insgesamt 26 Produkte

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge
 

Sportnahrung für Gehirn und Nerven: Was ist das?

Starke Nerven sind wichtig, um im Alltag und Sport zu bestehen und täglich seine Leistungen abrufen zu können. Leider sind wir viel zu oft Stress ausgesetzt, der nicht nur unsere kognitive, sondern auch unsere körperliche Leistungsfähigkeit beeinträchtigen kann.

Viele Menschen leiden unter Stress – ohne es zu merken. Wir hetzen von einem Termin zum anderen, haben Ärger mit dem Partner oder wollen am liebsten mehrere Dinge auf einmal erledigen. Fakt ist: Stress kann auf Dauer krank machen und die Leistungsfähigkeit herabsetzen.

Die Symptome machen sich schleichend bemerkbar. Oft haben wir Kopfschmerzen, leiden unter chronischer Müdigkeit oder Konzentrationsstörungen oder können nachts nicht richtig ein- oder durchschlafen.

Ein gesunder Schlaf, eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung sind wichtig, um besser regenerieren zu können und die Akkus wieder aufzuladen. Gerade in stressigen Situationen – ob im Beruf, Alltag oder Sport – kann es hilfreich sein, den Körper mithilfe von Sportnahrung für Gehirn und Nerven zu unterstützen und die Regeneration anzuregen.

Mithilfe von Adaptogenen – biologisch aktiven Pflanzenstoffen – kannst du deinen Körper dabei unterstützen, sich in stressigen Situationen besser anpassen zu können.

Wie wirkt Sportnahrung für Gehirn und Nerven?

In der ayurvedischen Medizin werden sogenannte Adaptogene schon seit Jahrtausenden zur Harmonisierung von Körper und Geist eingesetzt. Aus diesem Grund greifen viele Sportler sowohl im Training als auch im Wettkampf auf Sportnahrung für das Gehirn und die Nerven zurück, um die Nerven zu stärken und den Körper zur Ruhe zu bringen.

Die Wirkung dieser Sportnahrung ist breit gefächert. So soll sie:

  • harmonisierend und ausgleichend wirken,
  • den Geist und Körper beruhigen,
  • für mehr Kraft und Vitalität sorgen,
  • die Regeneration anregen,
  • die Bereitstellung von ATP fördern.

Regelmäßig eingenommen kann die Sportnahrung für das Gehirn und die Nerven dabei helfen, sich besser vor Stress zu schützen und die kognitive und körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Welche Sportnahrung für Gehirn und Nerven gibt es?

Das Angebot an Sportnahrung für Gehirn und Nerven ist groß. Neben hochwirksamen Pflanzenstoffen, wie Ashwagandha, Maca und Ginseng zählen Omega-3-Fettsäuren zu den wichtigsten Nahrungsergänzungsmitteln, um die Nerven zu stärken und die Performance zu verbessern.

Die in fettreichen Fischsorten, Samen und Pflanzenölen, wie Makrele, Sardellen, Hering, Lachs, Leinsamen, Hanf- und Leinöl, vorkommenden Fettsäuren sollen sich einerseits positiv auf das Gehirn und die Nerven auswirken – andererseits sollen sie Entzündungen vorbeugen können.

Zu den Omega-3-Fettsäuren gehören:

  • Alpha-Linolsäure (ALA)
  • Eicosapentaensäure (EPA)
  • Docosahexaensäure (EHA)

Alpha-Linolsäure müssen wir über die Ernährung zuführen, weil der Körper sie nicht selbst bilden kann. Die anderen beiden Omega-3-Fettsäuren kann der Körper einerseits aus Alpha-Linolsäure herstellen – andererseits nehmen wir sie durch eine gezielte Zufuhr von Lebensmitteln auf, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind.

Omega-3-Fettsäuren genießen gerade im Sport einen guten Ruf, weil sie sich auf die Gesundheit und das Wohlbefinden positiv auswirken können. Omega-3-Fettsäuren verbessern die Fließeigenschaften des Blutes, sind am Aufbau von Netzhaut und Zellmembran beteiligt und können außerdem das Nervensystem beruhigen, indem sie die Bildung des Wohlfühlhormons Serotonin unterstützen.

Die stärkste Eigenschaft liegt jedoch in ihrer entzündungshemmenden Wirkung – ein Effekt, der Sportlern ganz besonders zugutekommt. Einen Vorteil haben Omega-3-Fettsäuren noch: Sie tragen zu einer normalen Hirnfunktion bei. Viele Meinungen behaupten sogar, dass Omega-3-Fettsäuren den Muskelaufbau unterstützen können.

Ashwagandha für Gehirn und Nerven

Ashwagandha – auch als Schlafbeere oder indischer Ginseng bezeichnet – wird schon seit Jahrtausenden als Adaptogen genutzt. Als Sportnahrung für Gehirn und Nerven eingenommen kann Ashwagandha die Nerven stärken und somit zu mehr Vitalität und Stärke beitragen.

Ginseng für Gehirn und Nerven

Ginseng ist eine aus Asien stammende Wurzel, die für ihre beruhigende und zugleich stärkende Wirkung bekannt ist. Aufgrund dieser Eigenschaften kann Ginseng nicht nur die kognitive Leistungsfähigkeit verbessern – die Wurzel hilft dem Körper auch dabei, besser ein- und durchschlafen zu können.

Die positive Wirkung von Ginseng kommt durch eine vermehrte Ausschüttung von Serotonin und Dopamin zustande. Serotonin und Dopamin sind Glückshormone, die sich auf das Wohlbefinden positiv auswirken können.

Maca für Gehirn und Nerven

Maca ist eine im Andenhochland heimische Pflanze, die als natürliches Adaptogen bekannt ist. Maca unterstützt die Regeneration der Nebennieren, sodass der Körper weniger Cortisol ausschüttet. Dadurch können die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit verbessert werden, was sich wiederum positiv auf die Schlafqualität auswirkt.

Wie wird die Sportnahrung für Gehirn und Nerven eingenommen?

Sportnahrung für das Gehirn und die Nerven wird idealerweise in Form von Kapseln eingenommen, welche die Omega-3-Fettsäuren oder den Pflanzenextrakt der Adaptogene enthalten. Je nach Hersteller werden mehrmals täglich mehrere Kapseln mit Flüssigkeit eingenommen, um von der positiven Wirkung der Adaptogene profitieren zu können.

Fazit

Sportnahrung für Gehirn und Nerven kann gerade in stressigen Zeiten eine wertvolle Unterstützung sein, um Körper und Geist zu harmonisieren, die Nerven zu stärken und den Schlaf zu fördern. Neben den wichtigsten Adaptogenen, wie Ashwagandha, Maca und Ginseng, können Omega-3-Fettsäuren vor oxidativem Stress schützen, die Leist