Chrom

Chrom hat das Elementsymbol Cr,die Ordnungszahl 24 und ist ein chemisches Element. Die Abkürzung, das sogenannte Elementsymbol ist im Periodensystem nach steigender Kernladungszahl angezeigt.  Der Name kommt aus dem Altgriechischen von chroma, was so viel wie Farbe bedeutet. In diesem Fall ist Chrom im Periodensystem an der 6. Nebengruppe angeordnet, es zählt zu den Übergangsmetallen, zeigt sich häufig in verschiedenen Farben und die Chromverbindungen werden oftmals in Lacken und Farben verwendet. Außerdem ist es ein essentielles Spurenelement und für den Glucose - und Proteinstoffwechsel von Bedeutung. Chrom kommt bezüglich der Elementhäufigkeit noch vor Kupfer und Zink an 20. Stelle Es kommt in Meteoriden vor, beispielsweise in China und Russland. Der französische Chemiker Louis Nicolas Vauquelin entdeckte das Element 1797. Er untersuchte das Mineral Krokoid. Im gleichen Jahr entdeckte es gleichzeitig auch ein Deutscher, - der Chemiker Martin Heinrich Klaproth. Der Name erschließt sich hier aus der Vielfarbigkeit seiner Salze. Durch eine Elektrolyse von wässrigen Chromchloridlösungen stellte erstmals R.W. Bunsen 1854 reines Chrom her. Es ist weiß - bläulich glänzend. Genaugenommen gehört Chrom zu den Ultraspurenelementen. Dieses Wort bezeichnet solche Elemente, die unter einem Milligramm an Tagesbedarf des Menschen liegen. Außerdem bezeichnet man es auch als essentielles Spurenelement.