Das Fitness-Workout fürs Büro

Fitness Übungen fürs Büro

Exklusive Trainingstipps für Ihr Fitness-Workout am Arbeitsplatz - powered by Sportnahrung Engel

Die richtige Körperhaltung spielt nicht nur während dem Training eine große Rolle, sondern auch wenn man arbeitet. Wer während der Arbeit immer sitzt, der weiß Bewegung zu schätzen. Bürostühle können sehr unbequem sein, insbesondere wenn man immer die gleiche Haltung einnimmt. Dies kann zu Verspannungen oder Rückenschmerzen führen. Jeder Körper muss bewegt werden. Der Mensch ist nicht dafür geschaffen, ohne regelmäßige Bewegungen auszukommen. Doch was genau kann man tun um Rückenproblemen vorzubeugen?

Sportnahrung Engel informiert mit den besten 10 Tipps, die man in der Praxis bei der Arbeit einfach umsetzen kann. Entspannung, Lockerung der Muskulatur und Körperhaltung sind gefragt. Auf die richtige Sitzhaltung und die dazu passende Einstellung des Bürostuhls und des Schreibtischs kommt es an. Es ist nicht außergewöhnlich, wenn man den ganzen Tag im Bürostuhl sitzt, dass man am Abend ganz verspannt ist. Doch Vorsicht ist geboten, wenn man dauerhaft unter solchen Symptomen leidet. Dauerhaft kann so etwas zu einem Bandscheibenvorfall in der HWS führen, wenn man sich nicht richtig an gewisse Dinge hält. Eine aufrechte Haltung während dem Sitzen ist ein wichtiger Punkt. Hilfreich ist eine Beckenkippung. Die Sitzposition sollte öfter mal gewechselt werden. Übungen zur Entlastung zwischendurch ergeben Sinn. Wenn es möglich ist an einem Steharbeitsplatz zu arbeiten, kann man variieren zwischen Steharbeitsplatz, Bürostuhl und einem Pezziball. In der Praxis sitzt fast niemand ständig auf einem Pezziball, aber dies verhält sich ähnlich wie beim Fitnesstraining. Wenn man dies regelmäßig praktiziert und täglich eine halbe Stunde darauf sitzt, wirkt es sich positiv auf die Wirbelsäule aus.

Wenn Sie ansonsten immer Aufzug fahren, sollten Sie zur Abwechslung lieber die Treppen hoch und runter gehen. Dadurch kommt das Herz-Kreislauf-System in Schwung und die Beinmuskulatur bleibt in Takt. Auch die Rückenmuskulatur wird stimuliert. Das alleine sind schon genug Argumente, die für das Treppensteigen sprechen. Am besten fangen Sie direkt damit an!

Fitness Übungen bei der Arbeit

Während man zwischendurch am Arbeitsplatz etwas erledigt, sollten diese kleinen Pausen dazu genutzt werden, einzelne Muskelgruppen anzuspannen, die Anspannung zu halten und wieder zu entlasten. Wenn man gerade vor der Kaffeemaschine oder am Kopierer steht und keiner dabei zuschaut, gibt es keine Ausrede mehr länger zu zögern. 

Wenn Sie die besten 10 Tipps nutzen möchten, werfen Sie einen Blick auf unseren Artikel über „Fitness Übungen am Arbeitsplatz“

Foto: MaxFX/Shutterstock.com