Pimp Your Protein Shake

Optimiere Deinen Eiweiß-Shake mit unseren Tipps

In unserem Artikel "Pimp your Protein Shake" geht es in erster Linie darum, den Protein Drink in Bezug auf Geschmack und Konsistenz nach den eigenen Bedürfnissen zu optimieren!

Ein Proteinshake nach dem Training oder direkt am Morgen kann sehr lecker und erfrischend sein! Damit Sie in Zukunft noch mehr Abwechslung bei der Zubereitung Ihres Protein Shakes haben, stellen wir Ihnen hier einige Zutaten vor, die Sie Ihrem Protein Drink direkt frisch beimischen können!

Protein 96 Shake

Frisches Obst eignet sich besonders gut, um den Proteinshake zu ergänzen. Durch eine individuelle Kreation an verschiedenen Obstsorten können Sie sich Ihren ganz persönlichen Geschmacksfavoriten mischen! Um einen bestmöglichen Obstgeschmackes zu erreichen, empfehlen wir Ihnen, ein geschmacksneutrales Protein zu nehmen, wie z.B. das Frey-Nutrition Protein 96! Dadurch, dass dieses Protein keine künstlichen Zusätze enthält, kommt der Geschmack des frischen Obstes vollständig zur Geltung! Alternativ je nach Vorliebe und Bedarf können Sie Ihrem Protein Shake auch leicht lösliches Whey Protein Pulver oder das von der Konsistenz etwas festere Casein beimischen. So können Sie beliebig entscheiden, ob Ihr selbst zubereiteter Protein Shake von der Konsistenz eher fester oder flüssiger werden soll - ganz nach Ihrem Geschmack!

Pimp Your Protein Shake

 Folgende Obstsorten empfehlen sich besonders, wenn Sie einen sehr leckeren Proteinshake herstellen möchten:

1. Bananen:

Die Banane wird am liebsten genommen, da diese im Proteinshake sehr lecker und cremig schmeckt. Der Geschmack der Banane ergänzt das geschmacksneutrale Protein perfekt. Der selbstgemachte Bananen-Shake kann hier geschmacklich gänzlich mit dem eines normalen Milchshakes mithalten! Die Banane enthält auch viele Mineralien, so z.B. einen sehr hohen Gehalt an Magnesium!

2. Erdbeeren:

Die leckeren roten Früchte sind besonders in den Sommermonaten sehr beliebt. Der leicht säuerliche und frische Geschmack der Erdbeeren eignet sich besonders nach einem harten Training in den Abendstunden, da hier die Kombination aus Milch und Fruchtsüße für eine erstaunliche Erfrischung sorgen kann! Die Erdbeeren enthalten eine bunte Mischung an Mineralien und Vitaminen, so z.B. Eisen, Calcium, Vitamin C, Vitamin B1 usw.!

3. Kiwis:

Für alle, die es besonders erfrischend uns säuerlich mögen, ist die Kiwi das Mittel der Wahl! Der grüne Geschmack dieses Shakes verbreitet gerade in den Sommermonaten ein richtiges Urlaubsfeeling. Durch den Einsatz der Kiwi führen Sie Ihrem Körper zusätzlich Mineralstoffe zu. Die Kiwi enthält unter anderem viel Vitamin C, Vitamin E und weitere Vitamine!

Die Obstsorten können nicht nur isoliert genommen werden, sondern auch gemischt werden. Generell empfiehlt sich jedes Obst, welches Ihnen schmeckt, um einen erfrischenden gepimpten Proteinshake herzustellen. Bei manchen Obstsorten, wie z.B. bei einem Apfel, ist es besser, wenn dieser vorher püriert wird! Die Obstsorten können gerne auch kombiniert werden. Sehr beliebte Kombinationen in dieser Richtung sind z.B. Erdbeer-Banane, Orange-Maracuja und Kirsch-Banane (Kiba-Proteinshake!!!).

Der Amino-Boost für Deinen Protein Shake

Viele Bodybuilder haben es sich zur Angewohnheit gemacht, den Proteinshake mit freien Aminosäuren zu ergänzen!

Die beliebtesten Aminosäuren für den Bodybuilder nach unserer Einschätzung sind:

  1. Glutamin

Glutamin ist die Aminosäure, die am häufigsten von Bodybuildern genutzt wird. Die meisten setzen hier auf eine Dosierung von 5-10g in dem Proteinshake. Die Aminosäure Glutamin ist die Aminosäure, die mit 60% Vorkommen im Muskelgewebe den größten Anteil der muskeleigenen Aminosäuren ausmacht! In natürlichen Lebensmitteln finden wir die Aminosäure Glutamin zum Beispiel in Magerquark, was wohl der Grund ist, weshalb Kraftsportler gerne kurz vor der Nachtruhe auf dieses Lebensmittel zurückgreifen.

Mischen Sie Ihren Protein Shake doch einfach ein wenig Magerquark hinzu um den Shake noch cremiger zu machen.

  1. BCAA-Aminosäuren

Hierzu zählen die 3 Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin! Die BCAA-Aminosäuren werden meist mit 5-10g dosiert! Die BCAA-Aminosäuren zählen im Körper zu den essenziellen Aminosäuren. Dies bedeutet, dass der Körper diese nicht selbst herstellen kann. Die BCAA-Aminosäuren weisen mit 35% Vorkommen im Muskelgewebe ähnlich wie Glutamin einen hohen Stellenanteil bzgl. des muskeleigenen Vorkommens auf!

Weitere Aminosäuren, die gerne von Kraftsportlern und Bodybuildern in ihrem Protein Shake eingesetzt werden, sind z.B. Arginin und Beta-Alanin!

Wie Sie sehen, gibt es sehr viele Möglichkeiten, den Basic-Proteinshake um weitere Zutaten zu ergänzen und somit seinen ganz eigenen "gepimpten" Proteinshake zu kreieren!

Hinweis: Wir empfehlen eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, sowie eine gesunde Lebensführung. 
Nahrungsergänzungen dienen nicht zum Ersatz von Mahlzeiten, sondern dienen ausschließlich der Ergänzung der Nahrung bei Bedarf.

Bild 1: Protein 96