insgesamt 11 Produkte

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge
 

Weiteres zum Thema Pizza & Pasta

Einleitung

Pizza und Pasta sind ein echter Leckerbissen für jeden Sportler, jedoch stehen sie aufgrund ihres hohen Kohlenhydratanteils nur selten auf dem Speiseplan. Im Rahmen einer kohlenhydratarmen Ernährung sind eine Protein Pizza und Protein Pasta die deutlich bessere Wahl. Sie können mit einem hohen Eiweißanteil punkten und lassen auch geschmacklich keine Wünsche offen.

Protein Pasta & Protein Pizza: Was ist das?

Pizza und Pasta gehören zu den Lieblingsgerichten vieler Menschen. Sie lassen sich äußerst abwechslungsreich zubereiten und passen eigentlich zu jedem Anlass. Tagtäglich Pizza oder Pasta zu essen, kann sich allerdings schnell auf der Waage bemerkbar machen. Beide Gerichte bringen nämlich ordentlich Kalorien mit. Vor allem, wenn sie mit fettreichem Käse oder fetthaltiger Wurst (Salami) kombiniert werden.

Wer sich kalorienbewusst ernähren möchte, sieht sich bald mit einer echten Kalorienfalle konfrontiert. Dabei kann die Lösung so einfach sein: Bei Sportnahrung Engel kannst du nämlich Protein Pasta und Protein Pizza kaufen, die sehr wenig Kohlenhydrate und Fett, dafür aber sehr viel Eiweiß enthalten.

Aufgrund des hohen Proteinanteils und des äußerst niedrigen Kohlenhydratgehaltes eignen sie sich geradezu für eine kohlenhydratarme Ernährung (Low-Carb-Ernährung) und sind somit eine willkommene Alternative für Sportler und figurbewusste Menschen, die auch mal nach Herzenslust schlemmen, aber trotzdem auf ihre Figur achten wollen.

Welche Vorteile haben Protein Pasta und Protein Pizza?

Protein Pasta und Protein Pizza bieten gerade für Sportler und figurbewusste Menschen viele Vorteile. Einerseits zeichnen sie sich durch einen ausgesprochen niedrigen Kaloriengehalt und eine niedrige Energiedichte aus und liefern andererseits sehr viel Eiweiß und Ballaststoffe.

Sowohl für eine gesunde Sporternährung als auch für eine Low-Carb-Diät haben Proteine und Ballaststoffe einen wesentlichen Vorteil: Beide Inhaltsstoffe sorgen für ein langes Sättigungsgefühl und belasten zudem den Insulinspiegel nicht. Im Gegensatz zu Protein Pizza und Protein Pasta haben herkömmliche Nudeln und Pizza einen sehr hohen Kohlenhydratanteil, der den Insulinspiegel kurz nach dem Verzehr nach oben schnellen lässt.

Je mehr Kohlenhydrate du verzehrst, desto mehr Insulin muss die Bauchspeicheldrüse ausschütten, um die Kohlenhydrate verdauen zu können. Sobald der Insulinspiegel allerdings wieder abfällt, fühlst du dich oft „unterzuckert“, weshalb du meistens wieder zu Kohlenhydraten greifst. Dieses ständige Auf und Ab (Heißhungerattacken) kann jedoch langfristig zu einer Gewichtszunahme führen.

Vorteile von Protein Pasta und Pizza im Überblick:

  • hoher Eiweißgehalt
  • wenig Kohlenhydrate
  • kein Fett
  • niedriger Brennwert und Kaloriengehalt
  • hoher Anteil an Ballaststoffen
  • langes Sättigungsgefühl

Protein Pizza Inhaltsstoffe: Woraus wird sie gemacht?

Damit eine Protein Pizza weniger Kohlenhydrate enthält als eine normale Pizza und somit einen niedrigen Brennwert hat, besteht sie in der Regel nicht aus Getreide.

Die reduzierten Kohlenhydrate werden durch einen höheren Anteil an Eiweiß ersetzt, das aus

  • Sojamehl
  • Mandelmehl
  • Kichererbsenmehl
  • Erbsenmehl
  • Erdmandelmehl

besteht. Da die meisten Zutaten pflanzlichen Ursprungs sind, ist eine Protein Pizza sowohl für Vegetarier als auch für Veganer geeignet.

Protein Pasta Inhaltsstoffe: Wie werden die Nudeln hergestellt?

Das Angebot an Protein Nudeln ist sehr abwechslungsreich, sodass für jeden Geschmack die passenden Nudeln dabei sind. Kennzeichnend ist der hohe Proteingehalt, den die Protein Nudeln mitbringen. Gleichzeitig enthalten sie fast keine Kohlenhydrate, machen aber durch die enthaltenen Ballaststoffe trotzdem lange satt und belasten die Bauchspeicheldrüse nicht.

Wer öfters Protein Pasta essen möchte, kann sich grundsätzlich zwischen

  • Spaghetti
  • Tagliatelle
  • Penne
  • Fettuccine
  • Fusilli

entscheiden. Zusätzlich gibt es die Protein Pasta in verschiedenen Farben, um noch mehr Abwechslung auf den Teller zu bringen.

Ähnlich wie bei einer Protein Pizza besteht Protein Pasta aus unterschiedlichen Inhaltsstoffen, die – im Vergleich mit herkömmlichen Nudeln – mindestens doppelt so viel Eiweiß liefern können.

Wer sich generell für Protein Nudeln entscheidet, kann zwischen Protein Pasta aus Hülsenfrüchten oder Nudeln auf Basis von Eiweiß wählen.

Protein Pasta aus Hülsenfrüchten

Protein Pasta aus Hülsenfrüchten ist nicht nur bunt – sie bringt auch einen hohen Eiweißgehalt und viele Ballaststoffe mit. Somit erfüllt sie die für Sportler wichtigen Kriterien eines kalorienarmen Lebensmittels. Protein Nudeln werden aus

  • Linsen
  • Bohnen (schwarze Bohnen, Sojabohnen)
  • Erbsen oder Kichererbsen

hergestellt. Da sie rein pflanzlich sind, sind sie eine hervorragende Eiweißquelle für Vegetarier und Veganer. Außerdem sind sie vollkommen gluten- und laktosefrei und somit selbst für Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten geeignet.

Protein Pasta auf Basis von Eiweiß

Neben Protein Nudeln aus Hülsenfrüchten gibt es noch die Möglichkeit, Protein Pasta aus Eiweiß zu kaufen. Ähnlich wie Nudeln aus Hülsenfrüchten enthält Protein Pasta auch sehr viel Eiweiß, nur werden die Nudeln aus anderen Zutaten hergestellt. Als Grundlage einer Protein Pasta dient Eiweiß, das aus Hülsenfrüchten oder Milchprodukten hergestellt wird. Hierzu gehören zum Beispiel

  • Molkenprotein
  • Kichererbsenmehl
  • Erbsenprotein
  • Mandelmehl

Oft werden mehrere Zutaten miteinander kombiniert, um die Protein Pasta entweder rein pflanzlich herzustellen, den Eiweißgehalt zu erhöhen oder um das Nährstoffprofil zu verbessern.

Wie werden Protein Pizza und Pasta zubereitet?

Die Zubereitung von Protein Nudeln oder einer Protein Pizza ist kinderleicht. Dank der fertigen Nudeln und Pizza Backmischungen sind die Nudeln und die Pizza im Handumdrehen fertig. Werden Protein Pizza und Protein Pasta mit Fleisch oder Milchprodukten kombiniert, kann der Eiweißgehalt nochmals gesteigert werden.

Wer es gerne vegetarisch mag, kombiniert die Protein Pasta und Pizza mit frischem Gemüse und Salat. Spinat, Tomaten und Rucula gehören diesbezüglich zu den beliebtesten Zutaten, die keine unnötigen Kalorien mitbringen.

Fazit

Pasta und Pizza sind unglaublich leckere Gerichte, auf die man nur schwer verzichten kann. Damit sie auch bei Sportlern öfters auf dem Teller landen können, gibt es sie als Protein Pasta und Pizza, die einen äußerst niedrigen Brennwert, dafür aber sehr viel Eiweiß enthalten.