insgesamt 118 Produkte

In absteigender Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge
 

Was ist Low Carb?

High Carb, Low Fat war bislang eine der besten Ernährungsformen, um Körperfett zu verlieren. Nun wird diese Diät durch eine neue abgelöst, die sich Low Carb nennt.

Wer sich low carb ernährt, schraubt den Anteil an Kohlenhydraten bewusst herunter. Gleichzeitig wird die Zufuhr von Eiweißen und Fetten erhöht, um dem Körper eine alternative Energiequelle zu bieten.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Low Carb Ernährung?

Vorteile: Dass du schneller Fett verbrennen kannst, ist sicherlich der größte Vorteil einer Low Carb Diät. Das liegt daran, dass der Insulinspiegel durch den Verzicht von Kohlenhydraten relativ konstant bleibt und du keinen Heißhunger auf süße Lebensmittel verspürst.

Nachteile: Eine Low Carb Diät wirkt sich zwar nicht nachteilig auf deine Gesundheit aus, jedoch wird der Einstieg häufig von einigen Nebenwirkungen begleitet, die nach wenigen Tagen wieder verschwinden, sobald der Stoffwechsel sich umgestellt hat. Dass die meisten Sportler mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Schwäche kämpfen, ist vollkommen normal und als Folge der Ernährungsumstellung anzusehen.

Wie funktioniert Low Carb?

Normalerweise bezieht der Körper seine Energie aus Kohlenhydraten. Bei einer Low Carb Diät wird die Zufuhr von Kohlenhydraten jedoch stark gedrosselt, sodass der Körper sich eine andere Energiequelle suchen muss. Körpereigene Fettreserven dienen diesbezüglich als ideale Alternative.

Um das Fett verarbeiten zu können, wird es in sogenannte Ketone umgewandelt. Durch den kontinuierlichen Abbau von Ketonen steht deinem Körper eine natürliche Energiequelle zur Verfügung, die dir auch gleichzeitig beim Abnehmen hilft.

Welche Lebensmittel sind bei Low Carb erlaubt?

Da die Ernährungsform „Low Carb“ heißt, sind Kohlenhydrate nicht gänzlich verboten. Ganz im Gegenteil: Eine geringe Zufuhr ist sogar ausdrücklich erlaubt, sofern sie aus komplexen Kohlenhydraten besteht, die deinen Insulinspiegel nicht allzu stark anheben.

Je nach Bedarf sollte der tägliche Kohlenhydratanteil zwischen 70 und 110 Gramm (30 Prozent) liegen, wobei Sportler auch bis zu 150 Gramm Kohlenhydrate essen dürfen. Auf kohlenhydratreiche Lebensmittel, die sich durch einen hohen glykämischen Index auszeichnen, solltest du allerdings verzichten.

Erlaubt sind:

  • Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Spinat, Pilze)
  • Obst mit niedrigem Fruchtzuckergehalt (Blaubeeren, Himbeeren, Erdbeeren)
  • Salat
  • Eier
  • Fleisch und Fisch
  • Nüsse
  • Fette (Kokosöl, Leinöl)

Welche Lebensmittel sind bei Low Carb ein No-Go?

Es gibt einige Lebensmittel, die du aus deinem Ernährungsplan streichen solltest, wenn du dich low carb ernährst. Hierzu gehören:

  • stärkehaltige Gemüsesorten (Pastinaken, Kartoffeln, Mais)
  • Obst mit viel Fruchtzucker (Bananen, Weintrauben)
  • Trockenfrüchte (Datteln, Feigen)
  • Einfachzucker (Schokolade, Honig)
  • Getreideprodukte aus Weißmehl (Kuchen, Nudeln)

Low Carb Protein für die Low Carb Diät

Proteine sind bei einer Low Carb Ernährung in aller Munde. Sie sollten Sportlern nicht nur besonders hochwertiges Eiweiß bieten – sie sollten auch möglichst kohlenhydratarm sein. Eiweiße können nämlich auch durchaus Spuren von Kohlenhydraten enthalten. Vor allem dann, wenn sie aus Milch gewonnen werden.

Aus diesem Grund sollten Sportler, die sich low carb ernähren, auf isolierte Proteine zurückgreifen, die keine versteckten Kohlenhydrate enthalten. Reine Eiweiß Isolate sowie ein Mix aus Eiweiß Konzentrat und Isolat sind diesbezüglich ideal.

Welche Proteinquellen gibt es als Low Carb Protein?

Bei der Herstellung von Low Carb Protein greifen wir auf unterschiedliche Proteinquellen zurück, die nicht nur kohlenhydratarm, sondern auch möglichst fettarm sind. Wenn du die Fettverbrennung ankurbeln möchtest, sollte die tägliche Proteinzufuhr bei 60 Prozent liegen. Der Fettanteil beträgt im Idealfall 10 Prozent, damit der Körper auf seine eigenen Fettreserven als Energiequelle zurückgreifen kann. Sportnahrung Engel bietet diesbezüglich zahlreiche Low Carb Protein Sorten an, die sich geschmacklich voneinander unterscheiden.

Low Carb Protein mit Eiweiß Konzentrat

Low Carb Protein Konzentrat wird durch ein spezielles Filtrationsverfahren gewonnen, das einen Großteil der Kohlenhydrate und Fette extrahiert. Low Carb Protein Konzentrat enthält zwar zwischen 70 und 80 Prozent Eiweiß, jedoch liegt der Anteil an Kohlenhydraten und Fetten immer noch zwischen 3 und 9 Prozent. Low Carb Protein mit Whey Protein Konzentrat hat einen weiteren Nachteil: Es besteht aus Laktose – Milcheiweiß, das für Sportler, die an einer Laktoseintoleranz leiden, zu Verdauungsstörungen führen kann.

Low Carb Protein mit Eiweiß Isolat

Im Vergleich zu Low Carb Protein Konzentrat ist Low Carb Protein mit Eiweiß Isolat (Whey Isolat) wesentlich hochwertiger. Durch den Einsatz von speziellen Filtern werden die Kohlenhydrate und Fette noch besser extrahiert, sodass ein Low Carb Protein Isolat zwischen 91 und 97 Prozent Eiweiß enthält. Gerade für Sportler ist das Low Carb Protein Isolat eine perfekte Nahrungsergänzung, weil es wenig Kohlenhydrate und wenig Fett enthält. Aufgrund des geringen Laktosegehaltes ist unser Low Carb Protein Isolat selbst für Sportler mit Laktoseintoleranz geeignet.

Low Carb Protein mit Eiweiß Hydrolysat

Low Carb Protein mit Eiweiß Hydrolysat ist der Ferrari unter den Molkenproteinen, weil man die Kohlenhydrate und Fette nahezu vollständig herausfiltert. Durch ein spezielles Hydrolyseverfahren werden die Peptidketten des Molkenproteins aufgespalten. Dadurch kann der Körper das Eiweiß noch besser aufnehmen, weil es praktisch vorverdaut ist.

Low Carb Protein mit Eiprotein

Low Carb Protein mit Eiprotein ist eine wertvolle Alternative zum herkömmlichen Whey Protein. Insbesondere für Sportler, die sich low carb ernähren und den Anteil an Kohlenhydraten senken wollen. Eiprotein besteht aus hochwertigem Eiklar, das weniger als ein Gramm Kohlenhydrate und Fett enthält. Low Carb Protein mit Eiprotein enthält zudem keine Laktose, um bei einer Laktoseintoleranz eine wertvolle Eiweißquelle zu bieten.

Welche Inhaltsstoffe hat Low Carb Protein?

In erster Linie ist Low Carb Protein von Sportnahrung Engel reich an Eiweiß, jedoch enthält es weitere essenzielle Nährstoffe, die Sportler beim Muskelaufbau und Fettabbau brauchen.

Low Carb Protein mit BCAAs

BCAA ist die Abkürzung für verzweigtkettige Aminosäuren, im Englischen auch als Branched-Chain Amino Acids bekannt. BCAAs gehören zu den Aminosäuren, die der Körper nicht selbst bilden kann. Sie müssen entweder über die Ernährung oder über ein hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden, um den Bedarf an essenziellen Aminosäuren zu decken.

Im Gegensatz zu anderen Aminosäuren werden BCAAs nicht in der Leber, sondern in den Muskeln verstoffwechselt. Aus diesem Grund ist unser Low Carb Protein, das die verzweigtkettigen Aminosäuren in konzentrierter Form enthält, eine wertvolle Eiweißquelle, weil es ohne Umwege verstoffwechselt wird.

Zu den BCAAs gehören die verzweigtkettigen Aminosäuren

  • Leucin,
  • Isoleucin,
  • Valin,

die den Muskelaufbau unterstützen können.

Low Carb Protein mit Magnesium

Magnesium ist einer der wichtigsten Mineralstoffe, der an zahlreichen Stoffwechselprozessen beteiligt ist. Gerade für Sportler ist Magnesium unentbehrlich, weil das Mineral die Verdauung von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten unterstützt. Darüber hinaus zeichnet Magnesium sich durch eine krampflösende und beruhigende Wirkung aus, weshalb es für die Muskeln und Nerven essenziell ist.

Low Carb Protein mit Kalzium

Kalzium wird nicht nur für den Aufbau von Zähnen und Knochen benötigt – das Mineral ist auch an der Aktivierung wichtiger Enzyme beteiligt. Als Gegenspieler von Magnesium zählt Kalzium ebenfalls zu den wichtigsten Mikronährstoffen. Eine regelmäßige Kalziumversorgung ist äußerst wichtig. Andernfalls zapft der Körper die eigenen Kalziumreserven an, indem er das Kalziumapatit aus den Knochen abbaut.

Low Carb Protein mit Kalium

Kalium ist auch als „Muskelmineral“ bekannt, weshalb es als Zusatz in unserem Low Carb Protein keinesfalls fehlen darf. In Kombination mit Natrium regelt Kalium den Wasserhaushalt, weshalb es an der Erregung und Massenentwicklung der Muskulatur direkt beteiligt ist. Viele Kraftsportler und Bodybuilder vernachlässigen die Zufuhr von Kalium, weshalb sie in puncto Muskelaufbau keine Fortschritte erzielen.

Wer sollte auf Low Carb Protein zurückgreifen?Low Carb Protein von Sportnahrung Engel eignet sich für Sportler und gesundheitsbewusste Menschen, die sich low carb ernähren wollen. Low Carb Protein von Sportnahrung Engel enthält besonders hochwertiges Eiweiß, wobei der Anteil an Kohlenhydraten und Fetten äußerst niedrig ist.

Rein vegan oder vegetarisch lebende Athleten können von unserem Low Carb Protein ganz besonders profitieren, weil der Protein-Anteil ausgesprochen hoch ist. Dies ist vor allem für Veganer von Vorteil, die keine tierischen Lebensmittel essen.

Welches Low Carb Protein gibt es?

Low Carb Protein wird bei Sportnahrung Engel als Eiweißpulver angeboten, das gewöhnlich mit Wasser oder fettarmer Milch vermischt und als Proteinshake getrunken wird.

Wann solltest du das Low Carb Protein einnehmen?

Low Carb Protein von Sportnahrung Engel besteht in der Regel aus schnell verwertbarem Whey Protein, das nicht in der Leber, sondern in den Muskeln verstoffwechselt wird. Low Carb Protein Isolat ist diesbezüglich besonders hochwertig, weil es viel Eiweiß, wenig Fett und wenig Kohlenhydrate enthält.

Aufgrund der hohen biologischen Wertigkeit kannst du unser Low Carb Protein entweder direkt nach dem Aufstehen, vor oder nach dem Training einnehmen. An trainingsfreien Tagen eignet sich unser Low Carb Protein auch als eiweißreiche Zwischenmahlzeit.

Wie schmeckt Low Carb Protein?

Aufgrund der optimalen Zusammensetzung ist unser Low Carb Protein angenehm süß und cremig im Geschmack. Low Carb Protein gibt es in vielen leckeren Geschmacksrichtungen, um abwechslungsreiche Proteinshakes zuzubereiten. Wer seine Mahlzeiten des Öfteren durch Eiweißshakes ersetzt, sollte auf unser pures Low Carb Protein zurückgreifen, das du mit leckeren Früchten kombinieren kannst.

Fazit

Low Carb Protein ist nicht nur reich an Eiweiß – das Proteinpulver ist auch äußerst kohlenhydrat- und fettarm, weshalb es sich als Nahrungsergänzung für die Low Carb Diät eignet. Low Carb Protein gibt es als Konzentrat, Isolat, Hydrolysat oder Eiprotein, um Sportlern ein breit gefächertes Produktangebot zu bieten.