insgesamt 7 Produkte

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge
 

Weitere Informationen zu zuckerarmen Gummibonbons

Einleitung

Wer möchte nicht gerne naschen, ohne dabei gleich ein schlechtes Gewissen zu haben? Leider bringen die meisten Süßigkeiten jede Menge Kalorien mit, die sich dann schnell auf der Waage bemerkbar machen können. Naschen ohne Reue ist in der Tat gar nicht so einfach. Dem Verlangen zu widerstehen, ein Stückchen Schokolade, eine Praline oder einen Gummibonbon zu essen, ist sehr schwer, wenn nicht gar unmöglich. Aus diesem Grund kannst du bei Sportnahrung Engel Gummibonbons ohne Zucker kaufen, die du jederzeit vernaschen kannst, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben.

Warum Gummibonbons so lecker sind

Gummibonbons sind ein echter Klassiker unter den Süßigkeiten. Sie schmecken herrlich fruchtig, sind nicht allzu süß wie Schokolade und bringen daher etwas weniger Kalorien mit.

Bei vielen Menschen kommen am Wochenende Gummibonbons auf den Tisch, um es sich vor dem Fernseher gemütlich zu machen. Gummibonbons werden jedoch auch gerne zwischendurch vernascht, um den kleinen Hunger zu überbrücken und den aufkommenden Heißhunger zu unterdrücken.

Tatsache ist: Gummibonbons sind und bleiben eine der – wenn nicht die – beliebteste Süßigkeit, die bei Alt und Jung gut ankommt. Im Gegensatz zu Schokolade kleckern und krümeln Gummibonbons nicht, weshalb sie sich als kleine Nascherei für zwischendurch selbst dann eignen, wenn du viel unterwegs bist.

Welche Vorteile haben Gummibonbons gegenüber anderen Süßigkeiten?

Bei vielen Menschen sind Gummibonbons gegenüber Schokolade, Pralinen und Co ganz klar im Vorteil. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen, weshalb Gummibonbons meistens viel Abwechslung in der Tüte bieten.

Während Schokolade und Pralinen beim Verzehr verschmieren oder krümeln können, kann dir das mit Gummibonbons nicht passieren. Sie behalten ihre geleeartige Konsistenz bei, selbst wenn du sie etwas länger in der Hand hältst.

Gummibonbons haben einen weiteren Vorteil: Verglichen mit Schokolade enthalten Gummibonbons fast kein Fett. Ganz ohne Zucker kommen sie trotzdem nicht aus, weshalb sie auch weiterhin zu den Süßigkeiten gehören, die du nicht allzu oft verzehren solltest.

Dennoch haben Gummibonbons vor allem bei Kindern ganz klar die Nase vorn. Dass sie zu den Lieblingsprodukten gehören, liegt wohl hauptsächlich an den knalligen Farben, weil Gummibonbons gewöhnlich in einem strahlenden Gelb, Grün oder Rot daherkommen.

Warum Gummibonbons trotzdem Dickmacher sind

Herkömmliche Gummibonbons haben einen entscheidenden Nachteil: Es handelt sich hierbei um eine Süßigkeit, die auf keinen Fall low carb ist. Gummibonbons enthalten nämlich, ähnlich wie Schokolade und Pralinen, sehr viel Zucker, auch wenn der Zuckergehalt längst nicht so hoch ist.

Gummibonbons zählen deshalb nicht gerade zu den Schlankmachern, die du öfters essen kannst oder zwischendurch naschen solltest. Auch wenn Gummibonbons den Anschein erwecken, dass sie deutlich weniger Kalorien enthalten als Schokolade, können sie trotzdem dick machen.

Gummibonbons haben zwar kein Fett – Dickmacher sind sie aber trotzdem. Sie enthalten nämlich sehr viel Zucker, der bei einem übermäßigen Verzehr nicht zu verachten ist. Immerhin stecken in einer handelsüblichen Tüte Gummibonbons á 200 Gramm über 40 Stückchen Würfelzucker. Wer also öfters in die Tüte greift, tappt buchstäblich in die Zuckerfalle und muss sich nicht wundern, wenn er irgendwann einige Pfunde mehr auf die Waage bringt.

Warum gelten herkömmliche Gummibonbons eigentlich als „ungesund“?

Zwar enthalten Gummibonbons deutlich weniger Kalorien als Schokolade und fetthaltige Pralinen – ungesund sind sie aber dennoch. Wie andere Süßigkeiten auch werden herkömmliche Gummibonbons mit einer Reihe von Erkrankungen in Verbindung gebracht. Hierzu gehören vor allem Fettleibigkeit (Adipositas) und Diabetes, die auf den hohen Zuckergehalt von Gummibonbons und anderen Süßigkeiten zurückzuführen sind.

Schuld ist nicht nur das enthaltene Fett – auch wird der weiße Haushaltszucker für die Nebenwirkungen – insbesondere für das Übergewicht – verantwortlich gemacht. Anders als komplexe Kohlenhydrate, wie sie zum Beispiel in Vollkornprodukten enthalten sind, lassen herkömmliche Süßigkeiten mit weißem Zucker den Insulinspiegel stark ansteigen.

Ein hoher Insulinspiegel regt wiederum Heißhungerattacken an, weil der Körper den aufgenommenen Zucker in relativ kurzer Zeit verbraucht hat und der Insulinspiegel danach wieder stark abfällt. Sobald dies geschieht und Naschkatzen öfters zu Gummibonbons greifen, befinden sie sich schnell in einem Hamsterrad.

Auch führst du aufgrund des hohen Zuckeranteils gewöhnlich mehr Kalorien zu als du letztendlich verbrauchen kannst (positive Energiebilanz), was letztendlich dazu führt, dass du trotz Sport zunimmst.

Zuckerfreie Gummibonbons als bessere Alternative

Gummibonbons zu essen muss nicht schlecht für die Gesundheit sein. Vorausgesetzt, du greifst auf Gummibonbons zurück, die deutlich weniger Zucker enthalten.

Sportnahrung Engel hat diesbezüglich eine kalorienarme Alternative für dich: Gummibonbons, die selbst Sportler und gesundheitsbewusste Menschen essen können, die auf ihre Figur und ihren Körperfettanteil achten. Meistens neigen Sportler dazu, gänzlich auf Süßigkeiten zu verzichten, jedoch verursacht dieser Verzicht nicht selten einen Jo-Jo-Effekt, der langfristig wieder zu einer Gewichtszunahme führt.

Was macht zuckerfreie Gummibonbons aus?

Gummibonbons ohne Zucker unterscheiden sich deutlich von herkömmlichen Gummibonbons, weshalb sie vor allem für Sportler geeignet sind, die einerseits auf ihre Figur und Gesundheit achten – sich das Naschen aber andererseits nicht gänzlich verbieten wollen.

Gummibonbons sind nicht allzu süß, weil sie einen Zuckerersatz anstelle von Zucker enthalten. Anders als Zucker ist Zuckerersatz ein Süßungsmittel, das zwar süß schmeckt, aber keine Kalorien enthält. Wer sich also gesund ernährt, auf eine übermäßige oder ungewollte Kalorienzufuhr oder versteckten Zucker verzichten möchte, sollte generell auf Gummibonbons mit Zuckerersatz zurückgreifen.

Dass zuckerfreie Gummibonbons keinen Zucker, sondern einen kalorienarmen Zuckerersatz haben, ist gerade für Sportler von großem Vorteil, um die Kalorienzufuhr so gering wie möglich zu halten. Dank des geringen Zuckeranteils sind Gummibonbons ohne Zucker sowohl für die Low-Carb-Diät als auch für Menschen mit Diabetes geeignet.

Außerdem enthalten die meisten zuckerfreien Gummibonbons keine Laktose (Milchzucker) oder Nüsse, die bei Menschen mit entsprechenden Allergien oder Unverträglichkeiten zu unangenehmen Nebenwirkungen führen können.

Zuckerfreie Gummibonbons sind also (je nach Sorte) frei von

  • Laktose
  • Nüssen
  • Gluten

Wer jetzt denkt, dass die zuckerfreien Gummibonbons den typischen Fruchtgummigeschmack vermissen lassen und fad und langweilig schmecken, wird eines Besseren belehrt. Gummibonbons ohne Zucker gibt es nämlich in vielen leckeren Geschmacksrichtungen, die zum Naschen verführen und in puncto Geschmack keine Wünsche offenlassen.

Die beste Produkteigenschaft von Gummibonbons ohne Zucker ist jedoch, dass sie mindestens 30 Prozent weniger Kohlenhydrate als herkömmliche Gummibonbons und keinen (weißen) Zucker enthalten. Darüber hinaus kommen zuckerfreie Gummibonbons fast ohne Fett aus und bringen somit deutlich weniger Kalorien mit als die zuckerhaltigen Gummibonbons aus dem Supermarkt.

Wie groß ist die Auswahl an zuckerfreien Gummibonbons?

Die Auswahl an zuckerfreien Gummibons lässt nichts vermissen. Bei Sportnahrung Engel werden Sportler, figur- und gesundheitsbewusste Menschen gleichermaßen fündig. Von fruchtig über exotisch bis hin zu ausgefallenen Geschmacksrichtungen bietet Sportnahrung Engel alles, was Naschkatzen sich sehnlichst wünschen.

Und das Ganze ohne versteckten Zucker und fast ohne Kalorien, damit du als Sportler auf das Naschen nicht gänzlich verzichten musst. Zuckerfreie Gummibonbons sind nicht nur zahnfreundlich – sie sind auch für die kalorienbewusste Ernährung und die Low-Carb-Ernährung geeignet. Auch kannst du Gummibonbons ohne Zucker essen, wenn du dich gerade in einer Diät oder in der Definitionsphase befindest.

Der enthaltene Zuckerersatz lässt den Blutzuckerspiegel nicht ansteigen, sodass es nach dem Verzehr zu keinen unangenehmen Heißhungerattacken kommen kann. Übertreiben solltest du es mit dem Naschen dennoch nicht. Die enthaltenen Süßungsmittel können nämlich bei übermäßigem Verzehr abführend wirken.

Fruchtige zuckerfreie Gummibonbons sind bei vielen Sportlern immer die erste Wahl. Sie schmecken schön fruchtig, sind nicht allzu süß und haben dieselbe gummiartige Konsistenz wie herkömmliche Gummibonbons. Nur mit dem Unterschied, dass sie zwar süß schmecken, aber keinen Zucker enthalten.

Um den Spaßfaktor nicht zu kurz kommen zu lassen, gibt es die zuckerfreien Gummibonbons in vielen verschiedenen Farben, wie wir sie auch von herkömmlichen Fruchtgummis kennen.

Wer sich als Naschkatze noch etwas mehr Abwechslung wünscht, kann neben den klassischen Fruchtgummis auch Gummibonbons in exotischen Geschmacksrichtungen kaufen, die ebenso lecker schmecken wie ihre fruchtigen Konkurrenten und somit die perfekte Nascherei für eine zuckerarme Ernährung sind.

Fazit

Gummibonbons sind zwar klassisch, aber unglaublich lecker. Die bunten Farben, die einzigartige Konsistenz und der unvergleichliche Geschmack lassen die Herzen vieler Naschkatzen höherschlagen. Anders als herkömmliche Süßigkeiten enthalten Gummibonbons keinen Zucker, sondern Zuckerersatzstoffe, die zwar süß schmecken, aber ohne Kalorien auskommen.