PeptoPro®

PeptoPro im Fitness Lexikon Sportnahrung Engel erklärt
PeptoPro® im Fitness Lexikon Sportnahrung Engel erklärt

PeptoPro® ist ein hydrolysiertes Casein, das bereits aufgespalten wurde, um die Eiweißaufnahme nach intensiven körperlichen Belastungen zu verbessern.

Christian Engel
Autor: Christian Engel
Liz. Coach für Training und Ernährung
aktualisiert am: 16.07.2021

Casein-Hydrolysat für eine schnelle Eiweißversorgung

Proteine sind für den Muskelaufbau essenziell. Casein zählt diesbezüglich zu den beliebtesten Proteinen, das vor allem vor dem Schlafengehen konsumiert wird, um den Körper über viele Stunden hinweg mit Eiweiß zu versorgen. PeptoPro® wurde als Milchprotein weiter modifiziert, indem man es in einem speziellen Verfahren aufgespalten hat, um die darin enthaltenen Proteine verdaulicher zu machen. PeptoPro® ist ein hydrolysiertes Casein, das aufgrund seiner optimalen Aufnahme zu einem besseren Muskelaufbau und Muskelerhalt beitragen kann.

Was ist PeptoPro®?

Proteine gibt es mittlerweile für jeden Bedarf. Als Sportler kannst du zum Beispiel Whey Protein (Molkenprotein) kaufen, das sich durch eine rasche Aufnahme auszeichnet und aufgrund dieser Eigenschaft sehr gerne nach dem Training eingenommen wird. Eine weitere Möglichkeit, die Proteinzufuhr zu steigern, ist Casein (Milchprotein) – ein langsames Protein, das im Körper zeitverzögert freigesetzt und vorzugsweise vor dem Schlafengehen eingenommen wird.

PeptoPro® ist ebenfalls ein Milchprotein, allerdings wurde es durch ein spezielles Verfahren modifiziert, um dem Körper die Aufnahme der darin enthaltenen Proteine zu erleichtern. Bei diesem Protein handelt es sich um ein hydrolysiertes Casein, das verdaulicher gemacht wird, indem man die Proteine mithilfe von Wasser und Enzymen aufspaltet. Durch die Hydrolyse werden die in einem Casein enthaltenen Proteine praktisch „vorverdaut“, damit die Aminosäuren noch schneller zu den Muskelzellen transportiert werden können, was wiederum zu einer Verbesserung der Proteinsynthese beitragen kann.

Engel Nutrition Premium Post Workout - 2000g Dose

    Highlights Premium Post Workout:

  • Profesionelle All-in-One Muskel-Versorgung nach dem Training
  • Perfekt für Muskelaubau & Regeneration
  • Weltweit einzigartige Rezeptur aus über 30 Inhaltsstoffen
  • Mit vielen patentierten Premium-Nährstoffen
  • Vollständig recyclingfähige PET Dosen
  • Made in Germany

PeptoPro® oder Casein: Was ist der Unterschied?

Obwohl es sich eigentlich um dasselbe Ausgangsprodukt handelt, gibt es zwischen PeptoPro® und einem herkömmlichen Casein trotzdem deutliche Unterschiede. Während Casein ganze Proteine enthält, die der Körper erst in Aminosäuren aufspalten muss, wurde die Vorverdauung bei PeptoPro® bereits im Voraus vorgenommen. Durch ein spezielles Hydrolyse-Verfahren zerlegt man die einzelnen Proteine in einzelne Peptide, die wiederum in Aminosäuren aufgespalten werden, damit der Körper sie besser aufnehmen kann.

Peptide sind ein Zusammenschluss aus mehreren Aminosäuren, auch als Peptidketten oder Di- und Tripeptide bezeichnet, die deutlich kleiner sind als ganze Proteine. Aufgrund ihrer minimalen Größe können sie vom Darm besser resorbiert werden, von wo aus sie leichter in den Blutkreislauf und die Muskelzellen gelangen. PeptoPro® ist also ein vorverdautes Casein, das aufgrund der zerkleinerten Proteine noch leichter resorbiert werden kann.

Welche Vorteile hat PeptoPro®?

Der größte Vorteil von PeptoPro® liegt in der besseren Verdaulichkeit des Nahrungsergänzungsmittels. Durch die Aufspaltung der Proteine in kleinere Aminosäuren-Ketten (Peptide), die dann wiederum in einzelne Aminosäuren zerlegt werden, kann der Körper das Eiweiß sehr viel besser und auch sehr viel schneller über die Darmschleimhaut aufnehmen als ganze Proteine.

Indem die Proteinketten des hydrolysierten Caseins mithilfe von Wasser und Enzymen in kurzkettige Peptidketten, auch als Di- und Tripeptide bezeichnet, aufgespalten und somit in einzelne Eiweißkomponenten zerlegt werden, ist das Proteinpulver praktisch „vorverdaut“, sodass der Körper durch die verbesserte Aufnahme viel Energie (und auch Zeit) sparen kann.

Dies bedeutet, dass die im hydrolysierten Casein enthaltenen Aminosäuren auch schneller in die Muskelzellen gelangen, um dort zu einem besseren Muskelaufbau und Muskelerhalt beizutragen. Insbesondere nach dem Training ist der Körper auf eine höhere Eiweißzufuhr angewiesen, damit die muskulären Mikroverletzungen, die durch das Training entstehen, im Zuge der Regeneration besser ausheilen können.

Derzeit geht man davon aus, dass hydrolysiertes Casein zu einer stärkeren Ausschüttung von Insulin beitragen kann. Insulin ist ein Hormon, das in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird. Es hat eine starke anabole Wirkung und kann demzufolge ein wichtiger Baustein für die Proteinsynthese sein. Aufgrund dieser Eigenschaft sollte PeptoPro® im Gegensatz zum herkömmlichen Casein bevorzugt als Post-Workout-Shake eingenommen werden, um den Körper nach einer erhöhten körperlichen Belastung die für die Regeneration notwendigen Proteine schnell und einfach zur Verfügung zu stellen.

Ein weiterer Vorteil von hydrolysiertem Casein ist der hohe Anteil an Proteinen bei einem vergleichsweise niedrigen Kohlenhydrat- und Fettanteil. 15 Gramm PeptoPro® enthalten etwa 16 bis 18 Gramm Protein. Gleichzeitig sind in dem hydrolysierten Casein nur etwa 0,1 Gramm Kohlenhydrate und Fett enthalten.

Casein ist als Proteinquelle vor dem Schlafengehen auch weiterhin unschlagbar, da es das enthaltene Eiweiß nicht auf einmal, sondern schrittweise freigibt, sodass der Körper über Nacht mit Proteinen versorgt ist.

PeptoPro® oder Whey Protein nach dem Training?

Wenn es um das richtige Eiweißpulver nach dem Training geht, scheiden sich sprichwörtlich die Geister. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass jedes Produkt seine Daseinsberechtigung in der Sporternährung hat. Molkenprotein, auch als Whey Protein bezeichnet, gilt als schnell verdauliches Protein, das aufgrund seiner guten Verdaulichkeit sehr gerne im Anschluss an das Training eingenommen wird. Whey Protein hat diesbezüglich mit seinem hohen Anteil an Eiweiß und seinem niedrigen Kohlenhydrat- und Fettanteil bei vielen Athleten und Athletinnen eindeutig die Nase vorn.

Nun gibt es mit einem hydrolysiertem Casein ein weiteres Protein auf dem Markt, dass du direkt nach dem Training als Post Workout Shake verwenden kannst. Durch die Aufspaltung der Proteine in kurzkettige Peptidketten steht PeptoPro® der Muskulatur schon kurz nach der Aufnahme zur Verfügung und kann somit unmittelbar zu einem besseren Muskelaufbau beitragen. Als Post Workout Shake wird PeptoPro® auch sehr gerne mit Whey Protein vermischt, um von den Vorteilen beider Proteinpulver zu profitieren.

Wirken PeptoPro® und Whey Protein Hydrolysat ähnlich?

Ähnlich wie bei PeptoPro® gibt es das Molkenprotein ebenfalls in einer hydrolysierten Version, die angeblich besser verdaut werden kann als ein normales Whey Protein Konzentrat oder Isolat. Auch hier macht man sich die Aufspaltung langer Proteinketten in Di- und Tripeptide zunutze, um die Proteinsynthese signifikant zu verbessern. Auf den ersten Blick scheinen ein Whey Protein Hydrolysat und ein hydrolysiertes Casein keine nennenswerten Unterschiede zu haben, jedoch können sie trotzdem unterschiedlich wirken und somit auch unterschiedliche Vorteile mit sich bringen, sofern sie im Anschluss an das Training konsumiert werden.

Im Gegensatz zu PeptoPro® soll ein Whey Protein Hydrolysat den Insulinspiegel noch stärker anheben, was auf eine stärkere anabole Wirkung hindeutet. Allerdings hält die anabole Wirkung bei PeptoPro® länger an. Auch soll ein hydrolysiertes Casein den Vorteil haben, dass der Körper die vorverdauten Proteine einerseits zwar schnell aufnehmen kann, jedoch werden die Proteine ähnlich wie bei einem reinen Casein auch über einen längeren Zeitraum abgegeben, was demzufolge eine längere Proteinversorgung bedeutet. Ein Whey Protein Hydrolysat gibt die vorverdauten Proteine relativ schnell an den Körper ab und dies auch nur über einen relativ kurzen Zeitraum.

Hydrolysiertes Casein kann sich daher ebenso gut als Post Workout Shake eignen, um eine schnelle und längerfristige Eiweißversorgung sicherzustellen, die Regeneration zu unterstützen und katabolen Prozessen vorzubeugen.

Welche Nachteile hat PeptoPro®?

Wie bei allen hydrolysierten Produkten zeichnet sich PeptoPro® durch einen leicht bitteren Geschmack aus, allerdings täuscht die hohe Verdaulichkeit über diesen kleinen „Makel“ hinweg. Oft wird als Nachteil auch der höhere Preis genannt, allerdings ist das aufwendige Verfahren mit einem höheren Kostenaufwand verbunden. Wenn man bedenkt, dass die Herstellung zu einer besseren Aufnahme des Proteins beitragen kann, scheint der höhere Preis auch gerechtfertigt zu sein.

Wann wird PeptoPro® eingenommen?

Aufgrund der besseren Verdaulichkeit wird PeptoPro® am besten direkt nach dem Training eingenommen, um den Körper möglichst zeitnah mit Eiweiß zu versorgen, die Proteinsynthese in Gang zu setzen und zu einer Vorbeugung von katabolen Prozessen beizutragen.

Wie wird PeptoPro® zubereitet?

Für einen Post Workout Shake wird eine Portion PeptoPro®, das sind etwa 30 Gramm hydrolysiertes Casein, mit etwa 250 bis 300 Milliliter Wasser oder fettarmer Milch vermischt. In einem Shaker wird das Pulver besonders cremig.

Kann PeptoPro® kombiniert werden?

Ebenso wie viele andere Nahrungsergänzungsmittel kann auch PeptoPro® mit anderen Supplements kombiniert werden. Viele Athletinnen und Athleten mischen es zum Beispiel mit Whey Protein, um zwei verschiedene Proteinquellen als Post Workout Shake zu haben, die unterschiedlich wirken können. Auch kann die Zugabe von BCAAs sinnvoll sein, um dem Körper die für den Muskelaufbau notwendigen Aminosäuren Valin, Leucin und Isoleucin in einer höheren Konzentration zur Verfügung zu stellen.

Fazit: PeptoPro® kann viele Vorteile haben

Bei dem großen Angebot an Eiweißpulvern verliert man schnell den Überblick. Bislang galt Casein als langsames Protein, das kontinuierlich freigegeben wird und den Körper somit über einen längeren Zeitraum, beispielsweise über Nacht, mit Eiweiß versorgen kann. Nun gibt es – ähnlich wie beim Whey Protein Hydrolysat – ein hydrolysiertes Casein auf dem Markt, dessen Proteine mithilfe von Wasser und durch den Einsatz von Enzymen so aufgespalten werden, dass sie vom Körper wesentlich schneller aufgenommen und effizienter verwertet werden können.

Im Gegensatz zum Whey Protein Hydrolysat soll die Eiweißversorgung allerdings über einen längeren Zeitraum stattfinden, was nicht nur für die Regeneration und den damit verbundenen Muskelaufbau, sondern auch für den Muskelerhalt von großem Vorteil sein kann. Somit kann PeptoPro® ähnlich wie Whey Protein sehr gut als Post Workout Shake getrunken werden, um die positiven Eigenschaften hinsichtlich Wirkung und Verdaulichkeit für sich zu nutzen. Wer auf Whey Protein nach dem Training nicht verzichten möchte, kann PeptoPro® auch sehr gut mit Molkenprotein oder mit BCAAs kombinieren, um zu einer besseren Proteinsynthese beizutragen.