Interview Jennifer Ullmer

IFBB Figur-Athletin & mehrfache Deutsche Meister Jennifer Ullmer im Portrait - by Team Sportnahrung-Engel!

Jennifer Ullmer Sportnahrung-Engel AthletinSteckbrief - Jennifer Ullmer: 

Geburtsjahr: 1994
Größe: 170cm 
Nationalität: Deutsch
Wohnort: Landshut
Training seit: Ende 2013
Körpergewicht: 67-70kg; 
Wettkampfgewicht: ca. 59,5-60kg
Lieblingsübung: Überzüge am Kabel, KH Rudern
Trainingsphilosophie: Du kannst keine 100% erwarten, wenn du nur 90% gibst.
Lieblingsathlet: Da gibt es nicht nur eine :-) zB Ivana Ivusic, Melissa Bumstead, Swann de la Rosa
Lieblingsessen: Steak, Fisch (vor allem Meeresfrüchte), KÜRBIS, Avocado, Haferflocken .. und Spaghetti Bolognese :-)
Lieblingsprodukt: BSN Amino-X BCAA Wassermelone, XXL Nutrition Hydrolisat in Vanille oder Cookies&Cream
Hobbies: Kochen, Backen (normale Rezepte :-)), Reisen
Beruf: OP Schwester
Fitness-Studio: Gym 80 Ergolding

 

Wettkampferfolge Jennifer Ullmer: 

Herbst 2017:

1. Platz ELVS Prag Bodyfitness +168cm
1. Platz Int. dt. Jun. Meisterschaft Figurklasse
1. Platz WM Qualifikation + A Team Ticket WM
3. Platz WM (junioren Bodyfitness)
1. Platz Int. dt. Meisterschaft (Frauen Figurklasse) + Gesamtsieg

Herbst 2016:

1. Platz Int. dt. Jun. Meisterschaft Figurklasse
2. Platz Int. Süddt. Meisterschaft Frauen Figur-Klasse 2
2. Platz WM-Qualifikation + A-Team Ticket WM
14. (Semi Finale) WM - Frauen Bodyfitness über 168cm
7. Platz Int. dt. Meisterschaft Frauen Figur 2 (über 165cm)

Herbst 2015:

5. Platz Int. dt. Jun.  Meisterschaft
3. Platz Hessische Meisterschaft Frauen-Figur2
5. Platz Deutsche Meisterschaft Frauen-Figur 2 

Interview Sportnahrung-Engel Athletin Jennifer Ullmer 

Wann und wie bist Du zum Bodybuilding gekommen?

Ich war 2013 auf einer Meisterschaft zum Zuschauen von einem Kumpel. Das war glaube ich die Bayerische Meisterschaft in der Herbstsaison in Erlangen. Dort habe ich die Frauen der Fitness Figur Klasse gesehen und mir gedacht: "Wow, so möchte ich auch aussehen." Von da an kam der Ball ins Rollen. Ich saugte jegliche Informationen auf und informierte mich immer mehr über den Sport und das Thema Ernährung. Tauchte immer tiefer in die Materie und merkte, wie sehr mich dieser Sport faszinierte und wie viel Ehrgeiz und Disziplin die Leistungen erfordern.

Transformationen Bodyfitness Athletin Jennifer Ullmer

Wie bist Du zum Wettkampfsport gekommen?

Als ich noch in Schweinfurt gewohnt habe, gab es in meiner Umgebung nicht sehr viele Trainer die Athletinnen für einen Wettkampf betreuen wollten. Der Vorbereiter den ich zuerst im Auge hatte, erzählte mir, dass er keine Frauen mehr vorbereiten würde, da ihm die Kriterien zu unschlüssig schienen. So bekam ich Hilfe aus Schwaben. Ich wusste um in der Figur Klasse zu starten erforderte es einige Kilos an Muskulatur die wiederrum Zeit und Arbeit für mich bedeuteten. Zusätzlich mussten 15-20kg Fett wegdiätet werden, was die Sache mit dem Muskelaufbau nicht einfacher machte. Ich nahm mir also 2 Jahre Zeit um meine Muskulatur zu verbessern und aufzubauen. Ich lernte von vielen erfahrenen Menschen und traf viele neue Gesichter die mir auf meinem Weg zu Wettkampfbühne viel beigebracht haben. Darüber bin ich sehr dankbar und mal witzig zurückzudenken wie unwissend man war und wie man nach dem "Trial and Error" Prinzip wie ein Kind, verschiedenste Ernährungssysteme und auch Übungen im Training etc. ausprobierte um den Wettkämpfen immer ein Stück näher zu kommen.

Was fasziniert Dich an dem Sport?

Mich faziniert wozu der Körper durch die richtige Einstellung in der Lage ist. Das man in Situationen eine Power und Energie erzeugt, wobei man jedes Mal über sich selbst erstaunt. Ich sage immer, wenn man etwas tut und dabei 100% gibt, wird man 100% zurückbekommen. Egal bei welcher Sache, ob Job, in der Beziehung oder Sport. Wird man nach einiger Zeit nachlässiger und gibt nur noch 90% darf man aber keine 100% mehr erwarten. Für viele hört sich das mühsam an und einige werden sagen.. "dabei brennt man doch aus, wenn man immer alles gibt". Ich sage: Wenn man das tut was man liebt dann ist es keine Arbeit oder Muss. Mich faszinieren die Menschen im Bodybulding die ihn seit Jahren lieben. Die den Sinn dahinter verstanden haben. Den Sport nicht zwanghaft/ krankhaft betreiben und unrealistische Ziele verfolgen, sondern trainiren und gesund und genügend essen, weil sie es LIEBEN. Genau das versuche ich immer beizubehalten.. Egal ob Wettkampfdiät oder Offseason.. Ich esse Lebensmittel die mir gut tun und bereite sie so zu dass ich sie gerne essen.. Das möchte ich auch an anderen vermitteln. Es ist kein Verzicht, sondern es tut mir gut wie ich lebe, trainiere und esse. Glücklichsein beginnt im Kopf und es ist faszinierend was man erreichen kann wenn man mit Leidenschaft und Liebe tut was man liebt. Dann weiß man nie wo die Grenze sein wird :-)

Welche Diätstrategie verfolgst Du in Deiner Vorbereitung?

In einer Vorbereitung gibt es für mich keine Ausnahmen. Ich sage immer: Eher würde ich mir ein Bein abhacken wie nicht nach Plan zu Essen. Selbst bei monatelagen Diäten die ich schon hinter mir habe (5-6 Monate), gibt es für mich keine "Ausnahmen". Es ist schon lustig wie einem die Psyche nach dieser langen Zeit versucht einen Strich durch die Rechnung zu machen. Man vermisst Lebensmittel die man sonst nie anfassen würde. Ernährung während einer Vorbereitung besteht bei mir aus viel Eiweiß und moderaten Kohlehydraten (hauptsächlich Früh und nach dem Training). Mein Stoffwechsel wird eher besser, wenn ich das Fett niedriger halte. Dieses System hat sich in meiner letzten Diät sehr gut bewehrt.

Wie viele Kalorien und wie viel Gramm Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate nimmst Du in der Off-Season und in der Diät zu Dir?

  • Diät

    Eiweiß circa 180-200 g
    Kohlenhydrate 150-180 g
    Fett 30 g

Das sind ungefähr 1700 Kalorien

  • Offseason

    Eiweiß ca. 130-150  g
    Kohlehydrate ca. 220-250 g (manchmal auch noch mehr :-))
    Fett ca 50g

Zusätzlich immer und wann ich Lust habe etwas zusätzlich und Essen gehen mit Freunden und Familie ist ebenfalls ein muss und darf sich zusätzlich gegönnt werden! 

Was kannst Du uns über Deine Trainingsaufteilung sagen?

Ich trainiere generell nach Wohlbefinden, wenn ich Muskelkater habe, dann setzte ich lieber nochmal einen Tag mehr aus um die Muskelpartie zu regenerieren. Ansonsten trainiere ich in der Diät 2x die Woche Beine und 2x Rücken, am 5. Tag den Rest. Im Aufbau 1x die Woche die Beine, da ich mind. 4-5 Tage mit Muskelkater zu kämpfen habe. Ebenfalls 2x Rücken und einen Tag für ein Armtraining.

Bauch trainiere ich gerne 3-4x die Woche egal ob Offseason oder Diät.

Wie gestaltest Du Dein Training?

Ich liebe das schwere Training. Wie viele Sätze oder Wiederholungen ich mache weiß ich oft garnicht und mein Training ist beendet wenn ich merke dass der Muskel alles gegeben hat. Oft spiele ich mit Intensitätstechniken wie Reduktionssätzen und negativen Bewegungen oder kombiniere zwei Übungen zu einem Supersatz zum Ende eines Trainings. Wichtig ist mir immer Übungen zu wählen die ich gerade gut finde und worauf ich Lust habe. So freue ich mich jedes Mal auf mein Training und zwinge mich nicht zu Übungen die ich weniger spüre oder die ich nicht zu 120% sauber ausführen kann. 

Wie oft machst Du Cardio in der Woche?

Cardio mache ich je nach Form während er Diät 4-5x  mind. 25min und in der Offseason mind. 2x20min fürs gesunde Herz als Muss :-)

Wie hältst Du Dich motiviert?

Siegerehrung DBFV Deutsche Meisterschaft mit Jennifer Ullmer

Motiviert bleibe ich durch den simplen Fakt dass ich jeden Tag das tue was ich liebe. Hört sich erstmal an wie große Töne spucken, ist aber mein Ernst. Ich muss mich nicht motivieren weil ich genau das tue was ich gerne mache und zwar wie und was mir gut tut! Ich sage immer.. wenn dir etwas keinen Spaß macht dann mach ich es nicht! Auf Dauer wird es dich kaputt machen oder du wirst es nicht durchziehen. Keiner muss mich motivieren dass ich mein Training hart durchziehe oder mein Essen vorbereite bzw zum Großteil gesunde Lebensmittel konsumiere die MIR gut tun. Alle rechtfertigen sich immer, aber wenn die Priorität nicht groß genug ist, warum sollte man sich dann zu etwas geiseln? 

Was sind Deine Zukunftspläne?

Für die Zukunft habe ich geplant mein Können bei den Elite Profi kämpfen zu testen. Da ich auf Grund meiner Platzierung in Prag und durch den Gesamtsieg der int. deutschen Meisterschaft der Frauen Figur Klasse, die Möglichkeit erhalten habe, diese zu beantragen. Bei den Frauen der Bodyfitness Klasse möchte ich teilnehmen und mir beweisen, dass ich bei den anderen talentierten Athletinnen mithalten kann. Ich liebe das Reisen und durch die bunt verteilten Wettkämpfe über den Kontinent kann ich noch einiges von der Welt sehen und mit dem Sport kombinieren, denn ich leidenschaftlich betreibe! Dafür bin ich so dankbar. Man sollte sich immer vor Augen halten und schätzen die Möglichkeit zu haben, frei zu tuen was man liebt. Ich möchte, dass man sieht dass das Bodybuilding einem auch gut tun kann wenn man ein gesundes Mittelmaß gefunden hat und auf seinen Körper hört. Andere inspirieren und motivieren ist was mich zusätzlich anspornt! 

Eure Jenny