffee, jedoch mit dem Unterschied, dass die anregende Wirkung über einen längeren Zeitraum anhalten soll. Das soll daran liegen, dass Guarana nicht nur Koffein, sondern auch Gerbstoffe enthält, die zu einer verzögerten Wirkung beitragen können. Im Gegensatz zu Guarana wirkt das im Kaffee enthaltene Koffein sehr schnell, jedoch wird es vom Körper ebenso schnell wieder abgebaut.

Gurana soll einen weiteren Vorteil haben: Der Koffeingehalt soll etwa viermal höher sein als der von Kaffee, weshalb kleine Mengen bereits ausreichen sollen, um eine anregende Wirkung zu erzielen. In erster Linie soll sich der natürliche Wachmacher auf die kognitive Leistungsfähigkeit auswirken und zu einer Vorbeugung von Müdigkeit beitragen können. Gleichzeitig soll Guarana das Herz-Kreislauf-System stimulieren und die körperliche Leistungsfähigkeit steigern können. Außerdem sagt man der Pflanze nach, dass sie sich womöglich positiv auf die Verdauung auswirken und die Fettverbrennung verbessern kann.

Als Alternative zu herkömmlichen Kaffee gibt es weitere Nahrungsergänzungsmittel mit Koffein. Oft wird das Koffein sehr gerne mit anderen Wirkstoffen kombiniert, die sich in ihrer Wirkung gegenseitig ergänzen können.

Engel Nutrition MindMAXX - 80 Kapseln
Effektiver Fokus Booster in Kapselform - steigere Leistung, mentale Energie und Fokus bei Training, Freizeit oder Arbeit.

Fazit: Guarana als Alternative zu Kaffee

Viele Sportler setzen vor dem Training auf Kaffee, um hellwach zu sein und ihre Leistungen steigern zu können. Kaffee hat allerdings den Nachteil, dass er von vielen nicht vertragen wird. Eine gute Alternative soll Guarana sein – eine Pflanze, die aus dem Amazonasbecken stammt. Die Früchte sollen viermal mehr Koffein als Kaffee enthalten, wobei sie als Nahrungsergänzungsmittel besser und länger wirken und verträglicher sein sollen. Guarana kann nicht nur als Pulver, sondern auch als Kapseln eingenommen werden.