insgesamt 12 Produkte

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge
 


01. Warum ist Vitamin D so wichtig für Sportler?
02. Welches Vitamin D brauchen wir eigentlich: Vitamin D3 oder D2?
03. Warum kann die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels mit Vitamin D3 notwendig sein?
04. Warum Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel eine Alternative ist
05. Fazit

Warum ist Vitamin D so wichtig für Sportler?

Vitamin D spielt in unserem Organismus eine große Rolle, weil es beispielsweise an der Regulierung von über 2.000 Genen mitwirkt und unser Erbgut somit maßgeblich beeinflusst. Außerdem trägt Vitamin D zu einer besseren Aufnahme von Calcium bei, das für unsere Knochen und Zähne essenziell ist.

Welches Vitamin D brauchen wir eigentlich: Vitamin D3 oder D2?

Meistens sprechen wir über Vitamin D, jedoch gibt es bei dem Sonnenvitamin auch durchaus Unterschiede. Vitamin D wird nämlich in

  • Vitamin D3 (Cholecalciferol) und
  • Vitamin D2 (Ergocalciferol)

unterteilt. Vitamin D3 ist das eigentliche Sonnenvitamin, das wir mithilfe von Sonnenlicht in der Haut bilden können. Andererseits ist es auch in fettreichen Fischsorten zu finden, zum Beispiel in Hering, Bückling oder Aal.

Im Gegensatz zu Vitamin D3 ist Vitamin D2 ausschließlich in pflanzlichen Lebensmittel enthalten, die der Körper allerdings längst nicht so gut verwerten kann wie das in tierischen Nahrungsmitteln enthaltene Vitamin D3.

Warum kann die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels mit Vitamin D3 notwendig sein?

Die Zufuhr von Vitamin D3 kann vor allem im Winter empfehlenswert sein, wenn das Sonnenlicht rar und nicht allzu intensiv ist. Doch auch im Sommer leiden viele Menschen unter einem Vitamin-D-Mangel, weil sie sich hauptsächlich in geschlossenen Räumen aufhalten.

Zwar kann die Zufuhr von Vitamin D3 auch über tierische Lebensmittel gedeckt werden, jedoch reicht der Gehalt an Vitamin D3 oftmals nicht aus, um den Körper mit ausreichend Vitamin D zu versorgen oder einen bestehenden Vitamin-D-Mangel auszugleichen.

Laut DGE sollte die tägliche Zufuhr von Vitamin D 800 IE betragen, jedoch kann der Bedarf bei einem Vitamin-D-Mangel auch durchaus höher sein (3.000 bis 4.000 IE). Du müsstest beispielsweise jeden Tag mindestens 100 Gramm fettreichen Fisch essen, um auf eine Vitamin-D-Zufuhr von 1.000 bis 3.600 IE zu kommen.

Warum Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel eine Alternative ist

Um den täglichen Bedarf an Vitamin D zu decken und einen Vitamin-D-Mangel auszugleichen, kann ein Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D äußerst hilfreich sein.

Bei Sportnahrung Engel gibt es viele Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D, die das Sonnenvitamin hochdosiert enthalten. Je nach Bedarf kann der Anteil an Vitamin D3 zwischen 3.000 und 5.600 IE liegen. Um die Zufuhr von Vitamin D zu erleichtern, kannst du das Sonnenvitamin bei Sportnahrung Engel entweder als Kapseln oder Tropfen kaufen.

Die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels mit Vitamin D wird vor allem in den Wintermonaten empfohlen, jedoch kann sie auch im Sommer notwendig sein. Unter Umständen bietet sich ein Besuch beim Hausarzt an, um herauszufinden, ob du an einem Vitamin-D-Mangel leidest oder nicht.

Fazit

Vitamin D ist wichtig – nicht nur für Sportler. Leider denken die meisten Menschen nicht gleich an einen Vitamin-D-Mangel, wenn sie sich selten in der Sonne aufhalten. Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D können jedoch dabei helfen, einem Vitamin-D-Mangel vorzubeugen.