Tryptophan

Tryptophan wird mit Trp oder W abgekürzt und ist in der  L - Form eine Alpha - Aminosäure 
( proteinogen ) mit einem sogenannten aromatischen Indol - Ringsystem.
Tryptophan zählt zusammen mit Histidin, Tyrosin und Phenylalanin zu den aromatischen Aminosäuren. Es kann nur über die Nahrung aufgenommen werden, kann nicht vom Körper selbst gebildet werden und gehört somit zu den essentiellen Aminosäuren.
Das Recamat, sowie das Enantiomer D - Tryptophan spielen nur eine geringe Rolle. Tryptophan kommt sowohl in Peptiden als auch in Proteinen vor.

Nachfolgend werden einige Nahrungsmittel aufgeführt, in denen Tryptophan enthalten ist:
Sojabohnen, Kakaopulver, Cashew Kerne, Hühnerei, Reis, Kuhmilch, Haferflocken, Erbsen, Hähnchenbrustfilet, Schweinefleisch, Walnüsse, Mais - Vollkornmehl und roher Lachs.

Der Anteil des Tryptophans pro 100 g Lebensmittel ist in den Sojabohnen mit 590 mg am höchsten. Der Tagesbedarf eines Erwachsen liegt zwischen 3,5 - 6 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Im Gegensatz zum menschlichen Körper können Pflanzen und Mikroorganismen das L - Tryptophan selbst herstellen, wie zum Beispiel aus Anthranilsäure oder Shikimisäure. 
Anthranilsäure kondensiert mit Phosphorribosylpyrophosphat unter der Abspaltung von Diphosphat. Nach der Decaroxylierung und Dehydratisierung entsteht Indol-3-glycerinphosphat, welches wiederum zu Indol gespalten wird.
Die Tryptophan Seitenkette ist aromatisch und lipophil und aus diesem Grund nicht gut in Wasser löslich.

Hier finden Sie unsere Angebote zu weiteren Aminosäuren

Proteinpulver und Protein-Riegel enthalten ebenfalls Aminosäuren. Besuchen Sie dazu bitte unsere Protein-Seite