insgesamt 34 Produkte

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge
 


01. Was sind Fitness Bandagen?
02. Aus welchem Material bestehen Bandagen?
03. Welche Vorteile haben Fitness Bandagen von Sportnahrung Engel?
04. Warum Fitness Bandagen vorbeugend eingesetzt werden
05. Fazit

Was sind Fitness Bandagen?

Ob Fitness Sportler, Bodybuilder, Handballer, Fußballer oder Gewichtheber: Viele Sportler tragen Bandagen, um ihre Gelenke bestmöglich zu schützen. Dabei werden Bandagen längst nicht nur als therapeutisches Mittel zur Ausheilung von Gelenk- und Muskelproblemen genutzt – sie werden auch gerne präventiv eingesetzt, um Sportverletzungen vorzubeugen.

Fitness Bandagen gibt es bei Sportnahrung Engel in verschiedenen Formen, Materialien und Farben. Profis tragen sie ebenso wie Hobbyathleten, die ihre Bewegungsfreiheit erhalten oder wiedererlangen wollen.

Altbacken war gestern – heute wirken Bbandagen fast schon wie ein modisches Accessoire, das im Fitnessstudio oder in der Freizeit kaum auffällt. Die meisten Bandagen sind sehr dünn, weshalb Sportler sie auch bequem unter der Kleidung tragen können.

Aus welchem Material bestehen Bandagen?

Damit Fitness Bandagen die Gelenke stützen, ohne dabei die Beweglichkeit einzuschränken, bestehen sie in der Regel aus Kunstfasern. Kunstfasern haben den großen Vorteil, dass sie auch nach einem häufigen Gebrauch sowie nach dem Waschen äußerst formstabil und widerstandsfähig sind.

Bandagen für das Knie-, Ellenbogen- und Fußgelenk werden einfach übergestreift, während Sportbandagen, die sich für das Handgelenk eignen, mit einem Klettverschluss fixiert werden.

Welche Vorteile haben Fitness Bandagen von Sportnahrung Engel?

Bandagen stabilisieren das Gelenk, weshalb man sie in erster Linie zur Vorbeugung von Sportverletzungen einsetzt. Indem sie dem Gelenk mehr Halt bieten, können Sportler die Bewegungen nicht nur effizienter, sondern bestenfalls auch schmerzfrei ausführen.

Sehnen, Bänder und Muskeln werden in vielen Sportarten extrem beansprucht. Sportbandagen können die belasteten Strukturen bestmöglich stützen und somit vor einer Überdehnung oder einem Bänder- oder Muskelriss schützen.

Fitness Bandagen sind vor allem für Athleten geeignet, die unter einer angeborenen oder erworbenen Bänderschwäche leiden oder die ihre Gelenke nach einem Unfall stabilisieren wollen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Bandagen die zu stützenden Muskeln und Gelenke komprimieren, sodass Schwellungen besser abklingen können.

Warum Fitness Bandagen vorbeugend eingesetzt werden

Bandagen werden gerne prophylaktisch verwendet, um das Risiko von Sportverletzungen zu minimieren. Prellungen von Muskeln und eine Überdehnung von Bändern und Sehnen sind im Sport keine Seltenheit. Bandagen können die betroffenen Gelenke stabilisieren, wobei sie gleichzeitig zur Linderung von Schmerzen beitragen. Auf diese Weise können Sportler die verletzten Strukturen in Maßen bewegen, ohne das Gelenk ruhigstellen zu müssen.

Von einer Bandage können übrigens nicht nur Fitness Sportler, Bodybuilder und Ballsportler profitieren – auch werden sie von Wanderern und Bergsteigern genutzt, um die Gelenke vor einer Überlastung zu schützen. So bekommen Muskeln, Sehnen und Bänder den nötigen Halt, den sie beim Laufen, Heben, Stemmen und Ziehen brauchen. Insbesondere beim Gewichtheben haben sich die Fitness Bandagen von Sportnahrung Engel bewährt, um die Gelenke vor extremen Belastungen zu schützen.

Bandagen sind zwar ausgesprochen stabil, jedoch können sie den Sportler nicht gänzlich vor Verletzungen schützen. Vor allem dann nicht, wenn Sportunfälle durch eine Fremdeinwirkung entstehen. Um die Muskeln, Bänder und Sehnen nicht gänzlich zu entlasten oder gar zu schwächen, sollten Bandagen nur ab und an getragen werden.

Fazit

Fitness Bandagen sind vor allem dann sinnvoll, wenn die Gelenke und Muskeln besonders hohen Belastungen ausgesetzt sind oder wenn sie nach einer Verletzung ausheilen müssen. Auch können sie vorbeugend eingesetzt werden, um das Risiko von Sportverletzungen zu minimieren.