insgesamt 20 Produkte

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge
 

Warum ein gesunder Schlaf wichtig ist

Wie viel Schlaf man benötigt, hängt in erster Linie vom Alter und vom Aktivitätslevel ab. Die meisten Menschen kommen mit sechs bis sieben Stunden Schlaf gut zurecht. Sportler können aufgrund ihrer Aktivität auch deutlich mehr Schlaf brauchen. Für einen gesunden Schlaf ist jedoch nicht die Anzahl der Stunden entscheidend. Viel wichtiger ist die Schlafqualität, um sich nachts optimal erholen zu können.

Unser Körper regeneriert zwar im Schlaf, jedoch geschieht dies hauptsächlich in den Tiefschlaf- und REM-Phasen. In diesen Phasen kann der Körper sich am besten von einem harten Training erholen, Reize und Impulse verarbeiten, Muskeln aufbauen und Regenerations- und Reparaturprozesse durchführen.

Für die Verbesserung der geistigen und körperlichen Performance gibt es nichts Besseres als einen gesunden Schlaf. Wer nachts gut schläft, wird seine geistigen und motorischen Fähigkeiten voll abrufen können, um im Beruf, Alltag und Sport erfolgreich zu sein.

Wie du deine Schlafqualität verbessern kannst

Durch den Wechsel von Tag und Nacht folgen wir einem ganz bestimmten Rhythmus, der durch Licht und Dunkelheit beeinflusst und durch unser Hormonsystem bestimmt wird. Gerät dieser circadiane Rhythmus durcheinander, leidet auch unsere Schlafqualität.

Die beiden wichtigsten Hormone, die im Idealfall für einen gesunden Schlaf sorgen, sind Cortisol und Melatonin. Cortisol ist ein Stresshormon, das durch Licht aktiviert wird, während das Schlafhormon Melatonin nach Anbruch der Dunkelheit ausgeschüttet wird.

Viele Faktoren können den Schlaf beeinflussen. So sind Schichtarbeiter und Vielflieger nicht selten von Schlafstörungen betroffen. Auch können unterschiedliche Schlafenszeiten, Lichtquellen im Schlafzimmer, Alkohol oder Sport den natürlichen Schlafrhythmus stören und zu Schlafproblemen führen.

Um besser schlafen zu können, sollten diese Störfaktoren so weit wie möglich ausgeschaltet werden. Dies kannst du erreichen, indem du

  • jeden Abend zur selben Zeit ins Bett gehst (am besten zwischen 22 und 23Uhr),
  • mögliche Lichtquellen im Schlafzimmer ausschaltest,
  • den Schlafraum mit Vorhängen abdunkelst,
  • den Fernseher und das Smartphone aus dem Schlafzimmer verbannst,
  • nicht allzu spät Sport treibst,
  • vor dem Zubettgehen keinen Alkohol oder Kaffee trinkst,
  • eine Schlafroutine entwickelst (zum Beispiel Yoga oder Meditation)

Gesunder Schlaf mit Nahrungsergänzungsmitteln

Wer nachts schlecht schläft, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich durchschlafen zu können. Dass ein schlechter Schlaf sich auf Dauer negativ auf die geistige und körperliche Performance auswirkt, merken Sportler sehr schnell, wenn sie im Training und Wettkampf keine Fortschritte mehr erzielen können.

Nahrungsergänzungsmittel können diesbezüglich eine große Hilfe sein, um die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin anzuregen und den circadianen Rhythmus wieder in Einklang zu bringen. Bei Sportnahrung Engel kannst du deshalb Nahrungsergänzungsmittel kaufen, deren beruhigende Wirkung sich positiv auf den Schlaf und die Schlafqualität auswirken kann. Hierzu gehören nicht nur das Schlafhormon Melatonin, sondern weitere wertvolle Inhaltsstoffe und Pflanzenextrakte, die schlaffördernd wirken können.

Ashwagandha

Ashwagandha ist eine Pflanze, die zur Gattung der Nachtschattengewächse gehört. In der ayurvedischen Medizin wird die Pflanze wegen ihrer beruhigenden und schlaffördernden Eigenschaften schon seit über 3.000 Jahren als Naturheilmittel eingesetzt.

GABA

GABA (Gamma-Aminobuttersäure) ist ein im zentralen Nervensystem vorkommender Neurotransmitter, der sich entspannend auf den Körper auswirkt. Die Aufgabe von GABA ist, die im Gehirn ankommenden Reize, insbesondere die Stressantworten, zu verlangsamen, beziehungsweise zu stoppen. Wird GABA zusätzlich über die Ernährung zugeführt, kann die Wirkung des Neurotransmitters verstärkt werden.

Hopfen

Hopfen ist vielen Menschen als Bestandteil des Bieres bekannt – er wird jedoch auch gerne als Tee getrunken oder in Form eines Extraktes als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen. Seit dem 18. Jahrhundert ist Hopfen als natürliches Schlaf- und Beruhigungsmittel bekannt, das mit dem Schlafhormon Melatonin gleichzusetzen ist.

Baldrian

Baldrian wird häufig mit Hopfen kombiniert, um die schlaffördernde Wirkung zu verstärken und die Schlafqualität zu verbessern. Als Pflanzenextrakt ist er deshalb in vielen Nahrungsergänzungsmitteln für einen gesunden Schlaf enthalten.

Zwei weitere wertvolle Inhaltsstoffe, die zu einem gesunden Schlaf beitragen können, sind Melisse und Passionsblume – zwei Heilpflanzen, denen eine beruhigende Wirkung nachgesagt wird.

Wie nehme ich die Nahrungsergänzungsmittel ein?

Einige Nahrungsergänzungsmittel enthalten Melatonin – andere enthalten Melatonin und GABA in Kombination mit unterschiedlichen Pflanzenextrakten. Um den Schlaf nachhaltig verbessern zu können, sollten die Nahrungsergänzungsmittel über einen längeren Zeitraum, am besten vor dem Schlafengehen, eingenommen werden.

Fazit

Schlafprobleme sind heutzutage keine Seltenheit. Langfristig verursachen sie nicht nur Müdigkeit und Konzentrationsstörungen – auch leidet die körperliche Leistungsfähigkeit darunter. Um Schlafstörungen in den Griff zu bekommen, gilt es in erster Linie die Störfaktoren auszuschalten und für einen ausgeglichenen Tag-Nacht-Rhythmus zu sorgen. Zusätzlich können Nahrungsergänzungsmittel mit Melatonin, GABA, Ashwagandha, Baldrian oder Hopfen zur Verbesserung der Schlafqualität