Athletenprofil Lisa Hillebrand

Lisa Hillebrand - Figur Athletin

Autor: Lisa Hillebrand
Figur Athletin
aktualisiert am: 19.10.2020
Figur Athletin Lisa Hillebrand posing auf Laufbahn
Lisa Hillebrand - Posing auf Laufbahn nach Cardioeinheit

Steckbrief Lisa Hillebrand- Team Sportnahrung-Engel

Geburtsjahr: 1994
Größe: 155 cm
Nationalität: deutsch
Training seit: ca. 2012 im Fitnessstudio angemeldet. Richtiges ambitioniertes Krafttraining seit ca. 2018
Gewicht: 62kg
Lieblingsübung: alle Übungen für Beine
Lieblingsathlet: Bakhar Nabieva
Lieblingsessen: Frisch zubereitete Burger und Sushi
Lieblingsprodukt: Pancakes von Nänosupps, Nocco und Blackline Whey
Hobbies: Sport, Sport, Sport und Zeichnen
Studio: Mc Fit

Wettkampferfolge: 

1. Platz Reinland Pfalz Meisterschaft 2019 - Figurklasse

Interview mit Lisa Hillebrand

Wann und wie bist Du zum Bodybuilding gekommen

Ich habe mich damals einfach nicht wohlgefühlt. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, mich in einem Fitnessstudio anzumelden. Typisch wie wir Mädels nun mal sind, war mein Ziel einfach nur abzunehmen. Die ersten zwei Jahre habe ich tatsächlich mit reinen Cardio-Einheiten vergeudet. Optisch gesehen hatte man eine Veränderung wahrnehmen können. Das Verhältnis zu meinem Köper und dem Gefühl, sich selbst nicht akzeptieren zu können, blieb jedoch bestehen.

Als mein Papa dann schließlich mit mir ins Fitnessstudio kam… ich weiß noch ganz genau wie es war. Er meinte zu mir: „Komm, jetzt bist du mit Bankdrücken dran“. Und wer hätte es gedacht? Die 20kg Langhantel war einfach viel zu schwer und er musste mir helfen. Er hat mich danach zwar gelobt aber ich dachte mir damals nur: nie wieder.

Und trotzdem sind wir gemeinsam regelmäßig jeden zweiten Tag ins Fitnessstudio gefahren und haben zusammen trainiert. Was für mich sehr schön war, da ich so nach der Trennung meiner Eltern wieder mehr Zeit mit meinem Papa verbringen durfte und meine liebe zum Sport entdeckte.

Wie bist Du zum Wettkampfsport gekommen?

Das war eigentlich nie meine Absicht. Wenn ich mich selbst beschreiben müsste, passt die Bühne einfach so absolut überhaupt nicht zu mir. Ich bin eher ruhig und zurückhaltend. Ich stehe nicht gerne im Mittelpunkt. Durch meine Freundin Samira habe ich Ende 2018 meinen ersten Coach kennengelernt und da erst richtig angefangen mich mit meiner Ernährung auseinanderzusetzen. Natürlich habe ich davor schon ein wenig versucht darauf zu achten, wie ich mich ernähre. Aber sich an einen Ernährungsplan zu halten ist dann doch nochmal eine Sache für sich.

Was die Bühne betrifft, war ich hin- und hergerissen. Aber als ich mich letztendlich dafür entschloss, wollte ich es auch unbedingt durchziehen und mein Glück versuchen. Nach der ersten Erfahrung ist mein Ehrgeiz geweckt worden und ich möchte es definitiv nochmal versuchen und mich selbst damit näher an mein Ziel bringen.

Lisa Hillebrand Figur Athletin Team Sportnahrung Engel
Lisa Hillebrand Figur Athletin

Was fasziniert Dich an Fitness und Bodybuilding?

Ich habe einen Bürojob mit einer 41 Stunden Woche. Der Sport ist für mich mein Ausgleich. Es ist einfach meine Zeit für mich selbst, in der ich mich (ja tatsächlich) entspannen kann und mich gut fühle. Ich habe nicht das Verlangen an mehr stärke dazuzugewinnen oder mich von den anderen Athleten abzuheben. Ich will meine Ziele erreichen und mich selbst weiterhin damit erfüllen. Was mich daran fasziniert, ist einfach, dass ich schon so lange dabei bin und immer noch am Ball bleibe und meine Leidenschaft zum Sport nicht nachgelassen hat. Ich finde es auch immer wieder schön, wie viele Menschen man kennenlernt, die in der Hinsicht genauso durchgeknallt sind.

Du wirst niemals (wirklich niemals) dein Ziel so sehr erreichen, dass du sagst: „Jetzt ist es perfekt. Ich bin fertig“. Nein! Du wirst immer das Verlangen haben an dir zu arbeiten. Dich zu verbessern. Du wirst immer wieder ein neues Ziel vor Augen haben und das ist meiner Meinung nach viel Wert, da du immer wieder neue Hürden meistern wirst und stolz auf dich selbst sein kannst. Du wirst zurückblicken und erkennen wie viel du schon erreicht hast und noch erreichen wirst.

Welche Diätstrategie verfolgst Du in Deiner Vorbereitung?

In der Diät ist ein Kaloriendefizit angesagt. Sich daranzuhalten fällt mir oftmals doch sehr schwer. Eine richtige Strategie habe ich nicht. Ich werde dann einfach versuchen den Plan einzuhalten.

Was ich allerdings in Laufe der Zeit gemerkt habe ist: Mein Körper liebt FETTE. Leider habe ich das erst viel später gemerkt. Bei meinem ersten Coach wurden mir die %-Anteile an Fett so gut wir komplett gestrichen. Das hat sich allerdings auch im Alltag und in der Uni deutlich bemerkbar gemacht. Gute Fette sind sehr sehr wichtig!

Wie viele Kalorien und wie viel Gramm Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate nimmst du in der Diät und Off-Season zu dir?

Meine Kalorienanzahl dürfte in der Off-Season bei knapp über 2.000 kcal liegen. Ich nehme sowohl im Aufbau als auch in der Diät mehr Fette als Kohlenhydrate zu mir. In der Diät sinkt natürlich die Kalorienanzahl wieder.

Was kannst Du uns über Deine Trainingsaufteilung sagen?

Ich trainiere fünf Mal in der Woche. Drei Tage fokussieren sich dabei auf meinen Unterkörper. Diese werden nochmals aufgeteilt in Quadtrizeps, Beinbizeps und Popo. An den anderen beiden Tagen ist der Oberkörper dran. Bauch trainiere ich im Aufbau einmal die Woche und in der Diät zweimal die Woche. Oft variiere ich meine Aufteilung. Wenn ich mehr Zeit habe, dann trainiere ich auch an sieben Tage in der Woche.

Wie gestaltest Du Dein Training?

Ich bekomme immer wieder einen neuen Trainingsplan von Lisa und Sascha geschickt. Der Fokus liegt ganz klar bei den Beinen. Satz- und Wiederholungszahl liegen da im Durchschnitt bei 4x10-12. Die Ausführung sollte dabei langsam und konzentriert verlaufen. Das Gewicht sollte so gewählt sein, dass es schwer ist aber die Anzahl an Wiederholung noch erreicht werden kann. Und ich gehe am liebsten früh ins Training. Man kennt es. Im Mcfit ist immer sehr viel los. Vor der Arbeit habe ich da eher meine Ruhe und kann meine Einheit in einer Stunde beenden. Zudem starte ich den Tag erst mit dem Vergnügen und dann kommt bei mir die Arbeit. Und nach Feierabend habe ich dann auch schon alles Wichtige erledigt.

Wie oft machst Du Cardio in der Woche?

Selbst in der Off-Season sind es täglich 20 min. Während meiner Wettkampfdiät habe ich jeden Morgen nüchtern eine Stunde mit moderater Intensität Cardio betrieben.

Wie hältst Du Dich motiviert?

Die alles entscheidende Frage. Wie zieht man das Ganze so lange durch. Wie kann man täglich das gleiche essen. Wie kannst du nur so früh aufstehen und schon so fit sein.

Ja, ich gehe freiwillig früh ins Training. Ich sehe da einfach mehr Vorteile. Trotzdem kämpfe ich morgens mit dem Aufstehen. Ich habe auch Tage, da will ich einfach nur im Bett liegen bleiben. Tage an denen ich keine Lust mehr auf die Einschränkungen bei der Wahl meines Essens habe. Ich würde gerne einfach mit Freunden wann immer ich Lust habe essen gehen und vieles mehr.

Aber ich habe ein Ziel vor Augen. Ich möchte mir später nicht sagen müssen: hättest du mal darauf geachtet, dann würdest du deinem Ziel schon näher sein. Trotzdem versuche ich mir in der Off-Season nicht zu viel zu verbieten. Es soll ja weiterhin Spaß machen. Und das ist für mich ein großer und wichtiger Faktor. Der Spaß, die Freunde und die Liebe zum Sport. Ohne hätte ich keine Motivation so lange durchzuhalten. Würde mir das Ganze keinen Spaß bereiten, dann wäre es mehr eine Qual und dazu möchte ich es niemals kommen lassen. Vieles ist auch einfach eine Frage der Routine. Mit einem gewohnten Tagesablauf läuft alles schon viel einfacher.

Was sind Deine Pläne für die Zukunft in Bezug auf Bodybuilding Wettkämpfe?

2019 war mein erstes Jahr was Wettkämpfe betrifft. Die allererste Bühnenerfahrung war nicht ganz so rosig. Deshalb möchte ich definitiv noch einmal einen Wettkampf bestreiten. Ich bin jetzt bei Lisa und Sascha und habe ein besseres Gefühl als jemals zuvor. Geplant ist der nächste Wettkampf in 2021.

Ich bin gespannt was mich in der Zukunft noch erwarten wird. Ab jetzt heißt es nur noch Posing lernen und dann sollte es schon besser laufen.