Ektomorph - Mesomorph - Endomorph - mache den Test

Ektomorph, Mesomorph oder Endomorph?

Bist Du Softgainer, Hardgainer oder ein Mischtyp? Mit unserem brandneuen Online-Körpertypen-Check findest Du in wenigen Schritten heraus zu welchem Körptertyp Du gehörst - völlig kostenlos!

Plane Dein Training und Deine Ernährung passend zu Deinem persönlichem Körperbau und Du wirst Erfolg haben!

Egal ob Muskelaufbau oder Fettabbau, der Trainingserfolg ist maßgeblich davon abhängig zu welchem Körpertyp Du gehörst. Nur wenn Du Deinen Körpertypen mit dessen Eigenschaften kennst, kannst Du maximale Trainingserfolge erzielen. Dabei spielt es keine Rolle ob Du eher den Körper eines Bodybuilders bzw. Fitness Models anstrebst, oder einfach nur ein paar Kilogramm Fett loswerden möchtest.

Welche Körpertypen gibt es?

Da keiner von uns in der Regel über die wissenschaftlichen Kenntnisse verfügt, um eine umfangreiche Analyse an sich selbst durchführen zu können, gibt es in der klassischen Trainingslehre die drei somatischen Konstitutionstypen:

  • Ektomorph (Hardgainer)
  • Mesomorph (Mischtyp)
  • Endomorph (Softgainer)

Mit dem Sportnahrung-Engel Körpertypen-Check zeigen wir Dir in einfachen Schritten, wie Du den Weg zu Du Traumkörper schaffen kannst.

Wie funktioniert der Körpertypen Check?

Ganz einfach, nach nur wenigen Schritten kennst Du Deinen persönlichen Körpertypen:

  1. Beantworte die Fragen des Online-Formulars
  2. Klicke auf "Berechnen"
  3. Du erhälst die Auswertung & Infos zu Deinem Körpertyp
  4. Passe die Faktoren Training, Ernährung & Supplemente an Deinen persönlichen Körpertypen an

Mache hier den kostenlosen Online-Körpertypentest

Die Einteilung der Körpertypen

Zu Beginn sollten Sie wissen, dass der eigene Körperbautyp genetisch bedingt ist und somit einen substanziellen Einfluss auf Muskelaufbau und das gesamte Fitnesstraining / Bodybuildingtraining hat. Die unterschiedlichen Körpertypen werden auch Somatotypen genannt.

Die Einteilung erfolgt dabei in 3 heterogene Stoffwechseltypen, die wie folgt aussehen: Mesomorph, Ektomorph und Endomorph. Eher geläufig sind diese Fachausdrücke dem Sportler unter den Begriffen Softgainer und Hardgainer. Diese Typologie wurde im Jahre 1942 von dem amerikanischen Mediziner William Herbert Sheldon erstellt und sogar heute noch findet es vorallem in der Sportmedizin und dem Fitnesstraining eine nützliche Anwendung mit positiven Feedback und Erfahrungen.

Was Sie sich nun einprägen sollten: Der Stoffwechseltyp kann weder durch eine optimale Ernährung, effektives Fitnesstraining oder strenge Disziplin geändert werden!

Ist man von Natur aus mit einem endomorphen Körper gesegnet, so wird dies in der Regel auch ein Leben lang der Fall bleiben. Lediglich der Phänotyp , das durch genetische Merkmale geprägte Erscheinungsbild eines Organismus, kann durch externe Effekte (z.B. Muskel- Cardiotraining oder gesunde und angepasste Ernährung) beeinflusst werden. Ein weiteres interessantes Merkmal zu diesem Thema ist, das kein Mensch einen zu 100% reinen Körpertypus vorweisen kann. Jeder Stoffwechseltyp kombiniert relevante und weniger relevante phänotypische Merkmale zu einem unverwechselbaren, individuellen Organismus der eigenen Person. Dabei verschmelzen viele unterschiedliche Merkmale der 3 Körperbautypen miteinander, wie z.B. die schnelle Fetteinlagerung, welche für einen Endomorph ein super Beipsiel und unverkennbar ist, und aber jedoch auch eine kräftige, leistungsstarke Muskulatur, die mesomorphtypisch ist!