insgesamt 1375 Produkte

Unsere besten Muskelaufbau Supplements 2018 - finde Dein passendes Supplement!

Aus über 25 Jahre Know-How in Ernährung & Training haben unsere Fitness-Experten die besten Muskelaufbau Supplements aus unserem Online Shop für Kraftsportler und Bodybuilder zusammengestellt. Von Whey Potein, BCAAs bis zu Creatin und Aminosäuren sind wir Dein erfahrener Fitness-Partner um Dein Muskelaufbau Training und Deine Ernährung zu unterstützen. Ob unsere Top 10 der besten Muskelaufbau Supplements oder günstige Sportnahrung zum Sonderpreis, in unserem Online Shop kannst du dir sicher sein, die passenden Supplements zum Muskelaufbau zu finden.

Mehr erfahren

Unsere Topseller
 

Muskelaufbau FAQs - so wirken Supplements noch besser!

Muskelaufbau - die Hauptmotivation der meisten Trainierenden im Fitness Studio. Dafür muss man kein Bodybuilder oder professioneller Kraftsportler sein, auch viele Hobby Sportler möchten mit gezielten Training ihren Körper formen, Nackt besser aussehen oder ihre Muskeln definieren,

Weltweit sind sich Fitness-Experten & Trainer sind sich schlüssig: Wer Muskeln aufbauen und Fett verbrennen möchte, kommt um die die drei folgenden Muskelaufbau Grundpfeiler nicht herum:

  • Training
  • Ernährung
  • Sportnahrung

Wer in unserem Online Shop die besten Muskelaufbau Supplements auswählt und richtig anwendet, bein seinem Training ehrgeizig und bei seiner Ernährung diszipliniert ist, wird schnell mit mehr Muskeln, weniger Fett und einer ästetischen Optik honoriert.

In unseren exklusiven Muskelaufbau FAQs von Sportnahrung-Engel bekommst Du von uns die Hilfestellung, um Dich bei Deinem Muskelaufbau Training weiter voranzutreiben.

1.) Muskelaufbau - was ist das und wie wachsen meine Muskeln?

Muskelaufbau ist im Prinzip nichts anderes als eine Schutzfunktion bzw. Anpassungsfunktion unseres Körpers. Aufgrund einer Belastung (Trainingsreiz) versucht sich unser Körper anzupassen und reagiert darauf mit Muskelaufbau. Praktisch kann man einen Muskelaufbau so verdeutlichen, dass der Körper dieser Belastung im Training nicht gerecht wurde und daraufhin Prozesse in Gang setzt, die die Muskeln aufbauen lassen.

Damit es auch aufgrund der Belastung zum Muskelaufbau kommt, müssende folgende Faktoren gegeben sein:

  1. Die Belastung im Training muss ausreichend intensiv sein
    Deine Muskeln wachseln nur, wenn der Trainingsreiz ausreichend hoch war und der Körper somit die Dringlichkeit erkannt hat, Muskeln aufzubauen. Durch regelmäßige und immer größere Belastungen im Training, reagiert Dein Körper dann immer mehr und mehr mit Muskelaufbau.

  2. Nach der Belastung benötigen die Muskeln Regeneration
    Während Du durch ein intensives Training die Signale (Reize) zum Muskelaufbau an Deinen Körper sendest, benötigt Dein Körper nach dem Training ausreichend Ruhe und Erholung, um Muskelschäden zu reparieren und Muskeln aufbauen zu können.

  3. Der Körper muss mit der richtigen Ernährung versorgt sein
    Werden die Muskeln nach dem Training und in der anschließenden Ruhephase bist zur nächsten Trainingeinheit mit ausreichen Baumaterial in Form von Protein (Eiweiß) und Aminosäuren versorgt, steht einem Muskelaufbau nichts mehr im Wege.

Wie Du siehst, Muskeln aufbauen ist gar nicht so schwer, sondern eine logische Reihenfolge aus Training, Regeneration und Ernährung. Mit ein wenig Diszplin und und Ehrgeiz kannst Du mit unseren Tipps zu Training und Ernährung schnell Muskeln aufbauen und Deine Trainingspartner im Gym schon bald beim Muskelaufbau überholen.

2.) Warum ist die Ernährung so wichtig beim Muskelaufbau?

Bevor unsere Fitness-Experten Dir verraten, warum die Ernährung so wichtig ist, um schnell Muskeln aufzubauen, solltest Du unbedingt wissen, dass die Ernährung der Grund ist, weshalb viele Kraftsportler oder Bodybuilder nur langsam Muskeln aufbauen und somit jede Menge Potential, Geld und Zeit verschwenden.

Weshalb ist die Ernährung so wichtig wenn ich schnell Muskeln aufbauen möchte?

Ganz einfach, weil die richtige Ernährung den Muskeln Bausteine liefert, die er a.) nicht selbst herstellen kann und b.) nirgendwo anders herbekommt. Studien aus dem Bereich Fitness und Krafttraining verdeutlichen dem Trainierendem immer wieder, dass eine vollwertige Ernährung mit etwa 65-70% den größten Anteil daran nimmt, ob Du Muskeln schnell, langsam oder gar nicht aufbauen kannst.

Du machst regelmäßig Training und willst schnell Muskeln aufbauen? Dann versorge Deinen Körper mit der richtigen Ernährung, die Deine Muskeln benötigen um neue Muskeln aufzubauen.

3.) Welche Ernährung ist am besten zum Muskelaufbau?

Für Kraftsportler und Bodybuilder gilt gleichermaßen, dass sich eine hypokalorische Ernährung mit einem Überschuss an Kalorien, am besten zum Muskelaufbau herauskristalisiert hat. Als Ernährungssystem hat sich in Studien und Praxis die High-Protein Ernährung als am sinnvollsten zum Muskelaufbau erwiesen, vorausgesetzt es wird regelmäßig und intensiv trainiert und auf ausreichend Regeneration und Ruhe geachtet. Für die meisten Sportler die Krafttraining und Bodybuilding betreiben, wird eine Ernährung empfohlen die betont reich an Protein und Kohlenhydraten, bei einem moderaten Fettanteil ist.

Die 2 Eckpfeiler der Ernährung zum Muskelaufbau sind:

  • Ausreichender Kalorienüberschuss
    Sicher ist, wer Muskeln aufbauen möchte, tut gut daran, täglich mehr Kalorien zu sich zu nehmen, wie sein Körper benötigt. Dieser Kalorienüberschuss sollte etwa 300-500kcal betragen. Wer also als 80kg schwerer Kraftsportler 2500kcal am Tag benötigt, um sein Körpergewicht auf gleichem Niveau zu halten, benötigt zum Muskelaufbau etwa 2800-3000kcal pro Tag.

  • Ausreichend hohe Zufuhr von hochwertigem Protein
    Ohne Protein, kein Muskelaufbau! Was sich so einfach anhört, lässt viele Fitness-Athleten und Bodybuilder im Alltag verzweifeln. Die immer wiederkehrende Frage: Wieviel Protein pro Tag ist zum Muskelaufbau notwendig? Unterschieden muss bei der Beantwortung der Frage, wieviel Protein zum Muskelaufbau ideal ist, nach dem Trainingsstand und Trainingsziel. So benötigt der Nicht-Sportler mit 0,8g Protein pro kg Körpergewicht deutlich weniger Protein als der Kraftsportler (2g pro kg Körpergewicht), der regelmäßig mit seinen Muskeln im Training arbeitet und diese fordert. Die nachfolgende Tabelle zeigt, wieviel Protein zum Muskelaufbau ideal sind:

Protein sorgt für Muskelaufbau

 Personengruppe  Protein pro kg Körpergewicht
 Nicht-Sportler (lt. DGE)  0,8g Protein
 Kraftsportler Muskelaufbau  2,0g Protein
 Kraftsportler Diät  2,5g Protein

Nicht nur die Höhe der Proteinzufuhr, sondern auch die Proteinquelle darf beim Muskelaufbautraining nicht vernachlässigt werden. Wer denkt, mit vier oder fünf Protein-Drinks am Tag genug in Punkto Ernährung zum Muskelaufbau geleistet zu haben, muss an dieser Stelle leider enttäuscht werden.

Welches Protein soll ich zum Muskelaufbau essen?

Folgende Proteinquellen empfehlen unsere Ernährungsexperten zum Muskelaufbau:

  • Pute
  • Hühnchen
  • Magere Rindersteaks oder Tatar
  • Fisch
  • Whey Protein
  • Eier
  • Milchprodukte wie Quark, Hüttenkäse oder Joghurt
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse

Sportnahrung-Engel Experten-Tipp:

Wir empfehlen Dir die aufgelisteten, proteinreichen Lebensmittel so häufig wie möglich zu variieren und nicht ständig auf die gleichen Proteinquellen zurückzugreifen. Um Deinen täglichen Bedarf an Protein zu decken, raten wir Dir dazu, Deine Gesamtproteinmenge pro Tag aus der obigen Tabelle auf 5-6 Mahlzeiten täglich zu verteilen. So kannst Du Dir sicher sein, pro Mahlzeit immer genügend Protein zu Dir zu nehmen. Belohnt wirst Du mit diesen Anstrengungen mit einem schnellen Muskelaufbau. Unser Fitness-Experten erstellen Dir gerne Deinen individuellen Ernährungsplan.

Auch Wasser unterstützt Dein Muskelaufbautraining

Oft vernachlässig und als lästiges übel angesehen, ist die ausreichende Zufuhr an Wasser. Ohne Wasser kein Leben...stimmt! Ohne Wasser kein Muskel...stimmt auch! Doch was hat Wasser mit dem Muskelaufbau zu tun? Wasser dient als wichtigster Leit- und Transportstoff beim Menschen. Wasser reguliert unsere Körpertemperatur, ist wichtig für Gelenk- und Verdauungsfunktion, für unsere Bandscheiben, Organge und Wasser sorgt zur Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten aus dem Körper. Kurzum: Wasser ist für Sportler und Nicht-Sporlter lebensnotwenig und schon bei dem geringsten Wassermangel, reagiert der Körper mit Leistungseinbußen.

Als Sportler empfehlen wir eine Trinkmenge von 1 Liter pro 20kg Körpergewicht. Der 80kg schwere Kraftsportler sollte demnach auf eine Flüssigkeitszufuhr von etwa 4 Liter pro Tag kommen.

4.) Benötige ich auch Fett und Kohlenhydrate zum Muskelaufbau?

Die MUSS eindeutig mit JA beantwortet werden! Beide Makronährstoffen biliden ein wichtiges Nährstoff-Trio in Deiner Muskelaufbau Ernährung und dürfen keinesfalls vernachlässig werden.

Kohlenhydrate und Fette dienen ua. als Treibstoff für Deine Muskeln und versorgen Dich beim Training mit Energie, um ausreichend intensiv trainieren zu können. Während  Fettsäuren zudem auch wichtig für die Hormonprodukte (z.b. Testosteron) und Herzgesundheit sind, bieten die Kohlenhydrate viele Vorteile, die sich kein Kraftsportler engehen lassen sollte, der ernsthaft am Muskelaufbau interessiert ist.

Welchen Kohlenhydrate sind am besten zum Muskelaufbautraining?

Tagsüber empfehlen wir in Deiner Ernährung Kohlenhydrate, die langsam verdaut werden, eine hohe Nährstoffdichte liefern und möglichst keine oder wenig Einfachzucker enthalten. Langkettige Kohlenhydrate liefern dir gleichmäßig Energie und sorgen dafür, dass Blutzuckerschankunen möglichst vermieden werden.

Die besten Kohlenhydrate für Kraftsportler und Bodybuilder:

  • Reis
  • Kartoffeln
  • Haferflocken
  • Süßkartoffeln
  • Vollkornbrot
  • Vollkornnudeln
  • Couscous

Während Fett eher das Energiedepot bildet, gelten Kohlenhydrate als schnell verfügbare Energielieferanten. Sie steigern die Leistung und Kraft beim Training und sorgen zudem für einen enorm wichtigen Effekt, den sich jeder Bodybuilder und Kraftsportler zunutze machen sollte: Kohlenhydrate schütten Insulin aus!

Insulin lässt deine Muskeln wachsen!

Das Hormon Insulin giilt als DAS Hormon zum Muskelaufbau und wirkt stark anabol (aufbauend). Der Vorteile für alle Bodybuilder: Insulin weitet die Blutgefäße und sorgt für einen starken Einstrom von Nährstoffen in die Muskelzellen. Insulin "presst" also muskelaufbauende Nährstoffe wie Aminosäuren ohne Umwege in die Muskelzellen, wo sie direkt zum Muskelaufbau genutzt werden können. Insulin begünstigt aber nicht nur den Muskelaufbau, sondern stoppt auch den Abbau von Muskelgewebe und förder die Regeneration nach einem schweißtreibenden Training. Womit wir auch schon beim nächsten Punkt sind: Der ideale Zeitpunkt der Insulinausschüttung!

Der aufmerksame Leser kann den besten Zeitpunkt der Insulinausschützung schon erahnen. Richtig, nach dem Training! Damit unser Körper maximal viel Insulin ausschüttet, ist der Zeitpunkt nach dem Training der einigste Zeitpunkt des Tages, an dem Du auf Einfachzucker zurückgreifen kannst und sogar sollst. Gönne Deine Muskeln nach dem Training eine volle Ladung Einfachzucker in Kombination mit Protein und Deine Musken werden wachsen.

Die besten Kohlenhydrate für nach dem Training:

  • Maltodextrin
  • Vitargo
  • Dextrose

Schneller Muskelaufbau mit dem Post Workout Shake!

Du nimmst bereits ein Whey Protein Supplement nach dem Training zu Dir, bist aber mit dem Erfolg nicht zufrieden? Wir können Dich beruhigen, weder das Protein-Pulver, noch Dein Training sind Schuld am ausbleibenden Muskelaufbau. Wusstest Du das Deine Muskeln nach dem Training kaum in der Lage sind, reines Protein effektiv so zu verdauen, dass Du den bestmöglichen Nutzen daraus erzielen kannst? Nein? Macht nix, Dein Supplement-Shop Sportnahrung-Engel erklärt Dir warum: Während dem Training befindet sich Dein Körper im Stresszustand und benötigt in erster Linie Energie. Trinkst Du jetzt nach dem Training Deinen geliebten Wheyprotein-Shake, wird dieser zum größten Teil in Zucker umgewandelt, um die benötigte Energie zu ersetzen. Der hochwertige Wheyprotein Drink macht also nicht das, was er tun soll, nämlich Muskeln aufbauen. Die Lösung: Der Post Workout Shake!

Viele Bodybuilder nennen ihn als wichtigsten Shake zum Muskelaufbau und das aboslut zurecht! Der Shake nach dem Training ist ein MUSS, wenn Du nicht nur zum Zeitvertreib ins Fitnessstudio gehst. Meinst Du es ernst mit dem Muskelaufbau, dann trinke einen Post-Workout-Shake!

Sportnahrung-Engel Tipp zum Post Workout Shake!

Ein Post Workout Shake der den Muskelaufbau verbessern soll ist schnell und günstig selbst zubereitet. Die passenden Supplemente zu dem Muskelaufbau Shake für nach dem Training findest Du in unserem Online Shop. 

  • 0,4g Whey Protein Isolat pro kg Körpergewicht
  • 1g Maltodextrin pro kg Körpergewicht
  • 3-4g Creatin Monohydrat
  • 10g L-Glutamin

Mische Deinen Post Workout Shake mit 300-400ml Wasser und trinke ihn SOFORT nach dem Training. Fortgeschrittene Kraftsportler können den Shake nochmals optimieren, in dem sie 10g BCAA hinzugeben. Während einer Diät reduziert man einfach die Kohlenhydratmenge auf 0,5g pro kg Körpergewicht.

Welche Fette sind am besten zum Muskelaufbautraining:

Fett liefert im Gegensatz zu Protein und Kohlenhydrate mit 9,1kcal den höchsten Brennwert. Daher sollten Fette nur dosiert in der Muskelaufbau Ernährung eingesetzt werden, um mit den Muskeln nicht auch unnötig viele Fettpolster aufzubauen. Dennoch sind Fette absolut essentiell und spielen gemeinsam mit Protein und Kohlenhydrate eine wichtige Rolle bei der Ernährung zum Muskelaufbautraining.

Die besten Fette für Kraftsportler und Bodybuilder:

  • Nüsse
  • Leinöl
  • Fischöl
  • MCT-Öl
  • Kokosöl
  • Natives Olivenöl

5.) Welche Nährstoffverteilung ist ideal zum Muskelaubau?

Protein, Kohlenhydrate und Fett bilden gemeinsam die Makronährstoffe, die alle samt benötigt werden, damit z.b. im Training die Kraft und Leistung gesteigert werden, Muskeln aufgebaut und die Fettverbrennung gesteigert werden kann. Jedoch ist es wichtig, die Makronährstoffe nicht wahllos und ohne System in seine Ernährung zu integrieren, sondern die richtige Verteilung der Nährstoffe Protein, Kohlenhydrate und Fett ist wichtig, damit ein Muskelwachstum erzielt werden kann.

Mit dieser Nährstoffverteilung kannst auch Du Muskeln aufbauen:

Protein: 2-2,5g pro kg Körpergewicht
Kohlenhydrate: 4g pro kg Körpergewicht
Fett: 1g pro kg Körpergewicht

Beispiel: Unser 80kg schwerer Kraftsportler mit dem Trainingsziel Muskelaufbau benötigt demnach 160-200g Protein, 320g Kohlenhydrate und 80g Fett pro Tag. 

6.) Welches Training ist am besten zum Muskelaufbau?

Merke: Das beste Training lässt Deine Muskeln nicht wachsen, wenn die Ernährung nicht stimmt.

Ein regelmäßigs und ausreichend intensives Training ist unter Berücksichtigung einiger Trainingsparameter unerlässlich zum Muskelaufbau. Welches Training zum Muskelaufbau am besten ist, lässt sich pauschal nicht beantworten, da hier viele individuelle Faktoren eine Rolle spielen. Hier liegt die Herausforderung beim Kraftsportler, verschiedenen Trainingspläne und Trainingssysteme zu testen, um herauszufinden, mit welchem Muskelaufbau Training er schnell Muskeln aufbau bzw. schnell Fett verbrennen und so seine Figur formen kann.

Nutze die besten Trainingspläne zum Muskelaufbau:

Finde aus über 100 Trainingsplänen bei Sportnahrung-Engel heraus, welcher Trainingsplan sich am besten für Dich zum Muskelaufbau eignet.

7.) Wie kann ich mir meinen eigenen Trainingsplan zum Muskelaufbau erstellen?

Mit ein wenig Erfahrung und angelerntem Wissen ist es jedem Kraftsportler und Bodybuilder möglich, sich seinen eigenen Muskelaufbau Trainingsplan selbst zu erstellen. Dafür benötigt es keinen Trainerschein oder kein langjähriges Fitnessstudium, sondern lediglich das Erlernen theoretischer Trainingsgrundlagen, die wir Dir im nächsten Abschnitt einzeln erläutern möchten.

  1. Die Trainingsdauer

    Viele Trainierende sieht man häufig zwei oder sogar drei Stunden im Fitnessstudio am trainieren. Der Fitness-Beginner oder Laie fragt sich hier zurecht: Muss ich echt so lange trainieren, um Muskeln aufbauen zu können? Natürlich nicht! Mit derart langen Trainingseinheiten wird nicht nur der gewünschte Muskelaufbau ausbleiben, es kommt sogar zum Muskelabbau. Dauert das Training zu lange, überwiegt die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol und der für den Muskelaufbau wichtige Testosteronspiegel reduziert sich mit längerer Trainingsdauer.

    Profi-Bodybuilder und ambitionierte Kraftsportler machen es vor: Nach dem Motto "Trainiere kurz und intensiv" sollte eine effektive Trainingsdauer von Viel zum Muskelaufbau von ca. 50-60 Minuten reines Krafttraining pro Trainingseinheit nicht überschritten werden. Wer darüber hinaus noch seinen Fettpolstern den Kampf ansagen möchte, kann nach dem Krafttraining noch 20 Minuten bei moderater Intensität Radfahren oder auf dem Laufband walken.

    Merke: Je länger das Training dauert, desto mehr Stress bedeutet dies für Deinen Körper. Stress bedeutet Muskelabbau, da der Körper eigenes Muskelprotein zur Energiegewinnung nutzt. Trainiere deshalb kurz und intensiv und versuche Dich nicht nur Gespräche ablenken zu lassen.

  2. Die Trainingsintensität

     

    Bodybuilder wissen, die Trainingsintensität ist der Schlüssel zum Muskelaufbau. Dabei ist der Kraftsportler bei der Dosierung der Intensität gut beraten, eine Über- sowie eine Unterforderung zu vermeiden. Wichtig ist es, dass Du Deine Muskeln regelmäßig im Training ausreichend stark belastet, damit Dein Körper die Notwendigkeit erkennt, auf die Belastung mit Muskelaufbau zu reagieren. Trainierst Du Woche für Woche mit den gleichen Gewichten und der gleichen Intensität, kommt es zum Stillstand und Dein gewünschter Muskelaufbau bleibt nichts weiter als ein Wunschgedanke.

  3. Die Trainingshäufigkeit

     

    Häufig bekommen wir die Frage gestellt: "Wie oft muss ich pro Woche zum Muskelaufbau trainieren?. Die korrekte Antwort auf die Fage nach der Trainingshäufigkeit wäre, soviel wie nötig, so wenig wie möglich. Die zugegebenerweise etwas banale Aussage zur Häufigkeit der Trainingseinheiten pro Woche, trifft den Nagel aber auf den Kopf. Als Kraftsporler musst die Balance finden zwischen Be- und Entlastung, sprich zwischen Training und Regeneration. Während Du im Training durch die Belastung den Wachstumsreiz an die Muskulatur sendest, benötigen Dein Körper und Deine Muskeln anschließend Ruhe und Regeneration, um mit Muskelaufbau darauf reagieren zu können.

    Wie häufig soll ich nun zum Muskelaufbau trainieren gehen?

    Unter Berücksichtigung der zuvor genannten Parameter empfehlen und wenn Du es wirklich ernst meinst mit dem Muskelaufbau, solltest  mindestens an drei Tagen pro Woche zum Krafttraining gehen. Andernfalls hat der Muskel zu lange Pause, was zum Muskelabbau führen kann. Fortgeschrittene Bodybuilder hingegen sollten pro Woche vier bis fünf Workouts pro Woche absolvieren.

    Wähle je nach Trainingshäufigkeit und Trainingslevel zwischen:

    2er Split Trainingsplan
    3er Split Trainingsplan
    4er Split Trainingsplan

  4. Das Trainingsvolumen

     

    Das Trainingsvolumen bezeichnet in der Regel die Anzahl der Sätze und Übungen pro Trainingseinheit die zum Muskelaufbau notwendig sind. Wieviel Sätze und Übungen zum Muskelaufbau ideal sind, hängt von der zu trainierenden Muskelgruppe, dem gewählten Trainingsplit und dem Trainingsstadium ab (Beginner oder Profi). Allgemein kann man festhalten, dass für große Muskelgruppen (Brust, Beine, Rücken) 3-4 Übungen mit jeweils 3-4 Sätzen trainiert werden. Kleine Muskelpartien wie Bizeps, Schultern, Bauch und Trizeps werden hingegen mit einem geringerem Volumen bei 2-3 Übungen á 3 Sätzen trainiert.

8.) Welches sind die besten Übungen zum Muskelaufbau?

Während die einen eher auf Maschinentraining und Isolationsübungen für die besten Übungen halten, schwören die anderen auf Hanteltraining um die größten Reize zum Muskelaufbau zu setzen. Fragt man den Oldschool-Bodybuilder aus der Bodybuilding-Ära Arnold Schwarzenegger, gibt es zum Muskelaufbau nichts besseres als solide Grundübungen wie Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken und Schulterdrücken.

Je nach Trainingslevel empfehlen wir von Sportnahrung Engel eine Mischung aus Freihantel- und Maschinentraining. Der Trainierende sollte sich die Vorteile und positiven Eigenschaften beider Trainingsmöglichkeiten zu nutze machen und miteinander kombinieren. So lässt sich zum Beispiel ein typisches Brusttraining so gestalten, dass die ersten beiden Übungen mit Grundübungen absolviert werden, während die beiden darauffolgenden Übungen an der Maschine oder am Kabelzug trainiert werden.

9.) Welches sind die besten Muskelaufbau Supplements?

Während Du jetzt in unserem Muskelaufbau FAQ erfahren konntest, welche Rolle die Ernährung zum Muskelaufbau spielt und wie Du Dein Muskelaufbautraining selbst gestalten und verändern kannst. zeigen wir Dir jetzt die besten Supplements zum Muskelaufbau aus unserem Online Shop. Beachte jedoch, selbst das beste Supplement zum Muskelaufbau sorgt nicht dafür, dass Deine Muskeln schneller wachsen, wenn Du die 3 Eckpfeiler aus Training, Ernährung & Regeneration vernachlässigst. Beherzigst Du unsere Muskelaufbau-Tipps, wird Dir ein schneller Muskelaufbau sicher sein.

  1. Protein Drink zum Muskelaufbau

    Wie wir bereits wissen, 2g Protein pro kg Körpergewicht solltest Du als ernsthafter Kraftsportler am Tag zu Dir nehmen. Schaffst Du diese Menge nicht über herkömmliche, proteinhaltige Lebensmittel wie z.B. Fleisch, Fisch und Eier zu decken, ergänze Deine Nahrung mit den Proteindrink-Supplements aus unserem Online Shop. Unsere Protein-Drinks schmecken lecker, liefern hochwertiges Protein und unterstützen Dein Training mit Muskelaufbau und Muskelschutz.

  2. BCAA Aminosäuren zum Muskelaufbau

    Keine Aminosäuren sind so beliebt, wie die drei BCAA Aminosäuren. Hinter dem Kürzel BCAA verstecken sich wahre Bausteine zum Muskelaufbau. Bis zu 35% unseres Muskelgewebes besteht aus den BCAAs. Im Online Shop Sportnahrung-Engel findest Du BCAAs in Form von Kapseln, Pulver und Tabletten. Wir empfehlen die Einnahme vor und nach dem Training. Unser Tipp: Du magst kein fades Wasser beim Training? Unsere BCAA Pulver mit Geschmack sind eine beliebte Alternative zum Wasser während dem Training.

    Bcaas zum Muskelaufbau bei Sportnahrung-Engel kaufen

  3. Creatin zum Muskelaufbau

    Der muskeleigene Energielieferant Kreatin steigert Deine Trainingsleistung im Eiltempo. Viele Kraftsportler und Studien berichten bei der täglichen Einnahme von 3g Creatin zur Leistungssteigerung. Der Vorteil: Mehr Leistung beim Training sorgt für mehr Muskelaufbaureize. Bei Sportnahrung-Engel erhältst Du Creatin Kapseln und Pulver um Deine Trainingsleistung und damit den Muskelaufbau zu unterstützen.