Übersäuerung im Sport - der Säure-Basen-Haushalt

Säure-Basen Haushalt – FAQ

Säure-Basen-Ernährung im Sport

Was ist der Säuren-Basen Haushalt?
Durch eine Vielzahlt von verschiedenen Stoffwechselvorgängen fallen Säuren an, die unser Körper täglich wieder ausscheiden muss. Bei vital- und mineralstoffreicher Ernährung ist dies kein Problem. Findet die Ernährung jedoch hauptsächlich aus säurebildenden Lebensmittel statt, kann der Körper das Säure Basen-Gleichgewicht nicht mehr halten und fällt somit ins saure Milieu.

Spielt der Ph-Wert eine Rolle im Säuren Basen-Haushalt ?
Ja, der Ph-Wert gibt Auskunft über das Säuren-Basen Verhältnis in unserem Körper. Die Ph- Wert Skala geht von 0-14, wie ihnen vielleicht schon bekannt ist.

0 - 7  = saure Lösung
7 = neutrale Lösung
7 - 14 = basische Lösung

Warum ist die Säure-Basen-Ernährung so wichtig für unseren Körper bzw. was passiert wenn der Körper übersäuert ist?
Der Säuren Basen-Haushalt spielt eine wichtige Rolle in unserem Körper.

Ist man übersäuert können folgende gesundheitsgefährdende Probleme auftreten:

- Nachlassen der Leistungsfähigkeit, Erschöpfung
- Durchblutungs- und Schlafstörungen
- Hauterkrankungen und Entzündungen
- Krebs (Krebspatienten sind nachweislich übersäuert)
- Kopfschmerzen, Depressionen

Was kann man tun, um mehr basisch zu essen bzw. was sollte man beachten ?
Ihre Nahrung sollte aus 80% Basen und 20% Säuren bestehen. In der Regel ernährt sich der "Otto-Normalverbraucher" meist nur 20% basisch. Zuviel „leere“ Kohlehydrate aus Weißmehl und Zucker belasten unsere Körper eher. Es fehlen Mineralien, Spurenelemente und Vitamine. Zusatzstoffe, Umweltbelastung und Stress verbrauchen zudem mehr Vitalstoffe.

Basenbildende Lebensmittel sind zum Beispiel:

- Früchte aller Art, Trockenfrüchte (besonders Feigen)
- Gemüse (außer Rosenkohl) & (am besten roh) und Salat
- Alle Teesorten und am meisten Schwarztee 
- Cashew- und Walnüsse
- Gerstengrassaft (das basischste Getränk überhaupt)

Weitere Tipps um seinen Säuren-Basen Haushalt optimal zu halten:
Sport im Sauerstoff-Bereich (aerob) treiben um Milchsäureüberschuss im Muskel zu verhindern und Stress vermeiden.

Welche Nahrungsergänzungsmittel helfen dem Körper zu entsäuern?
Wenn Sie Anzeichen einer Übersäuerung haben und deshalb Nahrungsergänzungsmittel zur Entsäuerung einnehmen, sollten diese Zink, Kalium und Mangan sein. Nur diese 3 Mineralien können Säuren aus der Zelle wieder herausschleusen und können Ihren Körper somit bei der Entsäuerung unterstützen.

Unseren großen Ratgeber inkl. Säure-Basen-Test für zu Hause finden Sie hier: Säure-Basen Ernährung im Sport