Fett verbrennen ohne Diät

Wie Du Fett ohne eine Diät verlieren kannst

Christian Engel
Autor: Christian Engel
Liz. Coach für Training und Ernährung
aktualisiert am: 26.07.2021

So wirst du schlank und definiert!

Fettabbau ohne Diät galt bislang als undenkbar, da sich Sportler zwischen Muskelaufbau und Definition entscheiden mussten. Wir räumen mit der These auf.

Ohne Diät Fett verbrennen mangelt oft an Disziplin

Viele Sportler kennen das Prinzip: Zuerst musst du an Masse zulegen, ehe du deinen Körper definieren kannst. Fett verbrennen ohne Diät scheint somit nahezu unmöglich zu sein. Trotzdem soll es eine Möglichkeit geben, wie du genau das schaffen und Fett verbrennen kannst – ganz ohne Diät. Diese These scheint zunächst zu schön, um wirklich wahr zu sein, oder? Schließlich kann die Muskelaufbauphase, in der du deine Kalorienzufuhr kontinuierlich erhöhst, mehrere Wochen dauern. Um den Körper zu definieren und möglichst viel Fett zu verbrennen, legst du anschließend eine Diät ein, indem du die Kalorienzufuhr wieder senkst.

Obwohl sich viele Athleten einen muskulösen, definierten Körper wünschen, mangelt es vielen an Disziplin, da sie die Diät oft nicht bis zum Schluss durchhalten. Häufig verfallen sie in alte Verhaltensweisen, indem sie zu ungesunden Lebensmitteln greifen oder mehr Kalorien zuführen, als sie letztendlich dürfen.

Für einen Coach bedeutet es manchmal viel Einfühlungsvermögen, um die Athleten von einer individuellen Ernährung zu überzeugen und sie zu ermutigen, die Diät auch für die vorgegebene Zeit durchzuhalten. Warum sie häufig scheitert, liegt oftmals daran, dass der Mensch ein „Gewohnheitstier“ ist und sich nur schlecht an neue Dinge gewöhnen kann. Eine Diät wird oft als strenger Verzicht angesehen, was wiederum dazu führen kann, dass wir in alte Verhaltensweisen verfallen. Ein Cheeseburger hier, ein Schokoladenriegel da und schon sind die verbrannten Pfunde schnell wieder drauf.

Fakt ist: Viele Menschen sind, was eine Diät betrifft, ziemlich undiszipliniert, auch wenn sie sich einen schönen, muskulösen und definierten Körper wünschen. Jeder Mensch ist ein individuelles Individuum, das nach einer individuellen Ernährung und einem individuellen Training verlangt. Den ultimativen Trainings- oder Ernährungsplan, der auf jeden Menschen zutrifft, gibt es nicht. Es gibt jedoch einen Ansatz, mit dem du Fett ohne Diät verbrennen kannst, wie du in den nachfolgenden Absätzen gleich lesen wirst.

Disziplin steigern durch TeamworkTeamwork motiviert und steigert Dein Durchhaltevermögen

Fettabbau ohne Diät mit der Ernährung

Das beste Trainingsprogramm wird nur dann „Früchte tragen“ können, wenn es mit Hingabe und einem eisernen Willen absolviert wird. Ein- oder zweimal in der Woche Sport zu treiben, reicht bei Weitem nicht aus, um seiner Traumfigur einen großen Schritt näher zu kommen. Du musst dir also im Klaren sein, dass du, wenn du ohne Diät Fett verbrennen möchtest, sehr diszipliniert sein und dein Ziel stets vor Augen haben musst.

Ein zweiter, sehr viel größerer Eckpfeiler ist die Ernährung. Die Ernährung macht den größten Anteil des Erfolges aus und sollte deshalb besondere Beachtung finden. Insbesondere Sportler sollten ihrer Ernährung eine größere Bedeutung beimessen, da sie sich im Training einer höheren Belastung aussetzen. Auch außerhalb des Fitnessstudios kann die Ernährung von vielen Faktoren beeinflusst werden, die die Nährstoffzufuhr und die Aufnahme von Makro- und Mikronährstoffen mindern können. Hierzu gehört zum Beispiel Stress – ein wahrer Nährstoffräuber.

In diesem Fall gilt es natürlich, die Nährstoffzufuhr dementsprechend anzupassen, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Außerdem sollten die Stressfaktoren weitestgehend aus dem Leben verbannt werden, um auch einen Großteil der in der Nahrung befindlichen Nährstoffe aufnehmen zu können.

Um genügend Nährstoffe über die Ernährung zuzuführen, sollte die Ernährung nicht nur gesund, sondern auch abwechslungsreich sein. Konsequenz ist der Schlüssel zum Erfolg, wobei du auch durchaus einmal einen „Cheat Day“ einlegen und „sündigen“ darfst. Solange diese Ausnahmen nicht die Regel sind, können sie deinem Ziel, ohne Diät Fett zu verbrennen, auch nicht im Wege stehen.

Um keine unnötigen oder gar schädlichen Zusatzstoffe aufzunehmen, sollte die Ernährung immer aus natürlichen und biologischen Nahrungsmitteln bestehen, die auch stets frisch zubereitet werden. Eine kurze Lagerung und schonende Zubereitung haben den Vorteil, dass die in den Lebensmitteln enthaltenen Nährstoffe (größtenteils) erhalten bleiben. Dies gilt vor allem für die wasserlöslichen Vitamine, die durch eine falsche Lagerung oder starkes Erhitzen schnell verloren gehen können.

Supplements können Fettabbau unterstützen:

"Diese Supplemente unterstützen Dich bei Deinem Ziel Fett zu verbrennen ohne Diät. Sie liefern Deinem Körper die benötigten Proteine & Kohlenhydrate. Deine Muskulatur ist der Fett-Verbrenner Nr. 1, daher sollte diese bei Deinem Vorhaben zu 100% mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden, vor allem rund um Deine Trainingseinheiten!"

Empfohlene Ergänzungen zu Deiner Ernährung:

  • Whey Protein
  • Post Workout Shake
  • Trainingsbooster oder EAAs

Ohne Diät Fett verbrennen mit Eiweiß

Eiweiß ist einer der wichtigsten Makronährstoffe, dem du etwas mehr Beachtung schenken solltest, wenn du ohne Diät Fett verbrennen möchtest. Ein Großteil deiner Zellen besteht aus Eiweiß, was den Makronährstoff in der Ernährung so wichtig macht. Eiweiß macht nicht nur lange satt – es übernimmt auch zahlreiche Aufgaben im menschlichen Körper. So ist der Makronährstoff an vielen Stoffwechselprozessen und an der Bildung von Hormonen und neuen Zellen beteiligt, daneben wird er für den Muskelaufbau und die Regenerationsphase gebraucht.

Ohne Diät Fettabbau mit Kohlenhydraten

Da du auch ohne Diät Fett verbrennen kannst, spielen Kohlenhydrate eine ebenso wichtige Rolle. Denn: Kohlenhydrate werden zur Generierung von Energie benötigt, die der Körper entweder aus der Leber oder direkt aus den Muskeln als Muskelglykogen ziehen kann. Sowohl vor als auch nach dem Training sollte auf eine erhöhte Zufuhr an Kohlenhydraten geachtet werden, um dem Körper die nötige Energie für die erhöhte Belastung zur Verfügung zu stellen.

Wichtig ist dabei, die richtigen Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Während schnelle Kohlenhydrate aus Maltodextrin oder Obst für einen raschen Energieschub sorgen, können komplexe Kohlenhydrate auch über einen längeren Zeitraum Energie bereitstellen. Vollkornprodukte, beispielsweise Vollkornreis, Vollkornbrot und Vollkornnudeln, Kartoffeln und Haferflocken, sind diesbezüglich ideal.

Ohne Diät Fettabbau mit Trainings-Boostern

Auch wenn du ohne Diät Fett verbrennen möchtest, können sogenannte Trainings-Booster unterstützend wirken. Trainings-Booster sind Nahrungsergänzungsmittel, die die Leistungsfähigkeit im Training steigern können, was sich wiederum positiv auf die Fettverbrennung auswirken kann. Grüntee-Extrakt, Koffein und Taurin gehören diesbezüglich zu den am häufigsten verwendeten Inhaltsstoffen.

Oft stellt die Zubereitung der Mahlzeiten ein großes Problem dar, weshalb viele Menschen des Öfteren zu Fertiggerichten greifen. Die Lösung: Meal Prep! Mit Meal Prep ist die Vorbereitung und Aufbewahrung deiner Mahlzeiten gemeint, indem du dein Essen zum Beispiel an einem Tag „vorkochst“, damit du nicht jeden Tag in der Küche stehst und somit viel Zeit einsparen kannst.

Portionieren kannst du dein Essen in sogenannten Meal Prep Dosen, die du bequem im Kühlschrank aufbewahren und bei Bedarf für unterwegs mitnehmen kannst. Bei Sportnahrung Engel kannst du übrigens äußerst robuste Meal Prep Taschen kaufen, die mit Meal Prep Dosen und viel Stauraum für deine Haupt- und Zwischenmahlzeiten ausgestattet sind.

Meal Bags

Mit Sport Fett verbrennen ohne Diät

Wie du in diesem Artikel bereits erfahren hast, kannst du auch ohne Diät Fett verbrennen. Das größte Problem einer Diät ist, dass viele Menschen danach in alte Verhaltensweisen zurückfallen, was meistens unweigerlich zu einer Gewichtszunahme führt. Es klingt vielleicht überraschend, jedoch sollst du mit einem speziellen Trainingsprogramm auch ohne Diät Fett abbauen können.

Natürlich muss an dieser Stelle gesagt werden, dass es du dich trotz dieses effektiven Workouts gesund ernähren und auf Fertiggerichte und Fast Food verzichten solltest, um optimale Resultate erzielen zu können. Da jeder Mensch unterschiedliche Bedürfnisse hat, was die Lebensmittelauswahl und die Kalorien- und Nährstoffzufuhr betrifft, empfehlen wir immer einen individuellen Ernährungsplan, der auf die jeweilige Person perfekt zugeschnitten ist.

Sportnahrung Engel Coaching kaufen und effektiv Fett verbrennenMaximale Erfolge - Mit professionellem Coaching

Das Trainingsprogramm, das wir dir gleich vorstellen werden, ist grundsätzlich für jeden Sportler geeignet, ganz gleich, aus welchem Bereich du kommst. Natürlich richtet es sich zuallererst an diejenigen, die an Muskelmasse zulegen, fit werden und gleichzeitig ohne Diät Fett verlieren wollen. Bei den Übungen handelt es sich in erster Linie um komplexe Übungen, die nicht nur mehrere Muskelgruppen ansprechen, sondern auch das Herz-Kreislauf-System stark beanspruchen. Die Übungen können einerseits zu einer verstärkten Ausschüttung von Wachstumshormonen und einem besseren Muskelaufbau und andererseits zu einer besseren Fettverbrennung beitragen.

Dieses Trainingsprogramm wird dir dabei helfen, ohne Diät Fett zu verbrennen. Trainiert wird 6 Tage in der Woche, wobei jeder Tag eine echte Herausforderung ist, wie du gleich sehen wirst. Positiv ist, dass dieses Trainingsprogramm eine gute Alternative zu herkömmlichen Programmen ist, da es wesentlich kürzer, dafür aber viel intensiver und effektiver sein soll, um Fett zu verbrennen – ganz ohne Diät.

1. Trainingstag

Wärme dich zuallererst mit Seilspringen oder Jumping Jacks auf. Idealerweise sollte das Warm-up etwa 10 Minuten dauern, um die Muskeln und die Gelenke auf die bevorstehende Belastung vorzubereiten und den Kreislauf in Schwung zu bringen.

Das eigentliche Training beginnt mit der Hackenschmidt Kniebeuge, die nicht an der Maschine, sondern mit der Langhantel ausgeführt wird. Wähle ein Gewicht, mit dem du 5 Wiederholungen (85 % von 1 RM = Repetition Maximum = Maximalgewicht für 1 Wiederholung) schaffst. Absolviere 5 Wiederholungen und pausiere für etwa 1 Minute.

Als nächstes schließen Kniebeugen an, wobei du die Langhantel auf deinen Schultern ablegst. Das Gewicht sollte etwa 25 % von 1 RM betragen – das hört sich zunächst leicht an, ist es aber nicht, weil du es 2 Minuten lang auf deinen Schultern behältst und so viele Kniebeugen machst, wie du schaffst. Die anschließende Pause sollte 2 Minuten lang sein.

Es folgt ein Satz Military Press im Stehen mit Kurzhanteln mit einem Gewicht, mit dem du 5 Wiederholungen schaffst. Bleib dabei konzentriert und fälsche die Übung auf keinen Fall ab. Qualität geht immer vor! Pausiere im Anschluss für etwa 1 Minute.

Brennen deine Schultern? Dann schließt jetzt noch ein Satz Military Press mit der Langhantel an (25 % von 1 RM). Absolviere so viele Wiederholungen, wie du in 2 Minuten bewältigen kannst, setze die Hantel jedoch nicht schon vorher ab. Danach darfst du 2 Minuten pausieren.

Als nächstes folgen Klimmzüge. Hier solltest du idealerweise 5 Wiederholungen schaffen, wobei du auch hier wieder nur 1 Satz ausführen musst. Im Anschluss darfst du dir eine Pause von 1 Minute gönnen.

Um die Rückenmuskeln, insbesondere den Latissimus dorsi, richtig zu fordern, schließt mit dem Latzug noch eine Rückenübung mit einem Gewicht von 25 % von 1 RM an. Nutze die folgenden 2 Minuten aus, um so viele Wiederholungen (mit supiniertem Griff) zu absolvieren, wie du schaffst. Die anschließende Ruhepause beträgt 2 Minuten.

Stoffwechsel anregen und Fett verbrennen mit Medizinballwurf als HIT TrainingMit Medizinballwürfen kommst Du ins Schwitzen und regst die Fettverbrennung an

Die nächste Übung namens Medizinballwurf mit Sprint hat es wirklich in sich. Nimm dir einen Medizinball (25 % von 1 RM), geh in die Hocke, spring hoch und wirf den Ball dabei so weit wie möglich weg. Anschließend rennst du ihm im Eiltempo hinterher und wiederholst die Übung. Hör erst auf, wenn 5 Minuten um sind.

Der erste Trainingstag schließt mit dem Laufband ab. Stell das Gerät so ein, dass der Neigungswinkel 8 bis 10 beträgt, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen. Wähle ein Tempo, das du etwa 20 Minuten lang beibehalten kannst – es sollte also weder zu langsam noch zu schnell sein.

2. Trainingstag

Der zweite Trainingstag beginnt mit HIIT. HIIT steht für „High Intensity Intervall Training“, was mit „hochintensives Intervalltraining“ übersetzt wird. Die Einstiegsübung wird am besten auf dem Fahrradergometer durchgeführt, obwohl sie sich auf viele weitere Übungen übertragen lässt, wie zum Beispiel Jogging oder Rudern. Fahre zunächst 1 Minute im moderaten Tempo, bevor du einen Sprint von 15 Sekunden einlegst. Danach fährst du wiederum für 1 Minute im moderaten Tempo und wiederholst den Sprint. Wechsle die Übung so lange ab, bis 10 Minuten um sind.

Als zweite Übung absolvierst du Reißen mit der Kurzhantel, eine sehr effektive Übung, die sowohl den Rücken als auch die Schultern beansprucht. Für die Übung beugst du dich mit einer Hantel in der Hand vorne über, die Füße sind etwas mehr als hüftbreit auseinander. Die andere Hand kannst du auf dem Rücken ablegen, um etwas mehr Spannung im Oberkörper aufbauen zu können. Indem du dich aufrichtest, reißt du die Hantel mit gestrecktem Arm nach oben und führst sie anschließend in entgegengesetzter Richtung wieder nach unten. Führe 25 Wiederholungen aus und wechsle die Seite, ohne die Hantel abzulegen oder eine Pause einzulegen. Wenn du die Übungen auf beiden Seiten absolviert hast, kannst du für 1 Minute pausieren.

Sobald deine Pause vorbei ist, nimmst du dir einen Medizinball, hältst ihn mit gestreckten Armen über deinem Kopf, machst einen Schritt nach vorne und wirfst ihn vor deinem Fuß auf den Boden. Nimm den Medizinball anschließend wieder auf und trete mit dem anderen Fuß nach vorne und wiederhole die Übung. Insgesamt solltest du den Medizinball 40-mal nach vorne werfen, wobei du die Übung pro Seite 20 mal ausführst. Nach vier absolvierten Sätzen kannst du kurz verschnaufen, bevor du dich auf das Laufband begibst.

Ebenso wie am ersten Trainingstag schließt du auch diesen Tag auf dem Laufband ab, wobei du einen Neigungswinkel von 6 bis 8 einstellst. Das Besondere ist jedoch, dass du nicht vorwärts, sondern rückwärts gehst – und das 10 Minuten lang. Dies erfordert nicht nur eine gute Koordination, sondern auch viel Ausdauer.

3. Trainingstag

Der 3. Trainingstag beginnt mit 10 Minuten Seilspringen, wobei du alternativ auch Jumping Jacks wählen kannst.

Die nächste Übung heißt Hang Clean, eine aus dem Kraftsport stammende Übung, die mit dem Reißen verwandt ist. Bei dieser anspruchsvollen Übung nimmst du eine Langhantel in beide Hände und bestückst sie mit so viel Gewicht, dass du etwa 6 Wiederholungen schaffst. Der Oberkörper ist angespannt und aufrecht, die Füße hüftbreit auseinander. Neige nun den Oberkörper etwas nach vorne und reiße die Hantel gleichzeitig durch eine Beugung deiner Ellenbogen nach oben zu deinen Schultern. Während du sie nach oben reißt und dich aufrichtest, gehst du in die Knie, um den Weg bis zu deinen Schultern zu verkürzen. Anschließend führst du die Hantel im umgekehrten Weg wieder zu den Oberschenkeln zurück. Absolviere 4 Sätze à 6 Wiederholungen hintereinander, wobei du zwischen den Sätzen eine Pause von 90 Sekunden einlegst.

Mit Ganzkörper Übungen maximal Fettverbrennung anregenHang Clean - Ganzkörperübungen für maximale Fett Verbrennung

Die nächste Übung namens Waterbury Walk führst du wieder mit einer Langhantel aus, die du zunächst vor deinen Füßen auf den Boden legst. Zirka einen Meter weiter vorne stellst du eine Hantelbank (in Längsrichtung) hin. Geh nun in die Hocke, umfasse die Hantel mit beiden Händen und richte dich mit ihr auf (Kreuzheben). Mache nun einen Schritt nach vorne, platziere den anderen Fuß daneben (hüftbreit auseinander) und leg die Langhantel vor dir auf der Hantelbank ab. Richte dich kurz auf, geh dann erneut in die Hüftbeuge und nimm die Hantel wieder auf, mach einen Schritt zurück und leg sie wieder auf dem Boden ab. Insgesamt wiederholst du diese Sequenz 6 mal, pausierst 90 Sekunden und absolvierst noch 3 Sätze à 6 Wiederholungen. Das Gewicht sollte dabei 25 % von 1 RM betragen.

Als nächste Übung machst du so viele Liegestütze, wie du in einem Satz schaffst. Klingt einfach? Nicht, wenn du vier Sätze absolvieren musst, wobei du immer bis an die Leistungsgrenze gehen solltest. Als Pause stehen dir jeweils 90 Sekunden zur Verfügung.

Den Medizinball kennst du ja bereits. Anders als in den vorhergegangenen Übungen stellst du dich mit leicht gespreizten Beinen vor den Ball, gehst in die Hocke, nimmst ihn hoch und wirfst ihn über deinen Kopf nach hinten. Diese Übung machst du 5 Minuten lang, ehe du dich für deine abschließende Übung zum Laufband begibst.

Ähnlich wie auf dem Fahrradergometer führst du auf dem Laufband ein HIIT aus, bei dem sich intensive und weniger intensive Phasen abwechseln. Lege für 10 Sekunden einen Sprint hin, bevor du das Tempo drosselst und für die nächsten 60 Sekunden locker weitergehst. Nach 1 Minute sprintest du wiederum 10 Sekunden und gehst dann wieder entspannt weiter. Dies machst du 15 Minuten lang.

4. Trainingstag

Der heutige Trainingstag beginnt wieder auf dem Fahrradergometer (HIIT), um den Kreislauf in Schwung zu bringen und den Körper auf die bevorstehende Belastung vorzubereiten. Fahre wieder 1 Minute lang im moderaten Tempo und lege dann für 15 Sekunden einen ordentlichen Sprint ein. Die Gesamtfahrzeit sollte 10 Minuten betragen.

Als nächste Übung schließt wieder das einarmige Reißen mit der Kurzhantel an, um nicht nur die Schultern, sondern den gesamten Rücken zu belasten. Pro Seite führst du 25 Wiederholungen ohne Pause aus, pausierst dann für 1 Minute und hängst dann noch 3 weitere Sätze mit jeweils 25 Wiederholungen (und 1 Minute Pause) dran.

Muskulatur Stärken durch Reißen mit der KurzhantelReißen mit der Kurzhantel - kräftigt Deine Muskulatur

Medizinball-Würfe kennst du ja bereits. Halte den Medizinball dabei wieder mit gestreckten Armen über deinem Kopf, trete mit dem rechten Bein vor und wirf ihn auf den Boden. Hebe ihn auf, halte ihn wieder über deinem Kopf, trete mit dem anderen Bein nach vorne und wirf ihn wieder auf den Boden. Absolviere 4 Sätze à 40 Wiederholungen (jeweils 20 Wiederholungen pro Seite).

Begib dich anschließend auf das Laufband, wobei du bei dieser Übung wieder rückwärts gehst. Stell den Neigungswinkel zwischen 6 und 8 ein und halte die Übung mit diesem Schwierigkeitsgrad 10 Minuten lang durch.

5. Trainingstag

Der heutige Trainingstag beginnt mit einer anspruchsvollen Übung, die dein Herz-Kreislauf-System ordentlich fordert. Mit anspruchsvoll ist wieder Seilspringen gemeint, wobei du die Übung auch durch Jumping Jacks ersetzen kannst, wenn du Seilspringen nicht magst oder etwas Abwechslung brauchst. Die Dauer der Übung sollte 10 Minuten betragen.

Du kennst Kniebeugen? Diese Übung ist etwas anspruchsvoller, da du die Langhantel mit gestreckten Armen über deinem Kopf hältst und so in die Hocke gehst und dich anschließend wieder aufrichtest. Das Gewicht sollte so schwer sein, dass du in den auszuführenden 10 Sätzen 5 Wiederholungen schaffst. Zwischen den einzelnen Sätzen darfst du 90 Sekunden lang pausieren.

Im Anschluss folgt Rudern mit der Langhantel, wobei du die Hantel im Untergriff hältst, um den Bizeps in die Rückenübung einzubeziehen. Leg so viel Gewicht auf, dass du bei jedem der insgesamt 10 Sätze 5 Wiederholungen schaffst. Die Pausen sollten dabei nicht länger als 1 Minute sein.

Squat Trusts sind eine Übung, die den gesamten Körper beansprucht und den Kreislauf ordentlich pusht. Für diese Übung nimmst du ein Paar Kurzhanteln in die Hände (40 % von 1 RM), wobei sich die Arme im neutralen Griff neben dem Körper befinden. Anschließend drehst du die Hanteln, sodass deine Handinnenflächen nach hinten zeigen. Geh in die Hocke, stütze dich mit den Hanteln auf dem Boden ab, strecke deine Beine mit einem kurzen „Sprung“ nach hinten aus (Liegestütz), zieh sie anschließend im Sprung wieder zum Körper und richte dich dann aus der Hocke auf. Absolviere hier 25 Wiederholungen in 4 Sätzen. Pausenzeiten: 90 Sekunden zwischen den Sätzen.

Den Abschluss des Tages bildet wieder das Laufband. Stell einen Neigungswinkel von 8 bis 10 ein und versuche, die Geschwindigkeit 20 Minuten lang beizubehalten. Sie sollte dabei weder zu schnell noch zu langsam sein.

6. Trainingstag

An diesem Tag erwarten dich ebenfalls ein paar Übungen, die du aus den vorangegangenen Trainingstagen bereits kennst. Das Besondere an diesem Trainingstag ist, dass er sich in 2 Phasen gliedert: Du trainierst sowohl vormittags als auch nachmittags. Der Vormittag gliedert sich dabei wiederum in 2 Übungen. Zu Beginn des Trainingstages nimmst du dir den Medizinball, wirfst ihn weg und sprintest hinterher. Die Übung wird in einem hohen Tempo 5 Minuten lang durchgeführt.

Anschließend gehst du auf das Laufband, um ein HIIT zu absolvieren. Sprinte 10 Sekunden, gefolgt von lockerem Gehen für 1 Minute. Die Übung wird für eine Dauer von 15 Minuten ständig wiederholt. Mit dieser Übung endet die erste Hälfte des Trainingstages, die zweite folgt dann am Nachmittag oder Abend und setzt sich ebenfalls aus 2 Übungen zusammen.

Bei der ersten Übung nimmst du wieder den Medizinball und wirfst ihn über den Kopf nach hinten. Wie bei den anderen Übungen ist hier Tempo gefragt, um in 5 Minuten so viele Wiederholungen wie möglich zu schaffen.

Die zweite Hälfte des Trainingsprogramms schließt wieder mit einem HIIT ab, das du auf dem Laufband ausführst. Auf einen 15 Sekunden langen Sprint folgt 1 Minute lockeres Gehen. Die Gesamtdauer der Übung beträgt dabei 15 Minuten.

Zugegeben: Das Workout ist sehr anspruchsvoll, jedoch lohnt sich der Aufwand. Der 7. Tag ist ein freier Tag, den du für die Regeneration nutzen kannst. Am 8. Tag wiederholt sich dann der gesamte Zyklus, bevor du wieder einen Tag für die Regeneration einlegst. Die anstrengenden Übungen können zu einer wesentlichen Steigerung deines Umsatzes beitragen, sodass du mehr Kalorien verbrennen kannst.

Wenn du allerdings mit deinem Training irgendwann an deine Grenzen stößt und keine weiteren Fortschritte hinsichtlich der Fettverbrennung mehr machst, ist es an der Zeit, deine Ernährung etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Nicht ohne Grund macht sie etwa 70 % des Erfolges aus! Sportnahrung Engel kann dir diesbezüglich helfen, den Ernährungsplan an deine persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Individueller Trainingsplan + 3 Monate Coaching
  • Dein persönlicher Trainingsplan von Sportnahrung-Engel
  • KEIN Standard-Fitnessprogramm sondern zu 100 % auf DICH angepasst!
  • Individuell angepasst an Deine Voraussetzungen & Ziele
  • 12 Wochen lang persönliche Unterstützung von unserem Team
  • Für Männer & Frauen - egal ob Muskelaufbau, Definition oder Fettverbrennung
  • Profis wissen, Qualität macht den Unterschied!

Fazit: Auch ohne Diät Fett verbrennen

Fett zu verbrennen ist eigentlich gar nicht so schwer, wenn du deinen Kalorienverbrauch erhöhst. Mit dem hier vorgestellten Programm wird dir das garantiert gelingen, da die Übungen auf den gesamten Körper ausgerichtet sind und überdies das Herz-Kreislauf-System mit einschließen. In Kombination mit einer gesunden, individuell angepassten Ernährung kann die Fettverbrennung bei Bedarf sogar gesteigert werden, um dein persönliches Wunschgewicht zu erreichen.