Aminosäuren Einnahme

Aminosäuren FAQ -  Einnahme und Beliebtheit von Aminosäuren im Sport

Unser Aminosäuren FAQ werden häufig gestellte Fragen zu der Einnahme und Beliebtheit von Aminosäuren beantwortet. Die Einnahme von Aminosäuren ist gerade bei Sportlern aus dem Bereich Kraftsport, Fitness- und Bodybuilding in Verbindung mit einem Muskelaufbau-Training weit verbreitet.

Sehr oft bekommen wir über unseren Fitness und Bodybuilding Online-Shop von Kunden die Anfrage, welche Aminosäuren Sie denn einnehmen sollen, um das optimale Aminosäurenprodukt in Ihrer spezifischen Sportart bzw. für das spezifische Trainingsziel zu gewährleisten. Weiterhin wird sehr gerne die Frage gestellt, ob Aminosäuren die Eiweiss-Zufuhr ersetzen können und welchen Vor- oder Nachteile freie Aminosäuren gegenüber dem ganzen Protein haben!

In diesem Artikel bzw. FAQ möchten wir auf die wichtigsten Fragen eingehen und Ihnen einige beliebte Aminosäuren vorstellen! Im Internet findet man häufig falsche Anleitungen und viel gefährliches Halbwissen. In diesem FAQ räumen wir mit den gängigen Vorurteilen und Meinungen auf! 

Was genau sind denn überhaupt Aminosäuren?

Die Aminosäuren selbst sind einzelne Glieder einer langen Kette, die dann am Ende ein vollständiges Protein ergeben. Jedes vollständige Protein, so z.B. das Protein aus der Milch, aus Fleisch oder aus Fisch, besteht aus einer individuellen Aminosäurenkette. Insgesamt sind es ca. 22 Aminosäuren, die ein vollständiges Aminosäurenprofil ausmachen!
Die Aminosäuren kann man sich auch als einzelne Proteinbestandteile vorstellen. Das beste Eiweiss (Protein) ist nur so gut, wie seine Aminosäuren. Eine gesamte Aminosäuren-Kette ergibt ein Protein. Wenn Sie also ein „volles“ Protein aufnehmen, z.B. aus einem Stück Fleisch, dann ist dies Proteinkette noch zusammengesetzt. Der Körper leistet nun sein Verdauungsarbeit und spaltet dieses ganze Protein in seine einzelnen Aminosäuren. Je nach Proteinart überwiegen manche Aminosäuren. So ist z.B. im Casein-Protein (Milchprotein) und im

Weider Whey Aminos

Whey-Protein (Molkeprotein) ein hoher Anteil an den beim Bodybuildingtraining beliebten Aminosäuren Glutamin und BCAA enthalten!

Benötigt jeder Sportler Aminosäuren?
Diese Frage sollte sich jeder Athlet selbst beantworten! Wir empfehlen auf jeden Fall eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährungsweise, sowie einen gesunden Lebensstil.

Ersetzt die Ergänzung mit Aminosäuren eine proteinreiche Ernährung?
Auf gar keinen Fall! Dies ist ein Riesen Irrtum, mit dem wir an dieser Stelle ein für alle mal aufräumen möchten! Der Verzehr von Aminosäuren kann keine proteinreiche Ernährung und auch keine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ersetzen.

Wann werden die Aminosäuren zugeführt?
Die meisten Bodybuilder nehmen Ihre Aminosäuren bei Bedarf vor und nach dem Training ein. Gerne werden die Aminosäuren aber auch im Bedarfsfall zu dem Shake am Morgen dazugegeben, der sehr häufig aus einem Whey-Protein-Isolat und dem Kohlenhydrat Maltodextrin besteht. Das Maltodextrin findet sich z.B. in dem Produkt Peak Glucofast!

Welche Aminosäuren sind im Bedarfsfall die beliebtesten Aminosäuren zur Nahrungsergänzung für Sportler?
Hier gibt es gleich eine ganze Reihe sehr beliebter Aminosäuren, die regelrechte Verkaufsschlager sind. An oberster Stelle ist das Glutamin zu nennen. Das Glutamin weist im Muskelgewebe selbst ein Vorkommen von ca. 60% auf. Die BCAA-Aminosäuren schaffen es hier auch noch auf 35%. Diese sind ebenfalls zu den Aminosäuren zu zählen, die sehr gerne von Kraftsportlern und Bodybuildern eingenommen werden. Vor dem Training verzehren sehr viele Athleten eine Mischung aus BCAA-Aminosäuren, L-Arginin. Weitere, gerne verwendete Aminosäuren sind z.B. Beta-Alanin und Citrullin!

Essentielle-Aminosäuren sind:

  • L-Phenylalanin
  • L-Tryptophan
  • L-Threonin
  • L-Lysin
  • L-Valin
  • L-Methionin
  • L-Leucin
  • L-Isoleucin

Wie lange dürfen Aminosäuren zur Nahrungsergänzung verwendet werden?
Einen erhöhten Bedarf an Aminosäuren haben z.B. Leistungssportler in Verbindung mit intensiven Trainingseinheiten. Zur Nahrungsergänzung sollten Aminosäuren nur bei Bedarf eingesetzt werden und nur so lange, wie ein erhöhter Bedarf an Aminosäuren besteht.

Wenn bei sich im Bedarfsfall dazu entschieden hat, Aminosäuren als Nahrungsergänzung zu verwenden, so beachten Sie bitte folgendes:

Unverträglichkeiten ernst nehmen!
Falls Sie eine bestimmte Aminosäure nicht vertragen, dann setzen Sie diese bitte vorläufig aber direkt ab! Es empfiehlt sich an dieser Stelle mit einem Arzt Ihres Vertrauens Rücksprache zu halten und diesen prüfen zu lassen, um eine evtl. Unverträglichkeit gegen einen Stoff vorliegt oder einfach nur die Dosierung geändert werden muss! Wie bei allem, kann auch hier natürlich eine Allergie bzw. eine geringe Toleranzschwelle vorliegen! 

Falls Sie Fragen zur richtigen Einnahme haben für Ihr spezifisches Trainingsziel, steht Ihnen das Team Sportnahrung-Engel gerne persönlich per Telefon oder E-Mail zur Verfügung!

Hinweis: Wir empfehlen eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, sowie eine gesunde Lebensführung. 
Nahrungsergänzungen dienen nicht zum Ersatz von Mahlzeiten, sondern dienen ausschließlich der Ergänzung der Nahrung bei Bedarf.

Tolle Rezeptideen finden Sie hier: Rezepte für Fitness

Bild: Weider Whey Aminos