Omega - 3 - Fettsäuren

Omega-3 - Fettsäuren zählen zu den ungesättigten Fettsäuren und gehören zu einer Untergruppe der Omega - n - Fettsäuren.
Der Körper kann diese Stoffe nicht eigenständig herstellen, dass heißt also, sie sind für den Körper essentiell, beziehungsweise lebensnotwendig.
In der alten Nomenklatur der Fettsäuren, ist die Bezeichnung der Omega - 3 - Fettsäure festgeschrieben. Vor dieser Zeit, war sie als Vitamin F bezeichnet.
Zu der Bezeichnung Omega - 3 kommt es, weil die letzte Doppelbindung innerhalb der mehrfach ungesättigten Kohlenstoffkette der Fettsäure ( betrachtet vom Carboxy- Ende aus ),
an der drittletzten C - C - Bindung liegt. 
Der letzte Buchstabe des griechischen Alphabetes ist Omega (ω) und zeigt in dieser Bindung das von der Carboxygruppe am weitesten entfernte Ende einer Fettsäurekette an.
Im Folgenden werden einige Vorkommen der Omega - 3 - Fettsäure in Nahrungsmitteln mit Angabe in Prozent ( % ) genannt:

Omega-3-fettreicher Fisch (meist Kaltwasserfische)
 

Omega-3-Fett

Eiweiß

Thunfisch

3350 mg

21 g

Hering

3150 mg

18 g

Lachs

2840 mg

20 g

Makrele

1990 mg

19 g

Sardine

2440 mg

24 g

Omega-3-fettarmer Fisch
 

Omega-3-Fett

Eiweiß

Forelle

485 mg

20 g

Scholle

205 mg

17 g

Seezunge

195 mg

17 g

Kabeljau

90 mg

17 g

Einige Beispiele für bekannte und oft genannte Omega - 3 - Fettsäuren sind Eicosapentaensäure, Alpha - Linolensäure und Docosahexaensäure.

Die Verwertung im menschlichen Körper wird durch die Omega - 6 - Fettsäure bzw. deren Konzentration beeinflusst.

Hinweise: Wir empfehlen eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, sowie eine gesunde Lebensführung. Nahrungsergänzungen dienen nicht als Mahlzeitenersatz, sondern ausschließlich als Ergänzung der Nahrung bei Bedarf. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Nicht für Kinder, Schwangere und Diabetiker geeignet. Passen Sie die Dosierung und Einnahme bitte an Ihren persönlichen Bedarf an. Die angebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden