insgesamt 107 Produkte

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge
 

Weitere Informationen zum Thema Immunsystem

Was ist eigentlich ein Immunsystem?

Unser Immunsystem wird gerne als „Wächter“ unseres Körpers bezeichnet, weil es tatsächlich eine äußerst wichtige Aufgabe übernimmt: Es schützt uns nämlich nicht nur vor eindringenden Schadstoffen und Mikroorganismen, die uns langfristig krank machen können – es kann auch bereits entartete Zellveränderungen unschädlich machen.

Unser Immunsystem ist unsere körpereigene Abwehr, die ununterbrochen funktioniert. Solange sie intakt ist, fühlen wir uns vital und gesund. Sobald sie jedoch versagt, können wir krank werden.

Was gehört zum Immunsystem?

Unser Immunsystem setzt sich nicht nur aus einzelnen Zellen und Eiweißkörpern, sondern auch aus Organen und Gefäßsystem, wie zum Beispiel die Lymphbahnen und Lymphknoten, zusammen. Größter mechanischer Schutzwall sind die Haut und Schleimhaut, die eindringende Krankheitskeime sofort abwehren.

Dies geschieht entweder durch den Husten- und Niesreflex oder durch bakterienhemmende Substanzen, welche die Schleimhaut in der Nase, Blase, im Mund, Hals, Rachen, in den Bronchien und Geschlechtsorganen überziehen. Sollten doch einmal Keime in den Körper eindringen, können weitere Abwehrmechanismen eingreifen, die ebenfalls zum Immunsystem gehören:

  • Knochenmark
  • Thymusdrüse
  • Milz
  • Lymphknoten
  • Mandeln
  • Lymphgewebe im Darm

Welche Aufgaben hat das Immunsystem?

Ohne die natürlichen Abwehrmechanismen unseres Immunsystems wären wir den inneren und äußeren Einflüssen schutzlos ausgeliefert. Das Immunsystem übernimmt in erster Linie drei wesentliche Aufgaben, die für unsere Gesundheit eine elementare Rolle spielen. Hierzu gehören:

  • die Bekämpfung von Krankheitserregern, wie zum Beispiel Bakterien, Viren und Pilze
  • die Bekämpfung von Schadstoffen und Umweltgiften
  • die Bekämpfung von körpereigenen Zellen, die krankhaft verändert sind

Bei der Abwehr unterscheidet man zwischen der angeborenen und erworbenen Abwehr, um gegen eindringende Mikroorganismen und entartete Zellen vorzugehen.

Angeborene (unspezifische) Abwehr

Die angeborene Abwehr wird auch als unspezifische Abwehr bezeichnet, weil sie alle eindringenden Erreger mithilfe von Immunzellen (Fress- und Killerzellen) abwehrt, die über die Haut oder das Verdauungssystem in den Körper eindringen.

Erworbene (spezifische) Abwehr

Anders als die angeborene Abwehr bildet der Körper mithilfe der erworbenen Abwehr Antikörper. Diese Antikörper werden dann gezielt gegen bestimmte Krankheitserreger eingesetzt, die dem Körper aus früheren Erkrankungen bekannt sind.

Wie du dein Immunsystem stärken kannst

Auch wenn uns das Immunsystem vor Krankheiten beschützt, solltest du dich darauf nicht immer verlassen. Denn: Das Immunsystem funktioniert nämlich nur, wenn es intakt ist. Sobald es geschwächt ist, haben Krankheitserreger leichtes Spiel. Deshalb solltest du dein Immunsystem ganz natürlich stärken.

Immunsystem stärken mit Bewegung

Sport hält das Immunsystem auf Trab und baut gleichzeitig Stress ab. Erst recht, wenn du draußen Sport treibst und ganz nebenbei etwas Vitamin D für die Abwehrkräfte tankst und die Durchblutung anregst.

Immunsystem stärken mit gesunder Ernährung

A und O eines intakten Immunsystems ist die Ernährung. Sie sollte genügend Mikronährstoffe aus gesunden und vollwertigen Lebensmitteln liefern, die dem Immunsystem zugutekommen und den Darm gesund halten. Denn: 70 Prozent unserer Immunzellen befinden sich im Darm, genauer genommen in der Darmflora.

Immunsystem stärken mit einem gesunden Schlaf

Ein gesunder Schlaf ist wichtig, um das Immunsystem zu stärken. Viele Prozesse laufen nämlich im Schlaf ab. So trägt ein gesunder Schlaf nicht nur zur Regeneration, sondern auch zur Ausschüttung von Wachstumshormonen bei.

Immunsystem stärken mit Zitrusfrüchten

Ein frisch gepresster Zitronensaft konnte schon zu Omas Zeiten wahre Wunder wirken. In lauwarmem Wasser gelöster Zitronensaft liefert zum Beispiel eine Extraportion Vitamin C, die dein Immunsystem in Schwung bringt.

Immunsystem stärken mit Entspannung

Stress schwächt das Immunsystem. Indem du dich im Alltag mehr entspannst, kannst du dein Immunsystem nachhaltig stärken. Ein Powernap nach dem Mittagessen, Yoga am Abend oder eine Meditation vor dem Schlafengehen: Entspannung bringt den Körper und die Psyche zur Ruhe und stärkt die Abwehrkräfte.

Immunsystem stärken mit Trinken

Mehr trinken kann tatsächlich das Immunsystem stärken. Eine höhere Flüssigkeitszufuhr von mindestens zwei Litern pro Tag in Form von natürlichem Mineralwasser und Kräutertees unterstützt den Körper dabei, Giftstoffe leichter auszuscheiden.

Immunsystem stärken mit Lachen

Lachen ist eine Wohltat für unser Immunsystem. Auch wenn dir nicht zum Lachen zumute ist, solltest du trotzdem öfters lachen. Indem wir nämlich unsere Mundwinkel nach oben ziehen, schütten wir ganz automatisch das Glückshormon Serotonin aus.

Immunsystem stärken mit Antioxidantien

Frisches Gemüse und Obst sollten ganz oben auf dem Speiseplan stehen. Sie enthalten nämlich viele Antioxidantien, die die Zellen vor freien Radikalen schützen und das Immunsystem stärken können.

Immunsystem stärken mit Kräutern

Kräuter werden schon seit jeher zur Behandlung unterschiedlicher Beschwerden und zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Traditionell werden sie als Tee getrunken, können aber auch ein wesentlicher Bestandteil von Smoothies sein.

Fazit

Unser Immunsystem trägt maßgeblich zu unserer Gesundheit bei. Es wehrt Krankheitskeime ab, macht entartete Zellen unschädlich und befreit den Körper von Schad- und Giftstoffen. Dies funktioniert allerdings nur, wenn das Immunsystem intakt ist. Aus diesem Grund solltest du dein Immunsystem täglich stärken, um langfristig gesund zu bleiben.