Creatin, Kre-Alkalyn & Co - Kreatinformen im Überblick

Creatin, Kre-Alkalyn & Co - Kreatinformen im Überblick

Die unterschiedlichen Creatinformen erklärt von Sportnahrung-Engel

Inzwischen gibt es in unserem Fitness-Shop Sportnahrung-Engel eine große Anzahl an verschiedenen Creatin-Produkten! Die Creatine selbst unterscheiden sich meist durch die Verbindung mit anderen Substanzen. Einen sehr großen Marktanteil nehmen inzwischen z.B. alkalische Creatine ein, hierbei handelt es sich um ein Creatin, welches an eine alkalische Verbindung, wie z.B. Natron gebunden wurde. Populäre Vertreter dieser Creatine sind das Kre-Alkalyn von EFX und das Weider doppelte gepufferte Weider Krea-Genic. Das erste Creatin, welches seinerzeit auf den Markt kam, war das sogenannte Creatin-Monohydrat, dieses Creatin erfreut sich auch bis heute noch größter Beliebtheit. Immer populärer wird zudem das CEE! Hierbei handelt es sich um Creatin-Ethyl-Ester! Weitere kaum produzierte exotische Creatinformen sind z.B. das Creatin-AKG und das Tri-Creatin-Malat.

Welche Creatin Einnahmeformen gibt es?
Das Creatin kann in unterschiedlichen Formen eingenommen werden. Die Hersteller bieten vom gängigen Pulver, über flüssiges Creatin, Tabletten und Kapseln auch Kautabletten an. Bei den Creatin-Einnahmeformen ist also für jeden etwas dabei, so dass Sie Ihre ganz persönlich bevorzugte Variante wählen können! Die wohl beliebteste Einnahmeform sind Creatin Kapseln.

Die Wirkweise des Creatins

Das Creatin wurde inzwischen sehr vielen wissenschaftlichen Studien unterzogen. Die Wirkweise von Creatin wurde bei Schnellkraftbelastungen bewiesen. Wissenschaftliche Studien belegen, dass 3g Creatin täglich die körperliche Leistung im Schnellkrafttraining im Rahmen einer kurzzeitigen intensiven Belastung erhöht.
Was bei dem einem Sportler als bestes Creatin Produkt gilt, muss bei dem anderen noch lange nicht wirken. Jeder Körper reagiert unterschiedlich auf Creatin. Aus diesem Grund sollte man nicht gleich den Glauben an Creatin verlieren, wenn man mal nicht die gewünschte Wirkung erhält, sondern bei Bedarf ein andere Creatinform (z.B. Kre-Alkalyn oder Creatin Monohydrat testen). 

Informationen zur Wirkung, Einnahme und Nebenwirkung von Creatin finden Sie hier

Welche Zielgruppen nehmen Creatin ein?

Wie oben bereits beschrieben, sind es vor allen Dingen die Sportler des Schnellkrafttrainings wie z.B. dem Bodybuildingtraining, die bei einer Einnahmemenge von 3g am Tag eine körperliche Leistungsverbesserung im Rahmen einer kurzzeitigen intensiven Belastung erfahren! Das Creatin wird in unserem Kundenkreis aber auch gerne von Kampfsportlern, Kraftsportlern (Powerlifting) und auch von Ausdauersportlern bezogen! Generell sollte Creatin immer nur im Bedarfsfall genutzt werden. In erster Linie gilt es auch im Schnellkraftsport die Ernährung zu optimieren! Um einen ordentlichen Kraft- und Muskelaufbau zu gewährleisten, gehört zum Krafttraining in erster Linie ein entsprechend hartes Training. Dieses Training sollte auf den speziellen Sportler und seine Ziele zugeschnitten sein. Damit der Sportler auch einen Zuwachs an Muskelmasse erfahren kann, gilt es die Ernährung zu optimieren. Hier kommen vor allen Dingen proteinreiche Nahrungsmittel, wie z.B. fettarmes Fleisch, fettreicher Fisch (fettreicher Fisch enthält Omega 3 Fettsäuren) und Milchprodukte zum Einsatz! Die Ernährung sollte bei einem Kraftaufbau-Training einen Kalorienüberschuss erzielen, damit genügend Energie zur Verfügung steht!

Das Kraftaufbau-Training kann dann wie oben bereits beschrieben mit einer täglichen Einnahmemenge von 3g Creatin ergänzt werden, sofern Bedarf besteht. Weiterhin kann im Bedarfsfall auch Protein in Form von Supplementen dazugenommen werden. Die Proteine tragen zu einem Zuwachs der Muskelmasse bei. Weiterhin tragen die Proteine dazu bei, dass Muskelmasse erhalten bleibt!

Welche Creatinform ist die richtige für mich?

Wie bereits beschrieben wirkt Creatin bei jedem Sportler in einer unterschiedlichen Intensität bgzl. der körperlichen Leistungssteigerung. Wenn Sie sich dazu entschieden haben, eine Creatin-Kur zu starten, gibt es aufgrund unserer Erfahrung auf dem Gebiet der Sportnahrung dennoch erkennbare Tendenzen die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchten:

Endomorpher Körpertyp (Softgainer) - Beispiele beliebter Creatinprodukte aus unserem Fitness Shop:

Ektomorpher Körpertyp (Hardgainer) - Beispiele beliebter Creatinprodukte aus unserem Fitness Shop:

Mesomorpher Körpertyp  - Beispiele beliebter Creatinprodukte aus unserem Fitness Shop:

Zu welchem Körpertyp Sie gehören können Sie hier herausfinden: Bin ich Hargainer oder Softgainer ?

Wir hoffen Ihnen mit diesem Artikel einen Überblick über die verschiedenen Creatinsorten, die Einnahmeformen und die Wirkweisen des Creatins gegeben zu haben!

Das Team Sportnahrung-Engel empfiehlt, die Ernährung und das Training den persönlichen Zielen entsprechend ausgewogen zu gestalten!

Hinweis: Wir empfehlen eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, sowie eine gesunde Lebensführung.