Bodybuilding-Ratschläge by Sportnahrung-Engel.de

 

Es gibt keine Geheimnisse für den Muskelaufbau. Die folgenden 10 Ratschläge sind einfach und doch sehr wirksam. Der Erfolg kommt jedoch nur mit äußerster Willenskraft und Disziplin.


1.) Ich verwende nur Kurz- und Langhanteln

Obwohl viele Maschinen einem manchmal das Gefühl geben, daß man schwer trainiert, wird die Muskulatur von Kurz- und Langhanteln effektiver belastet und damit zu mehr Wachstum angeregt.


2.) Ich mache sehr viele Grundübungen

Für echte Muskelmasse sind Grundübungen unerlässlich. Dabei achte ich immer auf eine optimale Ausführung. Erst wenn man die perfekte Technik beherrscht, kann man am Schluss des Satzes ein wenig Abfälschen.


3.) Es ist wichtig zu wissen, wo Stärken und Schwächen liegen

Am besten, man fragt einen erfahrenen Athleten danach. Dann lege ich mir einen Plan zurecht, mit dessen Hilfe ich gezielt die Schwachstellen verbessern kann. Ich arbeite dann sehr konzentriert und gezielt an diesen Muskelgruppen.


4.) Man muss viel experimentieren um seine Idealübungen zu finden

Ich habe immer sehr viele Kniebeugen gemacht und auch entsprechend stark in der Kniebeuge. Trotzdem wuchsen meine Beine nicht mehr. Ich merkte schließlich, dass meine Gesäß- und Rückenmuskeln den Großteil der Arbeit übernahmen. Die Lösung lag für mich darin, dass ich Kniebeugentraining durch die Hackenschmidtmaschine und Beinpresse ersetzte. Seitdem hat sich meine Beinentwicklung beachtlich verbessert.

5.) Versuche Verletzungen zu vermeiden

Mit der richtigen Ausführung kann man mit anderen Bewegungen gleiche oder sogar noch bessere Erfolge erzielen, ohne ein Verletzungsrisiko einzugehen.


6.) Die optimale Anzahl an Trainingssätzen

Um die Muskulatur zum Wachstum anzuregen, mache ich 16 - 20 Sätze pro Muskelgruppe.


7.) Die Anzahl der Übungen lege ich nie fest

Ich finde, dass es keine optimale Anzahl von Übungen gibt, die man pro Muskelgruppe durchführen sollte. Viele Bodybuilder empfehlen 4 - 5 unterschiedliche Übungen pro Muskelgruppe mit jeweils 4 - 5 Sätzen. Bei manchen Übungen genügen mir aber manchmal 1 - 2 Sätze bei entsprechender Intensität.


8.) Die optimale Wiederholungszahl

Ich trainiere gerne schwer, aber ich trainiere auch mit vielen Wiederholungen. Meine Lieblingswiederholungszahl liegt bei 10. Das bedeutet jedoch nicht, dass ich auch niedrigere Wiederholungszahlen verwende.

9.) Überprüfung der Höchstleistung

Hin und wieder teste ich meine Höchstleistung, indem ich bei allen Übungen einen Maximaltest mit ein oder zwei Wiederholungen mache. Vorher wärme ich mich natürlich gründlich auf und erhöhe langsam die Gewichte, um das Verletzungsrisiko so gering wie möglich zu halten.


10.) Meine Proteinzufuhr

Protein (Eiweiss) trägt zu einem Erhalt und Aufbau von Muskelmasse bei. Pro Tag nehme ich ca. 2g Protein pro kg Körpergewicht zu mir. Meine Lieblingsproteinquelle ist Fleisch und Fisch. Es enthält hochwertige Proteinquellen die ich bei einer proteinbetonten Ernährung benötige. Morgens und nach dem Training trinke ich ein Whey Protein von Optimum Nutrition oder Anabolic Protein von Peak. Abends vor dem Schlafen nochmals einen Shake Protein 90 von Body Attack.

 

Hinweis: Wir empfehlen eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, sowie eine gesunde Lebensweise. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Nahrungsergänzungsmittel sind nicht geeignet für Kinder, Schwangere, Stillende und Diabetiker. Die empfohlene Verzehrsempfehlung darf nicht überschritten werden.