insgesamt 24 Produkte

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge
 

Wie erreiche ich eine Gewichtsreduktion?
Damit es zur gewünschten Gewichtsreduktion kommt, bedarf es einer negativen Kalorienbilanz. Die Kalorienbilanz errechnet sich wie folgt: Kalorienaufnahme minus Kalorienverbrauch.

Ein Beispiel für eine negative Kalorienbilanz ist:

  • Kalorienaufnahme über die Nahrung (Essen + Trinken): 1800 Kcal
  • Kalorienverbrauch (Grundumsatz + Arbeitsumsatz): 2200 Kcal

Fakt ist: Zur Gewichtsreduktion müssen dem Körper weniger Kalorien zur Verfügung stehen als dieser täglich benötigt (= negative Kalorienbilanz).

Zwei verschiedene Möglichkeiten gibt es, um eine negative Kalorienbilanz zu erzielen und damit eine Gewichtsreduktion zu erreichen:

1. Möglichkeit: Kalorienzufuhr über die Ernährung reduzieren
Hierzu nimmt man über die tägliche Nahrung weniger Kalorien auf, als der Körper benötigt.

2. Möglichkeit: Kalorienverbrauch steigern
Über körperliche Bewegung (z.B. Sport) lässt sich der Kalorienverbrauch erhöhen. Je nach Aktivität bzw. Sportart werden mehr oder weniger Kalorien verbraucht.

Damit es nach der Gewichtsreduktion nicht zu einem JoJo-Effekt kommt, empfehlen wir eine Mischung aus den beiden aufgezeigten Möglichkeiten, dh. die Kalorienzufuhr zu verringern und den Kalorienverbrauch durch körperliche Bewegung zu erhöhen.

Was kann ich noch tun zur Gewichtsreduktion?
Neben einer kalorienarmen Ernährung (Kaloriendefizit) empfehlen wir Ihnen regelmäßige sportliche Betätigung zur Unterstützung der Gewichtsreduktion.
Optimal ist eine Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining. Mit dem Krafttraining wird Ihre Muskulatur aufgebaut, was Ihren Grundumsatz erhöht. Muskulatur gilt nicht umsonst als bester natürlicher Fatburner. Durch das Ausdauertraining trainieren Sie aktiv Ihren Fettstoffwechsel und steigern zugleich Ihren Kalorienverbrauch.

Weiterhin sollten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme von ca. 2-3 Liter (Wasser, ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees und zuckerfreie Getränke) pro Tag achten.

In Bezug auf die Ernährung empfehlen wir eine kalorienarme und kohlenhydratreduzierte (Low-Carb) Ernährung. Vor allem sollten Kohlenhydrate in den Abendstunden vermieden werden. Achten Sie auf eine ausreichende Versorgung mit Protein (Eiweiß) über die Nahrung, da Proteine nicht nur zum Muskelaufbau, sondern auch zum Muskelerhalt beitragen. Bei Bedarf ergänzen Sie Ihre Nahrung mit einem Proteinpulver auf Low-Carb und Low-Fat Basis wie z.B. unserem Protein 90.

Weitere Low-Carb Produkte finden Sie in unserem Low-Carb Shop