Vitamin B1

Was ist Vitamin B1

Vitamin B1 ist wasserlöslich ( aus dem B - Komplex ) und auch unter den Namen Thiamin und Aneurin bekannt. Es riecht schwach aber charakteristisch. Die Reserven des menschlichen Körpers vermindern sich um 50 %, würde man ihm 14 Tage lang kein Vitamin B1 zuführen. Es besteht aus zwei durch eine Methylenbrücke verbundenen Ringsystemen, nämlich einem Thiazolring und einem Pyrimidinring. Der Thiamintransmitter 1 und 2 nimmt Vitamin B1 im Darm auf. Der Körper selbst verwertet Thiamin nicht, sondern es wird mit Hilfe des Enzyms Thiaminpyrophosphokinase zu Thiaminpyrophosphat umgewandelt. Es ist in dieser biologisch aktiven Form Coenzym der Pyruvatdehydrogenase E1, der Transketolase und der α-Ketoglutarat-Dehydrogenase. Thyamin wird beim Kochen ungefähr zu 40 % zerstört, da es sehr hitzeempfindlich ist. Außerdem geht durch die gute Wasserlöslichkeit ein Teil bereits an das Kochwasser verloren.

Lebensmittel mit extra viel Vitamin B1

Nachfolgend werden einige Lebensmittel genannt, in denen Vitamin B1 enthalten ist:

  • Weizenkeime
  • Sojabohnen
  • Sonnenblumenkerne
  • Sesam
  • Schweinefleisch
  • Erbsen
  • Löwenzahn
  • Geflügel
  • Pellkartoffeln
  • Bohnen
  • Haferflocken
  • Austernseitling
  • Vollkorngetreide
  • Sesam
  • Backhefe

Der Bedarf am Tag liegt bei einem Säugling bei 0,2 - 0,4 mg / Tag, bei einer erwachsenen Frau bei etwa 1,0 mg / Tag und bei Männern zwischen 1,0 und 1,3 mg / Tag.

Vitamin B1 in der Sporternährung

Auch im Sport ist Vitamin B1 ein beliebtes Vitamin. So ist Vitamin B1 wichtig für eine normale Herzfunktion und den Energiestoffwechsel. Wer Sportarten betreibt die einen hohen Energieaufwand benötigen, sollte besonders in seiner Ernährung auf Lebensmittel mit einem hohen Vitamin B1 Gehalt achten. 

Hier finden Sie unsere Produkte mit Vitamin-B Komplex