insgesamt 69 Produkte

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge
 

Keto Produkte: Was ist eine ketogene Ernährung?

Wer sich ketogen ernährt, kommt an Keto Produkten nicht mehr vorbei. Aufgrund ihrer Nährstoffzusammensetzung und dem Grundprinzip, nur ein Minimum an Kohlenhydraten zu sich zu nehmen, können Keto Produkte eine ketogene Ernährung sehr gut ergänzen. Doch: Was bedeutet es eigentlich, sich ketogen zu ernähren und welche Rolle spielen Keto Produkte dabei?

Tatsache ist: Die ketogene Ernährung hat in den letzten Jahren viele Befürworter gefunden. Längst sind es nicht nur Sportler, die sich ketogen ernähren – auch finden viele figurbewusste Menschen Gefallen an der ketogenen Diät.

Sich ketogen zu ernähren bedeutet, nur sehr wenige (Low Carb) bis gar keine Kohlenhydrate (No Carb) zu sich zu nehmen. Was auf den ersten Blick einfach erscheint, ist im Alltag dann doch schwieriger als gedacht, wenn man bedenkt, in welchen Lebensmitteln Kohlenhydrate enthalten sind. Hierzu gehören nicht nur Süßigkeiten, Fruchtsäfte und Softdrinks. Kohlenhydrate sind nämlich in vielen Lebensmitteln enthalten, die wir im Alltag allzu gerne essen.

Hierzu gehören:

  • Nudeln
  • Brot und Brötchen
  • Gebäck
  • Süße Obstsorten (zum Beispiel Bananen und Weintrauben)

Grundprinzip der ketogenen Ernährung ist, so wenig Kohlenhydrate wie möglich zu essen, um den Körper in einen ketogenen Zustand (Ketose) zu zwingen. Dieser Zustand tritt dann ein, wenn du jeden Tag weniger als 50 Gramm Kohlenhydrate zu dir nimmst und dein Körper seine Glykogenspeicher (Kohlenhydratspeicher) leert.

Wird während einer ketogenen Diät zusätzlich ein Kaloriendefizit erzielt, beispielsweise in der Definitionsphase, kann die Ernährung zu einer noch schnelleren Gewichtsreduktion beitragen.

Im Gegensatz dazu soll die ketogene Ernährung nicht nur beim Abnehmen helfen – sie wird auch als begleitende Behandlung metabolischer Erkrankungen eingesetzt und kann darüber hinaus den Muskelaufbau unterstützen, sofern sie mit einer positiven Kalorienbilanz einhergeht.

In Kombination mit Sport ist die ketogene Ernährung eine echte Geheimwaffe gegen unliebsame Fettpolster. Keto Produkte, wie

  • Eiweißshakes,
  • Proteinriegel,
  • Soßen,
  • Dips,
  • Aufstriche
  • Backmischungen,

können die ketogene Ernährung im Alltag enorm erleichtern. Vor allem, wenn du beruflich viel unterwegs bist und viel Sport treibst. Dann bleiben für das Kochen und die Zubereitung deiner täglichen Mahlzeiten nur wenig Zeit.

Was bedeutet Ketose?

Wenn von der ketogenen Ernährung die Rede ist, stellt sich natürlich die Frage, welche Bedeutung der Begriff „Ketose“ hat.

Mit Ketose ist der Zustand gemeint, in den du kommst, wenn du nur ein Minimum an Kohlenhydraten verzehrst. Die Kohlenhydrate von heute auf morgen wegzulassen, ist allerdings nur wenig förderlich, weil du deinem Körper den wichtigsten Energielieferanten entziehst und er vermutlich mit Entzugserscheinungen, wie

  • Konzentrationsstörungen,
  • Antriebslosigkeit,
  • Heißhunger,
  • Gereiztheit,

reagieren würde. Viel besser ist es, den Körper langsam an die ketogene Ernährung zu gewöhnen, damit der Stoffwechsel sich schrittweise umstellen kann.

Um in den Zustand der Ketose zu kommen, fällt der Anteil an Kohlenhydraten in der Ernährung sehr gering aus. Die Nährstoffverteilung der ketogenen Ernährung sieht es vor, ungefähr

  • 75 Prozent aus Fett,
  • 19 Prozent aus Eiweiß,
  • 6 Prozent aus Kohlenhydraten

zu beziehen. In erster Linie sind es Muskeln, die ihre Energie nicht nur aus Kohlenhydraten, sondern auch aus Fett beziehen können, während das Gehirn im Normalfall auf die in Kohlenhydraten enthaltene Glukose angewiesen ist, um den Energiebedarf zu decken. Ein erwachsener Mensch braucht – je nach Aktivität – etwa 200 Gramm Glukose täglich, um den Mindestbedarf zu decken.

Sobald du deinem Körper die Kohlenhydrate in Form einer ketogenen Ernährung entziehst, leert er zunächst seine eigenen Glykogenspeicher, um Energie zu gewinnen. Sobald diese Speicher aufgebraucht sind, beginnt der Körper, Aminosäuren in Glucose umzuwandeln. Dieser Prozess findet in der Leber und Nierenrinde statt. Die Aminosäuren werden entweder aus der Nahrung oder dem Muskeleiweiß gewonnen.

Um nicht noch mehr Aminosäuren aus dem Muskeleiweiß abzubauen, stellt der Körper zu seinem eigenen Schutz auf Ketose um, indem er Fett in Ketonkörper umwandelt und diese dann als Energielieferant nutzt. Dies kann sowohl aus eigenen Fettreserven als auch durch das in der Ernährung enthaltene Fett geschehen. Auf diese Weise werden einerseits die Muskeln geschont, während du auf der anderen Seite zunehmend Körperfett abbauen kannst.

Je weniger Kohlenhydrate du über die Ernährung zuführst, desto eher kannst du in einen ketogenen Zustand kommen. Je länger du die Ketose aufrechterhältst, desto schneller und stärker kannst du den Stoffwechsel umstellen und Fett verbrennen. Am Ende produziert dein Körper nur noch 25 Gramm Glucose täglich, während es zu Beginn einer Diät meist rund 150 Gramm sind.

Wie viel Fett und Eiweiß darfst du essen?

Wie du bereits weißt, sollte die ketogene Diät aus etwa 75 Prozent Fett und 19 Prozent Eiweiß bestehen. Eiweiß ist zwar erlaubt, jedoch darf der Anteil in der Ernährung nicht zu hoch ausfallen. Der Körper ist nämlich auch durchaus in der Lage, aus Proteinen Ketone zu bilden, was sich auf die Ketose negativ auswirken würde. Schließlich willst du mit der ketogenen Ernährung in einen Zustand der Ketose kommen, sodass dein Körper seine Energie ausschließlich aus (körpereigenem) Fett beziehen kann.

Welche Lebensmittel sind neben Keto Produkten erlaubt?

Bei einer ketogenen Diät sind grundsätzlich alle Lebensmittel erlaubt, die wenig Kohlenhydrate enthalten. Hierzu gehören:

  • Fleisch: Hühnchen, rotes Fleisch, Schinken, Steak, Pute, Truthahn
  • Fettiger Fisch: Lachs, Thunfisch, Makrele
  • Eier
  • Milchprodukte: Sahne, Butter, Käse (Mozzarella, Feta, Cheddar)
  • Nüsse und Samen: Leinsamen, Mandeln, Walnüsse, Kürbiskerne
  • Gesunde Öle: Kokosöl, Leinöl, Olivenöl
  • Gemüse

Welche Lebensmittel sind während einer ketogenen Diät verboten?

  • Hülsenfrüchte
  • Getreide in jeglicher Form
  • Kartoffeln, Pastinaken, Süßkartoffeln, Kürbis
  • Zuckerhaltige Säfte, Obst, Softdrinks, Süßigkeiten
  • Fertigprodukte und Fast Food
  • Verarbeitete Fette und Öle

Welche Rolle spielen Keto Produkte in einer ketogenen Diät?

Keto Produkte haben viele Vorteile – nicht nur für Sportler, sondern auch für Menschen, die eine figurbewusste Ernährung und einen gesunden Lebensstil pflegen. Um eine ketogene Ernährung ergänzen zu können, sollen Keto Produkte ein paar grundlegende Dinge können. Keto Produkte sollten

  • lange sättigen,
  • viele gesunde Fette und einen moderaten Eiweißanteil enthalten,
  • möglichst wenig Kohlenhydrate haben,
  • zum Muskelerhalt und Muskelaufbau beitragen können,
  • die Fettverbrennung unterstützen,
  • die Ketose ankurbeln,
  • genügend Energie liefern.

Wie können ketogene Produkte zum Muskelaufbau beitragen?

Im Bodybuilding ist die ketogene Diät schon seit den Siebzigerjahren als anabole Diät bekannt. Ins Leben gerufen wurde die anabole Diät von dem kanadischen Gewichtheber und Arzt Mauro DiPasquale, der davon ausging, dass man durch die vermehrte Zufuhr von Fett einen anabolen Zustand erzeugen konnte, der mit der Einnahme von Steroiden gleichzusetzen sei.

Durch den verminderten Anteil von Kohlenhydraten in der Ernährung bleibt der Insulinspiegel konstant, was sich wiederum positiv auf den Fettabbau auswirken kann.

Im Gegensatz zur reinen ketogenen Diät wird die anabole Diät nach ein paar Tagen von einem Aufladetag unterbrochen, um die Glycogenspeicher mit Kohlenhydraten bei gleichzeitig niedriger Fettzufuhr aufzufüllen. Die vermehrte Bildung von Insulin soll wiederum die Ausschüttung von Wachstumshormonen und einen damit verbesserten Muskelaufbau begünstigen können.

Welche Keto Produkte gibt es?

Keto Produkte sind eine tolle Bereicherung für deine Fitnessküche, wenn du dich ketogen ernährst und nicht allzu viel Zeit für die Zubereitung deiner Mahlzeiten aufbringen möchtest. Keto Produkte haben nämlich viele Vorteile. Sie

  • lassen sich schnell und einfach zubereiten,
  • stecken voller wertvoller Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente,
  • zeichnen sich durch ein Minimum an Kohlenhydraten aus,
  • besitzen einen moderaten Eiweißanteil,
  • haben viele gesunde Fette
  • dienen als Snack, Mahlzeitenersatz oder Shake

Um Sportlern und figurbewussten Menschen den Einstieg in die ketogene Ernährung zu erleichtern, ist die Auswahl an Keto Produkten breit gefächert.

Proteinpulver für die ketogene Ernährung

Proteinpulver erleichtern den Alltag während einer ketogenen Diät enorm. Sie lassen sich schnell und einfach mit Wasser anrühren und liefern sowohl vor als auch nach dem Training eine große Portion Eiweiß.

Riegel für die ketogene Ernährung

Riegel sind der perfekte Snack für zwischendurch. Sie sind vollgepackt mit gesunden Nährstoffen und halten den Hunger aufgrund des hohen Anteils an Eiweiß und gesunden Fetten lange fern.

Dressings und Dips für die ketogene Ernährung

Dressing und Dips passen hervorragend zu einer ketogenen Ernährung, um deinen Mahlzeiten den letzten Schliff zu geben. Mit einem Minimum an Kohlenhydraten, einem moderaten Eiweißanteil und einem Maximum an gesunden Fetten sind ketogene Dressings und Dips das perfekte Topping für Salate und Buddha Bowls.

Backmischungen für die ketogene Ernährung

Backen geht auch ohne Kohlenhydrate. Und damit du in deiner Fitnessküche nicht mit den Zutaten experimentieren musst, kannst du hier äußerst leckere Backmischungen für die ketogene Ernährung kaufen, die du in deiner Fitnessküche im Handumdrehen zubereiten kannst.

Puddings für die ketogene Ernährung

Wer will schon auf den geliebten Pudding als Nachtisch verzichten? Glücklicherweise musst du auch während einer ketogenen Diät auf lieb gewonnene Dinge nicht verzichten. Denn: Diese Puddings können in puncto Geschmack auch ohne ein Zuviel an Kohlenhydraten überzeugen.

Für wen eignen sich Keto Produkte?

Keto Produkte eignen sich grundsätzlich für jeden, der ein paar überschüssige Pfunde verlieren und seinen Muskeln Ausdruck verleihen möchte. Hierzu zählen nicht nur Sportler, wie

  • Bodybuilder,
  • Fitnesssportler und
  • Boxer.

Auch können figurbewusste Menschen, die eine gesunde Lebensweise pflegen und nicht viel Zeit für das Kochen aufwenden wollen, von Keto Produkten profitieren.

Ernährung und Sport: Ein unschlagbares Duo während einer ketogenen Diät

Die ketogene Ernährung mit Sport zu kombinieren, kann maßgeblich zum Erfolg beitragen. Einerseits, um überschüssiges Körperfett zu verlieren (beispielsweise in der Definitionsphase) und andererseits, um sich körperlich und geistig fitter zu fühlen und die Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Keto Produkte können eine abwechslungsreiche Ernährung zwar nicht ersetzen, jedoch können sie während einer ketogenen Diät eine hervorragende Nahrungsergänzung sein.

Wer sich mit der Zubereitung seiner Mahlzeiten etwas schwertut, sollte es einmal mit einer Buddha Bowl versuchen, um viele gesunde Zutaten, wie

  • Salat,
  • Kohl,
  • Gemüse,
  • Proteine,
  • gesunde Fette,

in eine Schüssel zu „werfen“ und mit einem ketogenen Dressing deiner Wahl genießen. Zwischendurch stillen ketogene Shakes und Riegel den aufkeimenden Hunger.

Fazit

Keto Produkte können eine Bereicherung für jede ketogene oder anabole Diät sein. Mehr Fett bei gleichzeitig moderatem Eiweißanteil und einem Minimum an Kohlenhydraten: Nicht nur die Inhaltsstoffe können überzeugen – auch sind die Produkte geschmacklich ein echter Gewinn für jede Fitnessküche. Sie lassen sich schnell zubereiten, liefern jede Menge Nährstoffe und kurbeln ganz nebenbei die Fettverbrennung an.