insgesamt 174 Produkte

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge
 


01. Proteine mit wenig Kohlenhydraten: Warum sind sie so wichtig?
02. Welche Vorteile hat ein Protein Pulver mit wenig Kohlenhydraten?
03. Was bedeutet "biologische Wertigkeit"?
04. Was sollte ein Proteinpulver mit wenig Kohlenhydraten enthalten?
05. Welches Proteinpulver mit wenig Kohlenhydraten gibt es?
06. Pflanzliche Proteinpulver mit wenig Kohlenhydraten?
07. Wie viel Protein mit wenig Kohlenhydraten brauchst du?
08. Wann solltest du das Proteinpulver mit wenig Kohlenhydraten einnehmen?
09. Was sind Mehrkomponenten Proteine?
10. Fazit?

Eiweiß ist für den Muskelaufbau unentbehrlich. Um möglichst fettarme Muskelmasse aufzubauen, musst du keine riesigen Fleischberge essen. Ein gutes Proteinpulver kann eine gute Nahrungsergänzung sein, um den Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Doch Eiweiß ist nicht gleich Eiweiß. Das Protein sollte nicht nur möglichst fettarm sein – es sollte auch wenig Kohlenhydrate enthalten. Gegenüber herkömmlichen Eiweißquellen sind Proteine mit wenig Kohlenhydraten zwar etwas teurer, jedoch enthalten sie qualitativ hochwertiges Eiweiß in hoher Konzentration. Whey Protein ist diesbezüglich das beste Protein mit wenig Kohlenhydraten, weil es sehr viel Eiweiß, dafür aber wenig Fett und keine Kohlenhydrate enthält.

Proteine mit wenig Kohlenhydraten: Warum sind sie so wichtig?

Es gibt viele gute Gründe, die für Proteine mit wenig Kohlenhydraten sprechen. Eiweiß ist der Powerstoff unter den Nährstoffen. Proteine sind vor allem für Menschen von Bedeutung, die mehr Fett verbrennen und magere Muskeln aufbauen wollen. Wer den Proteinbedarf jedoch hauptsächlich mit Fleisch und Wurstwaren decken möchte, tappt häufig in die Kalorienfalle.

Ein Protein mit wenig Kohlenhydraten kann diesbezüglich eine hervorragende Alternative sein, um den täglichen Eiweißbedarf zu decken. Es macht nicht nur satt – es kann deinen Körper auch mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Insbesondere mit Aminosäuren, die den Muskelaufbau unterstützen können. Ohne Proteine wirst du deinen Traum von einem muskulösen, definierten Körper kaum verwirklichen können.

Neben Milcheiweiß, das etwas mehr Kohlenhydrate enthält, ist Molkeneiweiß ein Protein mit wenig Kohlenhydraten, das sämtliche essenzielle Aminosäuren enthält.

Welche Vorteile hat ein Protein Pulver mit wenig Kohlenhydraten?

Proteine mit wenig Kohlenhydraten eignen sich vor allem direkt vor oder nach dem Training, um den Körper schnell und einfach mit wertvollem Eiweiß zu versorgen. Gegenüber herkömmlichen eiweißhaltigen Lebensmitteln hat ein Protein mit wenig Kohlenhydraten den großen Vorteil, dass es das Verdauungssystem nicht unnötig belastet. Aufgrund der hohen biologischen Wertigkeit geht es sofort ins Blut, während Fleisch mitunter 2 bis 3 Stunden braucht, ehe es verdaut ist.

Was bedeutet „biologische Wertigkeit“?

Wenn von Protein mit wenig Kohlenhydraten die Rede ist, wird der Begriff „biologische Wertigkeit“ meistens in einem Atemzug genannt. Die biologische Wertigkeit beschreibt den Aufbau von neuem Zellgewebe aus einer Portion Eiweiß. Je höher die biologische Wertigkeit eines Eiweißpulvers ist, desto weniger Protein mit wenig Kohlenhydraten brauchst du.

Was sollte ein Proteinpulver mit wenig Kohlenhydraten enthalten?

Ein Protein mit wenig Kohlenhydraten sollte vor allem die essenziellen Aminosäuren

  • Leucin,
  • Isoleucin,
  • Lysin,
  • Methionin,
  • Threonin,
  • Tryptophan,
  • Valin,
  • Phenylalanin,

enthalten, die dein Körper nicht selbst bilden kann. Hauptaugenmerk liegt auf den verzweigtkettigen Aminosäuren (Branched-Chain Amino Acids)

  • Valin,
  • Leucin,
  • Isoleucin,

die sowohl die Proteinsynthese als auch den Fettabbau ankurbeln können. Sie sind nicht nur für den Muskelaufbau unentbehrlich – BCAAs können den Körper auch vor einem altersbedingten Muskelabbau schützen.

Je mehr essenzielle Aminosäuren das Protein enthält, desto besser. Minderwertige Proteine mit wenig Kohlenhydraten enthalten meist sehr viele nicht-essenzielle Aminosäuren, die deinen Körper unnötig belasten und die Bildung von Harnstoff fördern. Harnstoff ist ein Abfallprodukt bei der Proteinsynthese, das langfristig Gelenkerkrankungen (Arthrose) begünstigen kann.

Molkenprotein (Whey Protein) ist diesbezüglich der Rolls-Royce unter den Proteinen, weil es ein Protein mit wenig Kohlenhydraten ist. Im Gegensatz zu Milchprotein (Casein) enthält Molkenprotein mehr als 70 Prozent hochwertiges Eiweiß, dessen Aminosäuren für den Aufbau von magerer Muskelmasse gebraucht werden.

Welches Protein Pulver mit wenig Kohlenhydraten gibt es?

Heutzutage gibt es viele Proteine mit wenig Kohlenhydraten, die dich deinem Ziel, Muskeln aufzubauen oder Körperfett zu reduzieren, etwas näher bringen. Sportnahrung Engel bietet auch einige pflanzliche Proteine mit wenig Kohlenhydraten an, die sich für Veganer oder für Menschen mit Laktoseintoleranz eignen.

Grundsätzlich gibt es Proteine mit wenig Kohlenhydraten, die der Körper schnell verwertet, während andere Proteine über einen längeren Zeitraum aufgenommen werden. Zu den besten Proteinen mit wenig Kohlenhydraten gehören:

  • Molkenprotein (Whey Protein)
  • Milchprotein (Casein)
  • Mehrkomponentenprotein
  • Eiprotein aus Eiklar (Albumin)
  • Sojaprotein
  • Erbsenprotein
  • Reisprotein
  • Hanfprotein

Casein, Whey Protein und Whey Protein Isolat sind diesbezüglich die besten Proteine mit wenig Kohlenhydraten, die du des Öfteren in deinen Ernährungsplan einbauen solltest.

Molkenprotein: Das beste Protein mit wenig Kohlenhydraten

Molkenprotein, auch Whey Protein genannt, ist ein aus Milch gewonnenes Eiweiß, das eine sehr hohe biologische Wertigkeit besitzt. Es ist äußerst effektiv, weil dein Körper es sehr schnell aufnehmen kann. Aufgrund der enthaltenen essenziellen Aminosäuren ist Whey Protein vor allem für Bodybuilder interessant, die Muskeln aufbauen oder Körperfett abbauen wollen.

Whey Protein Konzentrat

Whey Protein Konzentrat (WPC) oder Molkenproteinkonzentrat gehört zu den einfacheren Proteinen mit wenig Kohlenhydraten, deren Kohlenhydrat- und Fettanteil noch relativ hoch sind. Der Proteingehalt liegt meistens zwischen 60 und 70 Prozent. Im Gegensatz zu anderen Proteinen ist Whey Protein Konzentrat äußerst preisgünstig und deshalb für Einsteiger geeignet.

Whey Protein Isolat

Whey Protein Isolat (WPI) durchläuft eine mehrfache Filtrierung (Mikrofiltration), um das überschüssige Fett und den Milchzucker herauszufiltern. Übrig bleibt ein Protein mit wenig Kohlenhydraten, das einen besonders hohen Eiweißanteil von mehr als 90 Prozent aufweist.

Der Anteil an Kohlenhydraten und Fetten liegt bei unter 1 Prozent, weshalb das Protein sich aufgrund der Reinheit insbesondere für Menschen mit Laktoseintoleranz eignet. Das Protein mit wenig Kohlenhydraten ist zwar etwas teurer als ein Whey Konzentrat, jedoch ist der Preis aufgrund der Qualität und des hohen Eiweißgehaltes gerechtfertigt.

Whey Protein Hydrolysat

Whey Protein Hydrolysat ist das beste Protein mit wenig Kohlenhydraten. Hier werden die Eiweißbausteine durch ein spezielles Verfahren (Hydrolyse) aufgespalten und in winzige Bestandteile (Peptide) zerlegt. Das enthaltene Eiweiß ist somit bereits vorverdaut, weshalb dein Körper es noch besser verwerten kann. Nachteil sind der Preis und der bittere Geschmack, der durch die Hydrolyse entsteht.

Micellar Casein

Micellar Casein wird aus Milch gewonnen. Um das Milcheiweiß herauszufiltern, wendet man ein bestimmtes Verfahren an, das sich Ultrafiltration nennt. Die Peptide bleiben dabei vollständig erhalten, sodass sie den Muskeln und dem Immunsystem zugutekommen können. Im Gegensatz zum Whey Protein, das besonders schnell verwertet wird, zeichnet Micellar Casein sich durch eine langsame Verdaulichkeit aus. Durchschnittlich kann das Protein den Körper bis zu sieben Stunden nach dem Verzehr mit essenziellen Aminosäuren versorgen.

Pflanzliche Proteinpulver mit wenig Kohlenhydraten

Bei den pflanzlichen Proteinen mit wenig Kohlenhydraten haben Hanfprotein und Reisprotein eindeutig die Nase vorn. Diese Proteine eignen sich nicht nur für Vegetarier und Veganer, die auf Fleisch und Fisch verzichten – sie eignen sich auch für Menschen, die unter einer Laktoseintoleranz leiden.

Reisprotein

Reisprotein ist für Menschen, die sich vorwiegend oder ausschließlich pflanzlich ernähren, eine wertvolle Alternative zum herkömmlichen Whey Protein und Casein. Reisprotein wird aus den Randschichten des vollen Reiskorns gewonnen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Proteinpulvern ist Reisprotein ein echtes Superfood.

Neben einem beachtlichen Proteinanteil von bis zu 80 Prozent liefert Reisprotein eine Vielzahl an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Insbesondere Vitamin D, E, B3, B5, B6, Folsäure, Kalzium, Kalium, Magnesium und Zink, die zum Schutz des Immunsystems, zur besseren Regeneration und zum Aufbau von magerer Muskelmasse beitragen können.

Hanfprotein

Hanfprotein gilt als echtes Nährstoffwunder und Superfood für Veganer und Vegetarier. Hanfprotein ist nicht nur ein Protein mit wenig Kohlenhydraten – es ist ein pflanzliches Protein, das ein vollständiges Aminosäurenprofil und einen nahezu perfekten Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen besitzt. Überdies ist Hanfprotein reich an verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA), die für den Muskelaufbau unentbehrlich sind.

Wie viel Protein mit wenig Kohlenhydraten brauchst du?

Fakt ist: Proteine sind unglaublich wichtig. Vor allem für Menschen, die Muskeln aufbauen wollen. Sobald du zu wenig Eiweiß aufnimmst, klappt es nicht mit dem Muskelaufbau. Der Proteinanteil spielt also eine große Rolle. Doch wie viel Protein mit wenig Kohlenhydraten musst du täglich einnehmen, um den Muskelaufbau anzuregen?

Je nach Gewicht, Alter, Geschlecht und Trainingsziel können pro Kilogramm Körpergewicht zwischen 1,5 bis 4 Gramm Protein mit wenig Kohlenhydraten notwendig sein, um den Proteinbedarf zu decken. Neben einer ausgewogenen, gesunden Ernährung können Proteinpulver eine wertvolle Ergänzung sein, um den täglichen Proteinbedarf zu decken.

Wann solltest du das Proteinpulver mit wenig Kohlenhydraten einnehmen?

Aufgrund der schnellen Verfügbarkeit eignet Whey Protein mit wenig Kohlenhydraten, insbesondere das Whey Protein Isolat und Hydrolysat, sich nicht nur vor und nach dem Training, sondern auch gleich nach dem Aufstehen, um den Körper möglichst rasch mit Eiweiß zu versorgen.

Micellar Casein hilft dir hingegen, längere Fastenperioden zu überbrücken. Das Milchprotein wird besonders langsam abgegeben, weshalb es sich vor allem vor dem Zubettgehen als Eiweißbooster eignet.

Was sind Mehrkomponenten Proteine mit wenig Kohlenhydraten?

Bei Sportnahrung Engel bieten wir Mehrkomponenten Proteine mit wenig Kohlenhydraten an, die mehrere Proteinquellen beinhalten. Neben Whey Protein Konzentrat enthalten die meisten Mehrkomponenten-Proteine Whey Protein Isolat und Micellar Casein, um für eine kurz- und langfristige Versorgung mit Eiweiß zu sorgen.

Fazit

Wer Muskeln aufbauen möchte, ist auf Eiweiß angewiesen. Eiweiß ist jedoch nicht gleich Eiweiß. Natürliche Eiweißquellen enthalten mitunter nicht nur viele Kalorien – sie zeichnen sich auch häufig durch einen hohen Fettgehalt aus. Ein Protein mit wenig Kohlenhydraten kann diesbezüglich eine wertvolle Nahrungsergänzung sein, um tagsüber genügend Eiweiß aufzunehmen.

Insbesondere Sportler haben einen höheren Eiweißbedarf, den sie mit herkömmlichen Lebensmitteln kaum decken können. Whey Protein mit wenig Kohlenhydraten und Micellar Casein gehören diesbezüglich zu den besten Proteinquellen, während Vegetarier und Veganer auf Reis- und Hanfprotein zurückgreifen.