insgesamt 14 Produkte

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge
 

Inhaltsverzeichnis

1. Was ist Guarana?
2. Welche Wirkung hat Guarana?
3. Guarana oder Kaffee: Was ist besser und welche Unterschiede gibt es?
4. Guarana kaufen: Kapseln, Tabletten oder Pulver?
5. Fazit

Was ist Guarana?

Wenn von Guarana die Rede ist, ist in erster Linie nicht die in Peru, Brasilien und Venezuela beheimatete Pflanze, sondern die Samen gemeint, die der üppig wachsende, stark rankende Busch bildet. Die Form und Größe der Früchte ähneln einer Kaffeebohne, die ebenfalls viele kleine Samen enthält, die nach der Ernte weiterverarbeitet werden.

Die orangefarbenen Früchte enthalten, je nach Größe, zwei bis drei Samen, die etwa einen Zentimeter lang und an der Spitze weiß eingefärbt sind. Da die reifen Samen an Augen erinnern, ranken sich um die Guarana Pflanze viele Mythen und Sagen.

Für die Herstellung von Guarana Kapseln, Pulver und Energy Drinks sind die Samen des Strauches von großer Bedeutung, die bis zu acht Prozent Koffein enthalten. Im Vergleich: Kaffeebohnen enthalten nur etwa zwischen einem und drei Prozent Koffein. Da verwundert es nicht, dass Guarana als natürlicher Wachmacher in vielen Nahrungsergänzungsmitteln enthalten ist, die einen schnellen Energie-Kick liefern.

Welche Wirkung hat Guarana?

Guarana werden viele positive Eigenschaften zugesprochen. Die Samen der Pflanze sollen nicht nur die kognitive und körperliche Leistungsfähigkeit steigern können – sie sollen auch aphrodisierend wirken und Erschöpfungszustände mindern können, was wiederum zu mehr Aufmerksamkeit, einer besseren Konzentration und einer positiven Stimmung führen kann.

Die anregende Wirkung von Guarana ist in erster Linie auf den hohen Koffeingehalt zurückzuführen. Dennoch besitzen die Samen weitere Inhaltsstoffe und psychoaktive Substanzen, die den aufputschenden Effekt von Guarana unterstützen. Hierzu gehören beispielsweise Tannine (pflanzliche Gerbstoffe) und die natürlichen pflanzlichen Wachmacher Theobromin und Theophyllin, die auch in vielen Energy Drinks enthalten sind.

Längst wissen nicht nur die Indianer im Amazonasgebiet Guarana zu nutzen – auch profitieren hierzulande viele Sportler und gesundheitsbewusste Menschen von den Samen der Pflanze, um konzentriert und fokussiert zu sein, die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit anzukurbeln und das Gedächtnis zu schärfen.

Guarana oder Kaffee: Was ist besser und welche Unterschiede gibt es?

Der bittere Geschmack von Kaffee ist nicht jedermanns Sache. Viele Sportler suchen deshalb nach einer Alternative, die nicht ganz so bitter schmeckt, aber trotzdem wach macht. Guarana kann hier oftmals die bessere Wahl sein, weil das Pulver geschmacklich etwas angenehmer ist, das enthaltene Koffein sich deutlich langsamer entfaltet und der anregende Effekt somit über einen längeren Zeitraum erhalten bleibt.

Während das in den Guarana Samen enthaltene Koffein langsam freigegeben wird und die aufputschende Wirkung bis zu sechs Stunden anhalten kann, lässt die anregende Wirkung von Kaffee deutlich schneller nach. Dass Guarana eine stärkere Wirkung besitzt als Kaffee, liegt an den beiden enthaltenen Stoffen Theobromin und Theophyllin, die mehr Purinalkaloide enthalten als Kaffeebohnen.

Guarana enthält drei Purinalkaloide, während Kaffee ein Alkaloid enthält. Da Guarana neben Koffein weitere wertvolle Inhaltsstoffe enthält, die das Hungergefühl unterdrücken können, wird Guarana auch gerne als Unterstützung beim Abnehmen eingesetzt. Durch die aufputschende Wirkung wird im Körper Wärme erzeugt (Thermogenese), die wiederum den Fettstoffwechsel ankurbeln kann. Da sich die Blutzirkulation verbessert, regt Guarana nicht nur den gesamten Kreislauf, sondern auch den Hirnstoffwechsel an, sodass du dich wach, ausgeglichen und fokussiert fühlst.

Dass die Wirkung von Guarana lange anhält, ist ein weiterer Vorteil, weshalb viele Sportler eher zu Guarana als zu Kaffee greifen. Nach dem Genuss von Kaffee lässt dessen anregende Wirkung schnell nach, weshalb wir hier eher das Gefühl haben, erneut zu Kaffee greifen zu müssen, um das Leistungstief zu überbrücken. Je mehr Kaffee wir jedoch trinken, desto schneller gewöhnt der Körper sich an die enthaltene Dosis, weshalb wir irgendwann noch mehr Kaffee brauchen, um uns geistig und körperlich fit zu fühlen.

Guarana kaufen: Kapseln, Tabletten oder Pulver?

Guarana gibt es mittlerweile nicht nur als Pulver – das natürliche Aufputschmittel kann auch als Kapseln oder Tabletten eingenommen werden, um die Einnahme zu erleichtern. Als Pulver hat Guarana den großen Vorteil, dass du selbst bestimmen kannst, wie viel Guarana du wirklich brauchst, wobei du die tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten solltest.

Wer Guarana das erste Mal einnimmt, kann beispielsweise mit einer kleineren Dosis beginnen und die Menge dann langsam steigern. Guarana kann in Wasser oder Fruchtsäften eingerührt oder als Zutat von Smoothies und Shakes konsumiert werden.

Deutlich einfacher ist die Einnahme von:

  • Guarana Kapseln,
  • Guarana Tabletten,
  • Guarana Energy Drinks,
  • Guarana Boostern (Trinkampullen),

um die Dosierung von Guarana zu erleichtern. Body Attack, ZEC, QNT, Best Body Nutrition und Weider zählen diesbezüglich zu den besten Anbietern von Guarana.

Fazit

Wer sich im Sport und Berufsleben mehr Leistung und Konzentration wünscht, sollte öfters zu Guarana greifen, anstatt Kaffee zu trinken. Der Energie-Kick von Guarana hält deutlich länger an, daneben kurbelt Guarana den Fettstoffwechsel an.