Buddha Bowl Frühstücksrezepte

Leckere und gesunde Buddha Bowl Frühstücks Rezepte
Das Buddha Bowl Frühstück

Christian Engel
Autor: Christian Engel
Liz. Coach für Training und Ernährung
aktualisiert am: 28.05.2020

Buddha Bowl Frühstück: Mit Power in den Tag

Buddha Bowls sind eine Schale voller Köstlichkeiten, die ohne Zusatzstoffe auskommen und lange sättigen. Wir zeigen dir, warum ein Buddha Bowl Frühstück der perfekte Start in den Tag ist.

Buddha Bowls gehören definitiv in jede Fitnessküche. Angelehnt an das Clean Eating werden die bunten Schüsseln ausschließlich mit natürlichen und unbehandelten Lebensmitteln gefüllt und zum Frühstück, Mittag oder Abendbrot gegessen. Frühstücks Buddha Bowls haben es in sich: Hafer- oder Hirsebrei, kombiniert mit frischen Früchten und knackigen Nüssen oder Sprossen als Topping sorgen sie für einen Energieschub, der munter macht und lange anhält.

Noch mehr Buddha Bowl Rezepte

"Wir haben für Dich weitere leckere Buddha Bowl Rezepte gesammelt, mit denen keine Langeweile aufkommt."

Mehr Buddha Bowl Rezepte:

Was ist ein Buddha Bowl Frühstück?

Buddha Bowls sind der neue Food-Trend aus den USA, der die Welt im Sturm erobert hat. Die Portionen einer Buddha Bowl sind riesig. Vermutlich ein Grund, weshalb man ihnen den Namen „Buddha Bowl“ gab.

Eines können Buddha Bowls definitiv: Sie machen lange satt, weshalb sie das perfekte Frühstück für Sportler sind, die ihre Energiespeicher auffüllen und sich mit einer nährstoffreichen, gesunden Mahlzeit stärken wollen.

Anders als in anderen Ländern ist ein klassisches Buddha Bowl Frühstück meistens süß, obwohl es auch einige Menschen gibt, die morgens gerne eine herzhafte Buddha Bowl genießen.

Leckere Smoothie Bowl
Leckere Frühstücks Smoothie Bowl

Wie wird ein Buddha Bowl Frühstück zubereitet?

Ob herzhaft oder süß: Auch wenn die Rezepte variieren, ist die Zubereitung eines Buddha Bowl Frühstücks (fast) immer gleich. Zuerst kommen (glutenfreie) Kohlenhydrate in die Schüssel, gefolgt von einer großen Portion Eiweiß, Obst oder Gemüse und einer leckeren Soße, garniert mit einem gesunden Topping aus Sesam oder Sprossen. Fertig ist das Buddha Bowl Frühstück. Doch wie sieht ein klassisches, süßes Buddha Bowl Frühstück denn nun genau aus?

Normalerweise folgen Buddha Bowls einem ganz bestimmten Muster, jedoch kannst du dein Buddha Bowl Frühstück auch gerne etwas abwandeln. Zum Beispiel, wenn du kein süßes, sondern eher ein herzhaftes Buddha Bowl Frühstück essen möchtest.

So sieht ein klassisches Buddha Bowl Frühstück aus:

Ein klassisches Buddha Bowl Frühstück sieht auf den ersten Blick wie ein ganz normales Müsli aus – nur ist die Portion auf den zweiten Blick eben doch ein bisschen größer, um etwas länger satt zu sein und nicht gleich zu einem Snack greifen zu müssen.

Aufgrund der Portion und der abwechslungsreichen Zutaten eignet sich ein Buddha Bowl Frühstück vor allem für diejenigen, die entweder gleich morgens Sport treiben wollen oder beruflich viel unterwegs sind.

Leckere Buddha Bowl mit Chia Samen
Leckere Buddha Bowl mit Chia Samen

Diese Zutaten kommen bei einem klassischen Buddha Bowl Frühstück in die Schüssel:

Basis: Zuallererst füllst du deine Buddha Bowl mit Getreide. Wenn du es lieber glutenfrei magst, greifst du einfach auf Pseudogetreide zurück.

  • Haferflocken (Porridge)
  • Reis (zum Beispiel Naturreis oder Wildreis)
  • Hirse
  • Buchweizen
  • Quinoa
  • Chiapudding
  • Geschrotetes Getreide (über Nacht eingeweicht)

Obst: In ein klassisches Buddha Bowl Frühstück kommt Obst in Form von:

  • Ananas
  • Birnen
  • Äpfel
  • Beeren
  • Mango
  • Erdbeeren
  • Bananen

Grundsätzlich ist jedes Obst erlaubt, das du – je nach Saison – beliebig variieren, schneiden, würfeln oder pürieren kannst.

Soßen: Soßen dürfen in keiner Buddha Bowl fehlen. Sie geben einem Buddha Bowl Frühstück erst den richtigen Geschmack und sorgen aufgrund ihrer natürlichen Zutaten für ein Plus an Nährstoffen.

  • Apfelmus (oder ein anderes Fruchtmus)
  • Mandelmus
  • Tahina
  • Agavendicksaft

Topping: Kein Buddha Bowl Frühstück ohne Topping. Es gibt der Buddha Bowl erst den richtigen Biss.

  • Geröstete Sesamsamen
  • Mandeln
  • Erdnüsse
  • Sonnenblumenkerne
  • Getrocknete Gojibeeren oder Açaibeeren
  • Geraspelte (dunkle) Schokolade
  • Kokosraspeln
Frühstücks Buddha Bowl im Glas
Frühstücks Buddha Bowl im Glas

Buddha Bowl Frühstück als Smoothie: Das schnelle Frühstück

Traditionell werden sämtliche Zutaten einer Buddha Bowl in eine Schüssel geworfen. Wer es morgens jedoch sehr eilig hat, kann das Buddha Bowl Frühstück auch gerne als dickflüssigen Smoothie essen. Hierfür werden

  • Haferflocken,
  • Mango,
  • Hafermilch,
  • Joghurt

mit einem Mixer püriert, in eine Schüssel gegeben und mit Nüssen, Samen, zusätzlichem Obst und Kokosflocken garniert.

Diese Variante einer Frühstücks Buddha Bowl ist zwar nicht traditionell, schmeckt aber genauso gut wie ein herkömmliches Buddha Bowl Frühstück.

So bereitest du ein herzhaftes Buddha Bowl Frühstück zu

Für die Feinschmecker unter euch, die es morgens eher herzhaft als süß mögen, gibt es hier noch ein paar Tipps, wie ihr ein deftiges Buddha Bowl Frühstück zubereiten könnt.

Wie wäre es beispielsweise mit einem Buddha Bowl Frühstück, das aus

  • Buchweizen,
  • Zucchini,
  • Nektarinen,
  • Halloumi,
  • Bambussprossen

besteht? Buchweizen bildet hier natürlich die Grundlage deiner Frühstücks Buddha Bowl. Garniert mit Zucchini, Nektarinen und gegrilltem Halloumi schmeckt dieses Buddha Bowl Frühstück garantiert etwas anders als gewöhnliche Buddha Bowls. Als Dressing eignet sich Garam Masala sehr gut. Garam Masala ist eine indische Gewürzmischung, die aus

  • Kardamom,
  • Gewürznelken,
  • Pfeffer,
  • Kreuzkümmel,
  • Zimt

besteht. Getoppt wird das Buddha Bowl Frühstück mit Bambussprossen, die du nach Bedarf mit gerösteten Samen, Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl verfeinern kannst.

Herzhafte Buddha Bowl
Herzhafte Buddha Bowl zum Frühstück

Buddha Bowl Frühstück mit Superfoods

Superfoods werden immer beliebter – nicht nur als Zutat für ein Buddha Bowl Frühstück. Superfoods sind mittlerweile in vielen Müslis und Riegeln enthalten, weil sie mit einer hervorragenden Nährstoffdichte punkten können. Von Açai bis Zimt: Superfoods gibt es viele. Doch: Was macht Superfoods eigentlich so interessant?

Größter Vorteil ist sicherlich die zuvor erwähnte Nährstoffdichte, die andere Lebensmittel eben nicht bieten können. Einigen Superfoods werden sogar gesundheitsfördernde Eigenschaften zugesprochen, weshalb sie auch als Nahrungsergänzung an Bedeutung gewinnen. Wer sich also ein besonders nährstoffreiches Buddha Bowl Frühstück zubereiten möchte, kann es mit Superfoods ordentlich aufpeppen.

Zu den besten Superfoods für ein Buddha Bowl Frühstück gehören:

  • Kakao
  • Gojibeeren
  • Açaibeeren
  • Spirulina und Chlorella
  • Zimt
  • Hanfsamen
  • Reishi
  • Leinsamen
  • Chiasamen

Fazit

Buddha Bowls sind eben anders als ein gewöhnliches Frühstück. Das aus Getreide, frischen Früchten, einem Topping und einer Soße bestehende Frühstück bringt nicht nur deutlich mehr Energie – es macht auch lange satt und versorgt deinen Körper mit vielen wertvollen Nährstoffen. Sobald du dein Buddha Bowl Frühstück mit Superfoods kombinierst, kannst du den Nährstoffgehalt deines Buddha Bowl Frühstücks vervielfachen.